Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge >

Früher in den Ruhestand: Auf wie viel Rente Deutsche verzichten


Früher in den Ruhestand  

Auf wie viel Rente Deutsche verzichten

21.08.2020, 17:36 Uhr | mak, dpa, t-online

Früher in den Ruhestand: Auf wie viel Rente Deutsche verzichten. Eine ältere Frau zählt Geld (Symbolbild): Zahlreiche Menschen nehmen Abschläge bei der Rente in Kauf. (Quelle: dpa/picture alliance)

Eine ältere Frau zählt Geld (Symbolbild): Zahlreiche Menschen nehmen Abschläge bei der Rente in Kauf. (Quelle: picture alliance/dpa)

Viele Menschen träumen davon: Früher als sie eigentlich könnten, in Rente zu gehen. Doch die Abschläge auf die Rente sind hoch – mehr als jeden fünften Neurentner stört das aber nicht.

Mehr als jeder fünfte Rentner geht mit Abschlägen vorzeitig in den Ruhestand. So lag der Anteil der neu dazugekommenen Altersrenten mit Abschlägen im vergangenen Jahr bei 22,5 Prozent, wie eine vom Bundestag veröffentlichte Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken zeigt.

Vor allem Frauen nehmen die mit einem früheren Rentenbeginn verbundenen Abschläge in Kauf, bei ihnen lag der Anteil bei 24,8 Prozent. Bei den Männern waren es nur 19,9 Prozent. Insgesamt gingen rund 184.000 Menschen mit Abschlägen in Rente – 2010 waren es mit 320.000 noch deutlich mehr. Die durchschnittliche Höhe der Abschläge lag 2019 bei 96,49 Euro brutto – 112,57 Euro bei Männern und 84,43 Euro bei Frauen.

Die Abschläge errechnen sich aus der Zeit, die ein Mensch früher in Rente geht: Für jeden Monat muss man 0,3 Prozent der Rente abziehen. Aufs Jahr gerechnet sind das also bereits 3,6 Prozent. Der Abschlag beträgt insgesamt höchstens 14,4 Prozent. Er gilt für die gesamte Laufzeit der Rente, also bis zum Tod.

So funktioniert die Ausgleichszahlung

Man kann die Einbußen allerdings mit einer Einmalzahlung ausgleichen. Und so geht das: Sie müssen bis zu dem Zeitpunkt, wenn Sie die Rente beziehen möchten – dem Renteneintrittsalter – einen Antrag auf die "besondere Rentenauskunft" stellen. Diesen finden Sie hier auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung (DRV).

In dieser "besonderen Rentenauskunft" steht, wie hoch die Abschläge sind – und wie hoch die Zahlungen sein müssten, um diese auszugleichen. Dann können Sie entscheiden, ob Sie diese ganz oder nur teilweise ausgleichen wollen. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Deutsche Rentenversicherung
  • Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge

    shopping-portal