Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Diese Real-Filialen schließen bald

Von t-online, fho

Aktualisiert am 06.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Real-Filiale in DĂŒsseldorf (Symbolbild): Die Warenhauskette wird nach und nach aufgelöst, nun steht bei neun HĂ€usern die Schließung fest.Westfalen Deutschland *** DĂŒsse
Eine Real-Filiale in DĂŒsseldorf (Symbolbild): Die Warenhauskette wird nach und nach aufgelöst, nun steht bei neun HĂ€usern die Schließung fest. (Quelle: Michael Gstettenbauer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr ein VideoGewaltiger Erdrutsch begrĂ€bt AutobahnSymbolbild fĂŒr einen TextFerres-Tochter im Wow-Look in CannesSymbolbild fĂŒr ein VideoPaar zeigt sich: Sie gewannen 200 Millionen im LottoSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Das Aus der Warenhauskette Real zieht sich bereits seit Monaten hin. Nun steht bei neun weiteren Filialen fest, wann die TĂŒren endgĂŒltig schließen.

Die Warenhauskette Real schließt neun weitere MĂ€rkte. Damit steigt die Zahl insgesamt auf 43 Standorte, wie das Unternehmen mitteilte. Zuerst berichtete die Lebensmittelzeitung. Die ersten HĂ€user schließen bereits Ende Januar.

Folgende Filialen sind betroffen:

  • Schwedt an der Oder (31. Januar)
  • Mutterstadt (31. Januar)
  • Blankenburg (30. April)
  • BrĂŒhl (31. Mai)
  • Witten (31. Mai)
  • Menden (31. Mai)
  • Neuss (31. Mai)
  • Dortmund-Aplerbeck (30. Juni)
  • Norden (30. Juni)

Das passiert mit den MĂ€rkten

Damit sind nun 43 Schließungen bekannt (hier finden Sie die große Real-Karte mit den Schicksalen der MĂ€rkte). Dass die MĂ€rkte in Schwedt und Mutterstadt bereits Ende Januar schließen, sei intern schon lĂ€nger bekannt gewesen, so die Lebensmittelzeitung. Auf der offiziellen Liste der Real-Standorte waren die Informationen zuvor aber noch nicht abrufbar.

TatsĂ€chlich geschlossen werden allerdings nur die Standorte in Blankenburg und Neuss. Bei allen anderen MĂ€rkten stehen Umbauarbeiten an, bevor neue HĂ€ndler die HĂ€user ĂŒbernehmen. Diese stehen jeweils noch nicht fest. Laut Lebensmittelzeitung haben Edeka und Kaufleute der Edeka-Verbundgruppe Interesse an den Standorten Mutterstadt und Schwedt sowie BrĂŒhl angemeldet.

Die WettbewerbshĂŒter nehmen Übernahmen im Lebensmittelhandel schon seit Jahren genau unter die Lupe. Denn der Lebensmittelhandel in Deutschland ist schon heute hochkonzentriert. FĂŒr die Filiale in Dortmund-Aplerbeck hat Globus allerdings bereits grĂŒnes Licht bekommen. Auch der Standort SaarbrĂŒcken-Dudweiler geht nach einem Einschreiten der WettbewerbshĂŒter an Globus. Hier hatte zunĂ€chst Edeka Interesse bekundet.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dÀmpfen.


Hoffnung fĂŒr drei andere Standorte

Die Standorte Espelkamp, Monschau und Wetzlar waren zwar bereits auf der Liste der Schließungen, doch wurden wieder von der Liste genommen. Es scheint also neue Verhandlungen oder Interessenten zu geben.

Weitere Artikel

Real-Zerschlagung
Warum sich die Konkurrenz jetzt die HĂ€nde reibt
Die Real-MĂ€rkte werden an die Konkurrenz verkauft.

Caddie aus dem Elsass
Erfinderfirma des Einkaufswagens ist insolvent
Einkaufswagen aus Metall: Bereits 1928 entwickelte sie die Firma Caddie aus Frankreich.

Patrick Landrock
Der undurchsichtige Investor hinter dem Schlecker-Comeback
Eine verlassene Schlecker-Filiale in DĂŒsseldorf (Symbolbild): Investor Patrick Landrock plant im ersten Halbjahr 2022 zunĂ€chst die OnlineprĂ€senz der Drogeriekette auszubauen, danach sollen neue GeschĂ€fte folgen.


Konkurrenten wie Edeka oder Kaufland haben bereits zahlreiche MĂ€rkte ĂŒbernommen und umgeflaggt, vielen weiteren MĂ€rkten steht dieser Schritt noch bevor. Seit letztem Sommer mischt auch die Rewe-Gruppe mit. Noch immer ist das Schicksal von rund 100 Filialen ungeklĂ€rt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BrĂŒhlEDEKAMendenWitten
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website