• Home
  • Themen
  • Alice Weidel


Alice Weidel

Alice Weidel

Weidel gibt Wohnsitz in der Schweiz auf

Zuletzt war AfD-Fraktionschefin wegen einer Spendenaffäre massiv in der Kritik. Jetzt zieht sie um und verlässt die Schweiz. Sie wohnte mit ihrer Lebenspartnerin in Biel.

Alice Weidel (AfD) bei einer Bundestagssitzung im Bundestag: Weidel gibt ihre Wohnung im schweizerischen Biel auf.

Die Aff√§re Weidel ist jetzt ein Fall f√ľr die Justiz. Wegen der Annahme dubioser Auslandsspenden ermittelt die Staatsanwaltschaft in Konstanz gegen die AfD-Fraktionschefin.

Wegen dubioser Spenden aus dem Ausland unter Druck: AfD-Fraktionschefin Alice Weidel.

Ausländische Spender, die angeblich ungefragt sechsstellige Beträge schicken. Die Affäre um die Finanzen des Kreisverbandes von Alice Weidel...

Rund 130 000 Euro in kleinen Teilen, bestimmt f√ľr Alice Weidel, kurz vor der Bundestagswahl 2017: Die AfD ger√§t dubioser Gro√üspenden aus dem Ausland heftig unter Druck.

Die AfD sieht sich als Stimme des Volkes, stößt aber mit ihrem Programm und dem immer extremeren Auftreten auf Ablehnung. Nun distanzieren sich Kirchenvertreter besonders deutlich. 

Alexander Gauland, Alice Weidel und Beatrix von Storch: Die AfD bem√ľht sich um eine Ann√§herung an die Kirchen.

Eigentlich geht es beim AfD-Treffen in Magdeburg um die Europawahl. Aber eine Spendenaff√§re ersch√ľttert die Partei. Und jetzt gibt es auch...

Bislang genie√üt sie R√ľckendeckung: J√∂rg Meuthen, Co-Bundessprecher der AfD, spricht mit Fraktionschefin Alice Weidel.

Neben der Spende aus der Schweiz erhielt Alice Weidel auch Geld von einer angeblich belgischen Stiftung. Die Spuren f√ľhren aber in die Niederlande.

Geldsegen, der sie in Probleme bringt: Alice Weidel und der Kreisverband Bodensee haben Zahlungen aus dem Ausland erhalten, die Fragen aufwerfen.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Die Staatsanwaltschaft vertieft ihre Ermittlungen in der AfD-Spendenaff√§re. Nun werden auch Gelder aus Belgien untersucht. AfD-Landeschef √Ėzkara beteuert, er habe von all dem nichts gewusst.¬†

Ralf √Ėzkara: Der baden-w√ľrttembergische AfD-Landesvorsitzende ist sich keiner Schuld bewusst.

In der Aff√§re um dubiose Parteispenden bem√ľht die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel allerlei Erkl√§rungen ‚Äď aber sie wirken immer st√§rker wie Ausfl√ľchte. Best√§tigen sich die Vorw√ľrfe, ist der R√ľcktritt f√§llig.

Alice Weidel
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Noch immer ist unklar, wer der AfD im Wahlkampf 2017 mit 150.000 Schweizer Franken unter die Arme greifen wollte. Die Partei h√ľllt sich in Schweigen. Nun ermittelt die Justiz.

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel: Will nicht die Empfängerin der ominösen Wahlkampfspende aus der Schweiz sein.

Noch knapp vier Wochen hat die AfD Zeit, der Bundestagsverwaltung zu antworten. Die will von der Partei wissen, wer ihr rund 130...

Die AfD-Fraktionschefs Alexander Gauland und Alice Weidel bei einem Gespräch Mitte Oktober im Bundestag.

In der Affäre um eine anonyme Großspende aus der Schweiz gerät AfD-Fraktionschefin Weidel weiter unter Druck. Die Erklärung der Spenderfirma klingt eher abenteuerlich.

AfD-Parteichef und Fraktionsvorsitzender Alexander Gauland: "Ich glaube nicht, dass sie sich Vorw√ľrfe machen muss".

Horst Seehofer schlingert orientierungslos seinem politischen Ende entgegen. Angela Merkel macht es besser: Nach ihrer Ank√ľndigung, den CDU-Vorsitz abzugeben, wirkt sie wie befreit.

Angela Merkel
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die AfD erh√§lt im Wahlkampf eine Gro√üspende von einer Firma aus der Schweiz. Die Partei und besonders Alice Weidel stehen in der Kritik. Es droht ein Spendenskandal ‚Äď mit welchen Folgen?

Alice Weidel, AfD-Fraktionsvorsitzende: Eine Großspende aus dem Ausland kurz vor der Wahl 2017 bringt die Partei in Erklärungsnot.
Von Patrick Diekmann

2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein und wurde drittstärkste Kraft. Doch auf den Erfolg könnte sich nun ein...

Eine Großspende bringt die AfD in Erklärungsnot.

"Systemparteien", "Umvolkung", "Volkstod": Ein Gutachten hielte die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz f√ľr gerechtfertigt. Pikant: Die Partei hat es selbst in Auftrag gegeben.

Alice Weidel und Alexander Gauland: Die Spitzen der Partei w√ľrden gern die Beobachtung durch den Verfassungsschutz verhindern ‚Äď ein internes Gutachten d√ľrfte das erschweren.

Sind Islam und Rechtsstaat unvereinbar? Die AfD glaubt das. Der Aufschrei war groß. Dabei folgt die Partei nur ihrem Wählerauftrag. Und das ist gut so.

Alice Weidel und Alexander Gauland lachen im Bundestag: Die AfD macht mit dem Kampf gegen den Islam das, wof√ľr sie gew√§hlt wurde, meint unsere Kolumnistin Lamya Kaddor.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

F√ľr ihre Parteiwerbung nutzt die AfD offenbar systematisch gesch√ľtztes Material der √∂ffentlich-rechtlichen Sender. Das zeigen Recherchen von t-online.de.

AfD-Parteivorsitzender Alexander Gauland im ZDF-Interview: Versehen mit AfD-Parteilogo wird das öffentlich-rechtlich produzierte Material im Internet zur Parteiwerbung genutzt.
  • Jonas Mueller-T√∂we
Von Jonas Mueller-Töwe

Bayern und Hessen haben die einzigen Landesparlamente, in denen die AfD nicht sitzt. Noch nicht. Denn allen Prognosen zufolge d√ľrfte sich das am 14. beziehungsweise 28. Oktober √§ndern. Was dann passieren k√∂nnte, verr√§t ein Blick in den Rest der Republik.

Ein Flyer der AfD: Bisher ist die AfD nicht in den Landesparlamenten in Bayern und Hessen vertreten.

Nach dem gewaltsamen Tod eines 35-J√§hrigen in Chemnitz macht die AfD gegen Migration mobil. Bringt ihr das Stimmen? Die Gr√ľnen verlieren etwas an Zuspruch.

Die AfD-Politiker Alice Weidel und Alexander Gauland: Ihre Partei kann nach den Protesten in Chemnitz in der Wählergunst zulegen.

Sie verharmlosten Nazi-Verbrechen und zweifelten die Existenz von Gaskammern an: Nach einem Besuch von AfD-Mitgliedern in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen ermittelt die Polizei.

Das Tor der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen: Die AfD-Besucher störten und unterbrachen so oft, bis der Referent seinen Vortrag abbrach.

Im September plant der t√ľrkische Pr√§sident Erdogan einen Besuch in Deutschland. Die AfD und Gr√ľnenpolitiker √Ėzdemir str√§uben sich dagegen. Sie wollen eine Propagandashow verhindern.¬†

Alice Weidel: Die Vorsitzende der AfD lehnt den Besuch des t√ľrkischen Pr√§sidenten Erdogan vehement ab.

Noch nie war die AfD in Umfragen so stark und die SPD zugleich so schwach. Auch die Unionsparteien verlieren nach ihrem heftigen Streit √ľber die Asylpolitik deutlich an Zuspruch.

Gute Zeiten f√ľr Rechtsextremisten: Die Chefs der AfD-Fraktion im Bundestag Alice Weidel (l.) und Alexander Gauland.

Die AfD will sich bei ihrem Bundesparteitag f√ľr die Bayernwahl in Stellung bringen. Parteichefin Weidel √ľberrascht mit Signalen in Richtung CSU ‚Äď zum Missfallen von Parteikollegen.

AfD-Chefin Alice Weidel: Denkt √ľber eine Koalition mit der CSU in Bayern nach.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website