• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • Versicherer Talanx erzielt 2021 erstmals Milliardengewinn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextFischsterben: Mitarbeiter gefeuertSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Versicherer Talanx erzielt erstmals Milliardengewinn

Von dpa-afx
Aktualisiert am 04.02.2022Lesedauer: 3 Min.
Schild mit Talanx- und HDI-Logo (Symbolbild): Der HDI ist der größte Anteilseigner des Versicherungskonzerns Talanx.
Schild mit Talanx- und HDI-Logo (Symbolbild): Der HDI ist der größte Anteilseigner des Versicherungskonzerns Talanx. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Versicherungskonzern Talanx verbucht zum ersten Mal einen Milliardengewinn. Damit übertraf das Unternehmen seine eigenen Erwartungen. An der Börse hielt die Freude aber nur kurz.

Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) hat ein Jahr früher als geplant seinen ersten Milliardengewinn erzielt. Der Überschuss von 2021 liege nach vorläufigen Zahlen bei 1,01 Milliarden Euro, teilte der Mehrheitseigner des Rückversicherers Hannover Rück überraschend am Donnerstagabend in Hannover mit.

Damit übertraf der Konzern die Erwartungen von Analysten und toppte ausgerechnet im Naturkatastrophenjahr 2021 auch sein eigenes Ziel, einen Gewinn am oberen Ende der Spanne von 900 bis 950 Millionen Euro zu erreichen. An der Börse ging es für die Aktie am Freitag dennoch abwärts.

Einen Milliardengewinn hatte Vorstandschef Torsten Leue eigentlich erst für 2022 ins Auge gefasst. Im ersten Corona-Jahr 2020 war der Überschuss noch auf 673 Millionen Euro eingebrochen, weil pandemiebedingte Schäden wie Veranstaltungsausfälle und die Schließung von Hotels und Restaurants ins Kontor schlugen. Für das laufende Jahr peilt der Vorstand weiterhin einen Gewinn von 1,05 bis 1,15 Milliarden Euro an.

Aktienkurs gibt nach

Die Talanx-Aktie profitierte am Freitag nur kurz von den Neuigkeiten. Nach einem Kurssprung von gut zwei Prozent zum Handelsbeginn ging es abwärts. Zuletzt lag das Papier am Vormittag mit knapp einem Prozent im Minus bei 41,92 Euro und gehörte damit zu den schwächeren Titeln im MDax , dem Index der mittelgroßen Werte. Seit dem Jahreswechsel hat der Talanx-Kurs damit rund 1,5 Prozent eingebüßt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Durchsuchung von Trump-Anwesen auch wegen Spionageverdachts
Ex-US-Präsident Trump: Der Republikaner bestreitet vehement alle Vorwürfe gegen ihn.


Aus Sicht des Branchenexperten Thorsten Wenzel von der DZ Bank lässt sich zur Qualität des Gewinns anhand der bekannten Daten noch nicht viel sagen. Allerdings werde der Talanx-Konzern an der Börse derzeit nur rund 300 Millionen Euro höher bewertet als seine gut 50-prozentige Beteiligung an Hannover Rück.

Mittelfristig sei eine höhere Bewertung der Erstversicherung realistisch, schrieb der Experte. Dafür müssten sich die Ergebnisse aus diesen Geschäftsfeldern verbessern. Außerdem müsse der Konzern die von der Hannover Rück gezahlten Sonderdividenden auch an seine Aktionäre weiterreichen.

Hannover Rück bringt den meisten Gewinn

Talanx erklärte den Gewinnsprung von 2021 auch mit den Sanierungs- und Sparerfolgen in der Industrieversicherung sowie in der deutschen Privat- und Firmenversicherung. Hatte die Erstversicherung mit der Hauptmarke HDI im Jahr 2018 nur 31 Prozent zum Konzernergebnis beigesteuert, seien es im vergangenen Jahr schon 45 Prozent gewesen.

Größter Gewinnbringer des Konzerns ist damit immer noch Hannover Rück. Der weltweit drittgrößte Rückversicherer hatte bereits am Donnerstagmorgen seine vorläufigen Jahreszahlen veröffentlicht und einen Nettogewinn von 1,23 Milliarden Euro gemeldet. Da Talanx nur gut 50 Prozent der Hannover-Rück-Aktien gehören, bleibt auch nur gut die Hälfte des Rückversicherer-Gewinns bei dem Mutterkonzern hängen.

Unterdessen baute Talanx das Geschäftsvolumen im abgelaufenen Jahr deutlich aus. Die gebuchten Bruttoprämieneinnahmen legten um fast elf Prozent auf 45,5 Milliarden Euro zu. Der operative Gewinn sprang um 46 Prozent auf 2,45 Milliarden Euro nach oben. In diesen Zahlen ist auch das gesamte Geschäft der Hannover Rück enthalten.

Versicherer war bei Stürmen gut abgesichert

Dabei konnte Talanx wie der Rückversicherer die Schäden durch Naturkatastrophen in den USA und in Europa abfedern. In Deutschland hatte im Juli die vom Sturmtief "Bernd" ausgelöste Flutkatastrophe Schäden angerichtet und Menschen in den Tod gerissen.

In den USA richtete unter anderem Hurrikan "Ida" schwere Zerstörungen an. Die Hannover Rück hatte allerdings einen Teil ihrer Risiken wiederum bei anderen Unternehmen rückversichert und kam wie Talanx vergleichsweise glimpflich davon.

Das Sturmtief hatte im Juli mit lang anhaltendem Starkregen vor allem in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen immense Überflutungen ausgelöst. Die Wassermassen rissen viele Häuser mit, unterspülten Ortschaften und zerstörten Straßen und Brücken.

Dividende steigt um zehn Prozent

Allein in Deutschland starben mehr als 180 Menschen. Auch Belgien, die Niederlande, Österreich und die Schweiz waren betroffen. Der deutsche Versichererverband GDV schätzt die versicherten Schäden allein in Deutschland bisher auf etwa 8,2 Milliarden Euro.

Die Talanx-Aktionäre sollen für 2021 wie angekündigt eine Dividende von 1,60 Euro je Aktie erhalten, 10 Cent mehr als im Vorjahr. Hauptnutznießer ist der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Ihm gehören rund 79 Prozent der Talanx-Aktien. Den vollständigen Jahresabschluss will der Konzern am 14. März veröffentlichen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
DeutschlandNaturkatastrophe
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website