Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Google zahlt allen Mitarbeitern Corona-Bonus

Von rtr, t-online, fho

Aktualisiert am 09.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Das Google-Logo (Symbolbild): Der Internetkonzern verzichtet aus Sorge um die Omikron-Variante zun├Ąchst auf eine R├╝ckkehr aus dem Homeoffice.
Das Google-Logo (Symbolbild): Der Internetkonzern verzichtet aus Sorge um die Omikron-Variante zun├Ąchst auf eine R├╝ckkehr aus dem Homeoffice. (Quelle: Manuel Geisser/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Der Internetriese Google will seine Mitarbeiter mit einer Sonderzahlung belohnen. Alle Bediensteten weltweit sollen einen Bonus in H├Âhe von 1.400 Euro bekommen.

Zum Jahresende gibt es f├╝r die Mitarbeiter des Internetkonzerns Google eine sch├Âne Bescherung. Das Unternehmen will noch diesen Monat allen Bediensteten weltweit einen Corona-Bonus in H├Âhe von 1.600 US-Dollar (ca. 1.400 Euro) auszahlen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Google habe angek├╝ndigt die Zahlungen noch bis Jahresende abzuwickeln. Vom Bonus sollen auch Praktikanten und Leiharbeiter profitieren.

Zuvor hatte das Unternehmen angek├╝ndigt an seiner Homeoffice-Regelung festzuhalten. Wegen der sich verbreitenden Omikron-Variante wurde die R├╝ckkehr ins B├╝ro auf unbestimmte Zeit verschoben. Vorher hatte Google damit gerechnet, dass Mitarbeiter ab Mitte Januar wieder in den B├╝ros arbeiten w├╝rden.

Anfang des Jahres hatte das Unternehmen bereits einen Bonus von 500 Dollar ausgegeben, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu unterst├╝tzen. Eine Studie hatte gezeigt, dass die Mitarbeiter w├Ąhrend der Corona-Pandemie deutlich ungl├╝cklicher waren als sonst.

Weitere Artikel

Zu m├Ąchtig
US-Regierung will Nvidias Milliardendeal verhindern
Nvidia-Logo (Symbolbild): Der Grafikkarten-Spezialist plant die gr├Â├čte ├ťbernahme der Branche, doch die US-Regierung versucht, diese zu verhindern.

Rechtsstreit
Tinders Mutterkonzern will 400 Millionen Dollar an Gr├╝nder zahlen
Herzklopfen? (Symbolbild): Die Dating-App Tinder feiert gro├če Erfolge, auch an der B├Ârse. Die Gr├╝nder f├╝hlen sich vom Mutterkonzern um Milliarden betrogen.

Nach Drama um Diess
So geht es jetzt bei Volkswagen weiter
Der VW-Vorstandsvorsitzende Herbert Diess (Archivbild): Seit umstrittenen ├äu├čerungen zu potentiellem Stellenabbau beim Automobilkonzern, steht der Chef unter Druck.


Der Corona-Bonus soll unabh├Ąngig von diesem fr├╝heren Bonus und anderen Versprechen ├╝ber weitere Unterst├╝tzungen w├Ąhrend der Homeoffice-Zeit gezahlt werden. Bei Google arbeiten ├╝ber 130.000 Mitarbeiter. Diese verteilen sich auf etwa 85 B├╝ros in fast 60 L├Ąndern. Google ist nicht der erste IT-Konzern, der solche Bonus-Zahlungen vornimmt. So hatte bereits Microsoft Boni in H├Âhe von 1.500 US-Dollar gezahlt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
Google Inc.
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website