• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Folgen der Sanktionen? Erste russische Banken straucheln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextZwei Tote vor Hochhaus ÔÇô Gro├čeinsatzSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurter OB k├╝ndigt R├╝cktritt anSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Gro├čvater opfert sich f├╝r FamilieSymbolbild f├╝r einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild f├╝r einen TextKatze bricht "Lockdown": Bu├čgeld Symbolbild f├╝r einen TextLand will mit Goldm├╝nzen bezahlenSymbolbild f├╝r einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbr├╝der"Symbolbild f├╝r einen TextTalent beschwert sich ├╝ber FC BayernSymbolbild f├╝r einen TextWarum Lewandowski immer r├╝ckw├Ąrts isstSymbolbild f├╝r einen TextKate lichtet Camilla f├╝r Magazin abSymbolbild f├╝r einen TextStuttgart 21: Millionen f├╝r Echsen-UmzugSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBundesliga-├ťberraschung bahnt sich anSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Erste russische Banken brauchen Finanzspritze

Von rtr, neb

25.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Lange Schlangen (Symbolbild): Mit dem Fall des Rubels hoben viele Russen hohe Geldsummen ab.
Lange Schlangen (Symbolbild): Mit dem Fall des Rubels hoben viele Russen hohe Geldsummen ab. (Quelle: Fadeichev/TASS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sp├╝rbare Sanktionen: Mit verschiedenen Ma├čnahmen haben die USA, Gro├čbritannien und die EU viele russische Banken unter Druck setzen wollen. Die ersten brauchen nun eine Finanzspritze.

In der von den westlichen Sanktionen betroffenen Finanzbranche in Russland brauchen einige Banken nach Einsch├Ątzung der nationalen Notenbank zus├Ątzliches Kapital. Zudem sollen die 20 gr├Â├čten Geldinstitute des Landes bis Ende des Monats auf ihre Finanzkraft gepr├╝ft w├╝rden.

Dmitri Tulin, erster stellvertretender Notenbankchef, sagte am Mittwoch auf einer Bankenkonferenz, die russischen Banken verf├╝gten insgesamt ├╝ber einen Kapitalpuffer von rund sieben Billionen Rubel (124 Milliarden Dollar). Aber "einige Banken werden eine Kapitalspritze ben├Âtigen", erg├Ąnzte Tulin, ohne Namen zu nennen. "Wir kennen noch nicht alle Details der Kapitalspritze, aber wir haben die Kapazit├Ąt, um alle Probleme der Banken zu l├Âsen."

Ausschluss aus dem SWIFT-Netzwerk

Einige der gr├Â├čten russischen Banken ÔÇô von der staatlich kontrollierten Sberbank und der VTB bis hin zur privaten AlfaBank und anderen ÔÇô wurden von mehreren Sanktionen des Westens getroffen. So reagierten die USA, Gro├čbritannien und die EU auf den russischen Krieg in der Ukraine, der mit der Invasion am 24. Februar 2022 begann.

Das russische Bankensystem sah sich nach der Invasion mit einem Liquidit├Ątsengpass konfrontiert, da viele B├╝rger ihre Ersparnisse abhoben. Nachdem die Zentralbank den Leitzins auf 20 Prozent erh├Âht hatte, um Volatilit├Ąt zu vermeiden, begannen die Menschen, ihre Gelder zur├╝ckzugeben. Zudem war es den Russen verboten, h├Âhere Geldsummen ins Ausland zu ├╝bertragen, um sie so vor dem Wertverfall des Rubels zu sch├╝tzen.

Als Teil der Sanktionen sind viele russische Banken aus dem SWIFT-System ausgeschlossen. Das bedeutet, dass sie nicht mehr an das internationale Zahlungsnetzwerk angeschlossen sind und Kunden deutlich schwieriger Geld aus dem Ausland empfangen oder ins Ausland ├╝berweisen k├Ânnen. Das betrifft auch wirtschaftliche Beziehungen, sofern die Bank von den Sanktionen betroffen ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jetzt fallen die Fleischpreise pl├Âtzlich ÔÇô aber warum?
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
BankEUGro├čbritannienRusslandUSA
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website