Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherUnternehmen

Auto | Konzernmutter Stellantis prüft Opel-Werke auszugliedern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTaliban: Erste öffentliche HinrichtungSymbolbild für einen TextRennfahrer verliert FührerscheinSymbolbild für einen TextEx-ZDF-Moderator bekommt RTL-ShowSymbolbild für einen TextLetzte "Königin der Lüfte" ausgeliefertSymbolbild für einen TextAlles zum kommenden HandywarnsystemSymbolbild für einen TextUngewöhnliche Kritik an Irans RegimeSymbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für einen TextVergewaltigung: Fußballer verurteiltSymbolbild für einen TextShania Twain posiert im hautengen AnzugSymbolbild für einen TextFrau hält toten Mann auf Dach festSymbolbild für einen TextDiebe klauen Bullensperma aus StallSymbolbild für einen Watson TeaserLindner: Klare Worte zu Sylt-HochzeitSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Konzernmutter Stellantis prüft Opel-Werke auszugliedern

Von rtr
Aktualisiert am 08.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Das Opel-Werk in Eisenach: Wegen des Chipmangels stehen die Fließbänder hier still.
Das Opel-Werk in Eisenach: Wegen des Chipmangels stehen die Fließbänder hier still. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie zählen zu den beiden wichtigsten Produktionsstätten der Traditionsautomarke Opel, jetzt steht zur Diskussion, die Werke zu eigenen Unterfirmen des Mutterkonzerns Stellantis zu entwickeln.

Der Autobauer Stellantis erwägt, seiner deutschen Tochter Opel die Verantwortung über zwei wichtige Werke zu entziehen. Um die Zusammenarbeit und Flexibilisierung innerhalb des Konzerns weiter zu stärken, werde geprüft, die Produktionsstätten Rüsselsheim und Eisenach in eigene Rechts- und Produktionsorganisationen zu entwickeln, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Das solle langfristig dazu beitragen, Arbeitsplätze zu sichern. Zuvor hatte das "Handelsblatt" über die Überlegungen berichtet.

  • Aktueller Kurs: Wo steht die Stellantis-Aktie gerade?

Stellantis-Chef Carlos Tavares wolle mit dem Schritt mehr Durchgriff auf den gesamten Produktionsverbund in dem Konzern mit insgesamt 14 Marken erreichen, um die Auslastung der einzelnen Werke zu verbessern, berichtete die Zeitung weiter. Zudem könnte die Ausgliederung darauf abzielen, den Einfluss der Gewerkschaften zu schmälern.

Kurzarbeit wegen Chipkrise

Ein Opel-Sprecher betonte, die Arbeitsbedingungen sollten für alle Beschäftigten unverändert bleiben, die bestehenden Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen sollten weiter gelten. "Über die genaue Ausgestaltung wollen wir nun mit dem Sozialpartner sprechen." Das Opel-Werk in Eisenach war nach der Wende bis Ende 2013 eigenständig.

Für die Fabrik in Thüringen hatte Opel zuletzt wegen der Chipkrise Kurzarbeit bis zum Jahresende angekündigt. Ein konkretes Datum für den Neustart nannte das Unternehmen nicht. Der Schritt ist bei Gewerkschaft und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow auf Kritik gestoßen. Opel regele seine Probleme auf Kosten des Steuerzahlers, sagte Ramelow zuletzt.

Opel produziert in Eisenach den Geländewagen Grandland. Während des Stillstands soll die Fertigung des Fahrzeugs vorübergehend ins französische Souchaux ausgelagert werden. Bei der Belegschaft stößt das auf Kritik. "Mit Stellantis' vagen Aussagen können die Beschäftigten und wir Betriebsräte nichts anfangen", erklärte der Eisenacher Betriebsratschef Bernd Lösche.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Letzte Boeing 747 wird ausgeliefert
  • Rahel Zahlmann
  • Arno Wölk
Von Rahel Zahlmann, Arno Wölk
EisenachHandelsblattOpel
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website