• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Verbraucher
  • Gaspreise: Exklusiv ÔÇô Kosten f├╝r Neukunden haben sich mehr als verdoppelt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextHochwasser: Evakuierungen in SydneySymbolbild f├╝r einen TextRonaldo will wohl wegSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen TextHabeck: H├Ątte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Star schummelt in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Gaskosten f├╝r deutsche Haushalte auf Rekordhoch

Von t-online, cho

Aktualisiert am 25.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Thermostat einer Heizung (Symbolbild): Die Gro├čhandelspreise f├╝r Gas sind in den vergangenen Monaten explodiert.
Thermostat einer Heizung (Symbolbild): Die Gro├čhandelspreise f├╝r Gas sind in den vergangenen Monaten explodiert. (Quelle: Axel Bueckert/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine hat die Gro├čhandelspreise f├╝r Erdgas deutlich steigen lassen. F├╝r Neukunden haben sich die Kosten innerhalb eines Jahres jetzt mehr als verdoppelt.

F├╝r manche Verbraucher ist die Drohung von Dmitri Medwedew bereits Wirklichkeit: Der russische Ex-Pr├Ąsident hatte nach dem vorl├Ąufigen Aus der Pipeline Nord Stream 2 gewarnt, dass sich die Gaspreise nun verdoppeln w├╝rden. Bis zu einem Preis von 2.000 Euro pro 1.000 Kubikmeter Gas ist es zwar noch etwas hin, doch eine Verdopplung der Kosten haben Neukunden trotzdem schon hinter sich ÔÇô im Vergleich zu 2021.

Das zeigen Daten des Online-Vergleichsportals Verivox, die t-online exklusiv vorliegen. Demnach kostet es Neukunden der 30 wichtigsten ├╝berregionalen Anbieter aktuell durchschnittlich 2.829 Euro, ein Einfamilienhaus mit einem Verbrauch von 20.000 kWh pro Jahr zu beheizen. Das entspricht einem Preisanstieg von rund 143 Prozent innerhalb eines Jahres.

Neues Allzeithoch auch f├╝r Bestandskunden

Bestandskunden trifft es zwar weniger hart, aber auch ihre Haushaltskasse ist in den vergangenen zw├Âlf Monaten immer st├Ąrker belastet worden. Hier liegt der Durchschnitt f├╝r 20.000 kWh in der Grundversorgung derzeit bei 1.961 Euro und damit rund 30 Prozent ├╝ber dem Preis von Ende Februar 2021 ÔÇô ein neues Allzeithoch.

"Angesichts des Ukraine-Kriegs ist mit einem weiteren Anstieg der Gro├čhandelspreise f├╝r Gas zu rechnen, was zu weiteren Preiserh├Âhungen und steigenden Heizkosten f├╝hren wird", sagt Thorsten Storck, Energieexperte bei Verivox. Der Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine habe die Preise wieder deutlich anziehen lassen, nachdem sie im Januar und Februar zun├Ąchst leicht gesunken waren.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptst├Ądte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Pr├Ąsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


"Sollte es zu einer vollst├Ąndigen Unterbrechung der russischen Gaslieferungen kommen, sind neue Preish├Âchstst├Ąnde wahrscheinlich. Das werden die Haushalte in Deutschland deutlich zu sp├╝ren bekommen", so Storck.

Deutsche sorgen sich vor Heizkostenabrechnung

Dass die Furcht der Deutschen bereits gro├č ist, zeigt eine repr├Ąsentative Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals von Ende Januar. Demnach blickten schon damals knapp 80 Prozent der Deutschen mit Sorge auf die n├Ąchste Heizkostenabrechnung.

Der Plan der Bundesregierung, einkommensschwache Haushalte finanziell zu unterst├╝tzen, geht dabei vielen nicht weit genug: Gut jeder Dritte fordert einen staatlichen Zuschuss f├╝r alle Haushalte.

Staat k├Ânnte Verbraucher st├Ąrker entlasten

Geld daf├╝r w├Ąre da: Denn die hohen Energiepreise sp├╝len deutlich mehr Einnahmen in die Staatskasse. Allein aus der Mehrwertsteuer kann die Ampel-Koalition in diesem Jahr mit Mehreinnahmen von 7,4 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr rechnen.

W├╝rde dieses Geld an die Verbraucher zur├╝ckflie├čen, k├Ânnte jeder Haushalt rein rechnerisch mit einem Heizkostenzuschuss von rund 183 Euro entlastet werden. W├╝rde der Zuschuss ausschlie├člich an die rund ein Viertel der einkommensschwachen Haushalte gezahlt werden, erh├Âhte sich dieser sogar auf 734 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
Nord Stream 2UkraineVerivox
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website