• Home
  • Gesundheit
  • Diagnose und Co. - Umfrage: 67 Prozent informieren sich nach Arztbesuch im Netz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild fĂŒr einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild fĂŒr einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey fĂ€llt auf falschen Klitschko reinSymbolbild fĂŒr ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstĂŒrmerSymbolbild fĂŒr einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild fĂŒr einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild fĂŒr einen TextNiederlĂ€ndische Royals in SommerlooksSymbolbild fĂŒr einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ĂŒber KrebserkrankungSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Umfrage: 67 Prozent informieren sich nach Arztbesuch im Netz

Von dpa
Aktualisiert am 09.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Was fehlt mir? Viele Menschen recherchieren im Internet nach Infos zu ihrer Erkrankung.
Was fehlt mir? Viele Menschen recherchieren im Internet nach Infos zu ihrer Erkrankung. (Quelle: Christin Klose/dpa Themendienst/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa/tmn) - Nach dem Arztbesuch machen sich viele Menschen noch einmal im Internet schlau. Einer Umfrage von Bitkom Research zufolge schauen zwei Drittel (67 Prozent) der Internetnutzerinnen und -nutzer in Deutschland im Anschluss online nach zusÀtzlichen Infos zu ihren Beschwerden, zur Diagnose oder zu verschriebenen Medikamenten. Das sind sechs Prozentpunkte mehr als im Vorjahr (2020: 61 Prozent).

Die HĂ€ufigkeit der nachtrĂ€glichen Recherche variiert: Nur 14 Prozent schauen demnach regelmĂ€ĂŸig nach alternativen Behandlungsmethoden oder Medikamenten, Details zur Erkrankung oder einer Zweitmeinung, nachdem sie in der Praxis waren. 30 Prozent machen das nach eigenen Angaben "manchmal", 23 Prozent "selten".

Mehr als die HÀlfte der Befragten (56 Prozent) schaut auch schon vor dem Arztbesuch im Internet, was ihnen fehlen könnte. 2020 war dieser Anteil mit 53 Prozent noch etwas geringer.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bei diesem Symptom droht ohne Behandlung Schwerhörigkeit
  • Nicolas Lindken
Von Hannes MolnĂĄr, Nicolas Lindken
Eine Kolumne von Ulrike Scheuermann
DeutschlandUmfrage







t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website