Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Coronavirus-Krise in Deutschland: Reichen Kapazitäten in Krankenhäusern?

Ärzte, Pfleger, Betten  

Im Video: So steht es um die Kapazitäten in deutschen Krankenhäusern

Von Philip Friedrichs, Axel Krüger

02.04.2020, 15:58 Uhr
Corona-Krise: So steht es um die Kapazitäten in Krankenhäusern

Das Coronavirus bringt Krankenhäuser weltweit an ihre Grenzen. Pflegekräfte sind überfordert, Betten reichen nicht aus. Eine Videografik zeigt, wie die Versorgung in Deutschland aussieht. (Quelle: t-online.de)

Gibt es ausreichend Betten, Pflegekräfte und Ärzte? Diese Videografik zeigt, wie es während der Corona-Krise um die Kapazitäten in deutschen Krankenhäusern steht. (Quelle: t-online.de)


Das Coronavirus bringt Krankenhäuser weltweit an ihre Grenzen. Pflegekräfte sind überfordert, Betten reichen nicht aus. Eine Videografik zeigt, wie die Versorgung in Deutschland aussieht.

Die Bundesregierung und Experten sind sich einig: Die Ausbreitung des Coronavirus muss unbedingt verlangsamt werden, um unser Gesundheitssystem nicht zu überfordern. Alle bisher ergriffenen Maßnahmen der sozialen Distanzierung dienen diesem Zweck.

Zusammen mit Statista hat t-online.de die Daten des Statistischen Bundesamts ausgewertet. Das Ergebnis macht deutlich, warum es so wichtig ist, unser System nicht durch rasche, flächendeckende Ansteckungen zu überfordern.

Wie es um die Kapazitäten in deutschen Krankenhäusern steht, sehen Sie in unserem Video oben. Sie finden den Beitrag auch hier.

Verwendete Quellen:
  • Statista

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal