Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

"Inflationsrate könnte lÀnger erhöht bleiben"

Von dpa-afx, fls

Aktualisiert am 13.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Neuer Bundesbank-PrÀsident: Ab sofort ist Joachim Nagel Deutschlands oberster Zentralbanker.
Neuer Bundesbank-PrÀsident: Ab sofort ist Joachim Nagel Deutschlands oberster Zentralbanker. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

StaffelstabĂŒbergabe an der Spitze der Bundesbank: Auf Jens Weidmann ist am Dienstag offiziell Joachim Nagel gefolgt. Der sorgt sich darum, dass die Inflation lĂ€nger auf hohem Niveau bleiben könnte.

Der neue Bundesbank-PrĂ€sident Joachim Nagel sieht die aktuell hohen Teuerungsraten mit Sorge und verspricht einen entschiedenen Einsatz fĂŒr eine stabile WĂ€hrung. Er sehe "derzeit eher die Gefahr, dass die Inflationsrate lĂ€nger erhöht bleiben könnte als gegenwĂ€rtig erwartet", sagte Nagel am Dienstag bei einer im Internet ĂŒbertragenen Feier anlĂ€sslich der AmtsĂŒbernahme von VorgĂ€nger Jens Weidmann.

Der mittelfristige Preisausblick sei "außergewöhnlich unsicher". Die Deutschen erwarteten zu Recht, dass die Bundesbank ein Garant der PreisstabilitĂ€t bleibt. "Ich kann ihnen versichern: Das wird auch so bleiben", so Nagel. An die Adresse der EuropĂ€ischen Zentralbank (EZB) betonte er: "Bei aller Unsicherheit ist eines ganz klar: Wenn es die PreisstabilitĂ€t erfordert, muss der EZB-Rat handeln und seinen geldpolitischen Kurs anpassen."

In den vergangenen Monaten sind die Inflationsraten sowohl in Deutschland als auch im Euroraum krĂ€ftig gestiegen. Eine höhere Inflation schwĂ€cht die Kaufkraft von Verbrauchern, weil sie sich fĂŒr einen Euro weniger kaufen können als zuvor.

EZB-PrĂ€sidentin Christine Lagarde versicherte bei der Amtswechselfeier: "Uns ist bewusst, dass steigende Preise vielen Menschen Sorge bereiten, und wir nehmen diese Sorge sehr ernst. Die Menschen können sich darauf verlassen, dass wir unerschĂŒtterlich an unserem PreisstabilitĂ€tsziel festhalten." Der EZB-Rat stehe geschlossen hinter diesem Ziel.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg – wahrscheinlich im Sanatorium"


Kritiker werfen EZB vor, Inflation anzutreiben

Kritiker werfen der EZB vor, mit ihrer Geldflut die Teuerung anzuheizen, die sie eigentlich im Zaum halten will. Zudem gibt es seitens Experten und Ökonomen Unmut darĂŒber, dass die EZB sich zu sehr in die Klimapolitik einmische und damit von ihrem eigentlichen Auftrag abweiche. Auch Nagels VorgĂ€nger Jens Weidmann hatte das in Teilen kritisiert.

Nagel hingegen verteidigte diesen Kurs. "Zur stabilitĂ€tsorientierten Geldpolitik gehört auch, die Klimapolitik im Blick zu behalten", sagte er. Gleichzeitig erklĂ€rte er: "Die entscheidenden Weichen dafĂŒr mĂŒssen aber Regierung und das Parlament stellen." Das gelte insbesondere fĂŒr das Bepreisen von Treibhausgasen.

Die Ampelkoalition hatte den 55-jĂ€hrigen Volkswirt Nagel an die Spitze der Bundesbank berufen. Zuvor hatte Weidmann, 53, nach gut zehn Jahren das Amt aus persönlichen GrĂŒnden zum Ende vergangenen Jahres vorzeitig abgegeben.

Weitere Artikel

Neuer Bundesbank-Chef
Dieser Mann soll sich nun mit Christine Lagarde anlegen
Jens Weidmann (rechts), bis zum Jahresende noch PrÀsident der Deutschen Bundesbank, und Joachim Nagel, der Weidmann ablöst.

EZB-Ratsmitglied Knot
Leitzinsen könnten Anfang 2023 steigen
Das GebĂ€ude der EuropĂ€ischen Zentralbank in Frankfurt (Symbolbild): Die WĂ€hrungshĂŒter könnten den Leitzins Anfang 2023 erhöhen, heißt es von einem Ratsmitglied.

EZB-Direktorin Schnabel
Sorge vor Inflation – "Es besteht ein AufwĂ€rtsrisiko"
EZB-Direktorin Isabel Schnabel: Das Risiko einer lÀnger anhaltenden hohen Inflation wÀchst.


Nagel arbeitete von 1999 an bereits viele Jahre bei der Deutschen Bundesbank, zuletzt fĂŒnf Jahre als Vorstand. Nach einer Station bei der staatlichen Förderbank KfW war Nagel zuletzt bei der Bank fĂŒr Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel als stellvertretender Leiter der Bankabteilung tĂ€tig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt, Davos
Deutsche BundesbankDeutschlandEZB
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website