• Home
  • Themen
  • Friedrich Merz


Friedrich Merz

Friedrich Merz

Umfrage-Klatsche fĂŒr CDU-Chef-Kandidat Laschet

NRW-MinisterprÀsident Armin Laschet will CDU-Chef und Kanzlerkandidat der Union werden. In einer Umfrage bekommen er und seine Landesregierung nun aber schlechte Noten.  

Armin Laschet (CDU), MinisterprĂ€sident von Nordrhein-Westfalen: Die BĂŒrger und BĂŒrgerinnen Nordrhein-Westfalens schenken seine Regierung am wenigsten Vertrauen.

Die Mutation des Coronavirus verbreitet sich auch in Deutschland. Die Lage in London zeigt, wie schnell die Pandemie außer Kontrolle geraten kann. Die Politik darf nun nicht noch mehr Zeit verlieren.

Kanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsminister Jens Spahn: Am Dienstag beraten Vertreter von Bund und LĂ€ndern ĂŒber eine VerlĂ€ngerung des Lockdowns in Deutschland.
Von Patrick Diekmann

An der EU-Außengrenze leben Menschen bei Winterwetter unter dramatischen Bedingungen. SPD und CDU sind sich nicht einig, wie die Hilfe fĂŒr die Migranten aussehen soll. Klar ist: Es bedarf einer Lösung. 

Migranten in Bosnien: Das Winterwetter verschlechtert die Bedingungen noch mehr.

Der BundesprĂ€sident ging ein Wagnis ein, ein Nationalspieler rechnete mit Schalke ab, der GrĂŒnen-Chef verhaspelte sich: RĂŒckblick auf die spannendsten und kuriosesten Interviews des Jahres.

Politiker, Schauspielerinnen, Sportler: Bei t-online standen sie Rede und Antwort. Die packendsten Interviews des Jahres im Überblick.
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe

Der Tod eines Spitzenathleten, ein vergessener Trupp der Wehrmacht oder die Nahbetrachtung eines werdenden US-PrÀsidenten: Diese t-online-BeitrÀge gehören zu besten des Jahres 2020.

Gesichter des Jahres 2020: Zahlreiche interessante Artikel bot t-online seinen Lesern in diesem Jahr.
  • Marc von LĂŒbke-Schwarz
Von Marc von LĂŒpke-Schwarz

Der CDU-Politiker Friedrich Merz setzt sich dafĂŒr ein, "Vertretern des öffentlichen Lebens" vorrangig Zugang zum Corona-Impfstoff zu geben. Das sei aus einem Grund wichtig.

Friedrich Merz: Er ist fĂŒr frĂŒhe Impfungen fĂŒr Politiker – auch, um Skeptiker zu ĂŒberzeugen.

Der neue starke Mann der CDU heißt womöglich weder Armin Laschet noch Friedrich Merz noch Norbert Röttgen. Der nĂ€chste Kanzlerkandidat der Union könnte aus dem SĂŒden kommen.

Der Kampf ums Kanzleramt lÀuft vor und hinter den Kulissen.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die drei Kandidaten fĂŒr den CDU-Vorsitz haben sich den Fragen der Parteibasis gestellt. Norbert Röttgen warb fĂŒr mehr GlaubwĂŒrdigkeit in der Klimapolitik. Friedrich Merz betonte, die CDU mĂŒsse ein eigenes Profil haben.

Friedrich Merz, Norbert Röttgen und Armin Laschet: Die Kandidaten fĂŒr den CDU-Vorsitz stellen sich den Fragen der Parteimitglieder.

Datenschutz-Gau bei der Werteunion: Nach einer Umfrage unter Mitgliedern zum Favoriten fĂŒr den Parteivorsitz standen alle Antworten im Netz. Und das trotz WidersprĂŒchen und mit E-Mail-Adressen.

Werteunion: Eine Liste mit den Namen und E-Mail-Adressen von fast 1.300 Mitgliedern war mitsamt deren Favoriten fĂŒr den Parteivorsitz online. Vereinsvorsitzender Alexander Mitsch erklĂ€rte, er bedauere den Vorfall sehr.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Den Bruch seiner Regierung hat Reiner Haseloff in Sachsen-Anhalt erst mal abgewendet. Doch bei CDU, SPD und GrĂŒnen brodelt es jetzt. Und das lĂ€ngst auch in Berlin.

Reiner Haseloff: Der CDU-MinisterprÀsident von Sachsen-Anhalt hat seine Koalition erst mal gerettet. Doch die eigentlichen Probleme bleiben.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert

Viele BĂŒrger haben den Eindruck, dass abweichende Meinungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen entweder ignoriert oder untergebuttert werden. Das hat auch etwas mit den Medien zu tun.

Sachsen-Anhalts CDU-Strippenzieher Markus Kurze (Parlamentarischer GeschĂ€ftsfĂŒhrer) und Siegfried Borgwardt (Fraktionsvorsitzender).
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Hans-Joachim Watzke hat SPD-Politiker Karl Lauterbach hart kritisiert. In einem Podcast hat der BVB-GeschĂ€ftsfĂŒhrer ihm Populismus vorgeworfen. Dabei hatte er sich zunĂ€chst ĂŒberhaupt nicht Ă€ußern wollen. 

Hans-Joachim Watzke: Der BVB-Boss Ă€uerßete sich klar ĂŒber SPD-Politiker Karl Lauterbach.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

SPD und CDU verlieren einer neuen Umfrage zufolge an Zuspruch. Die GrĂŒnen können sich derweil verbessern. Beim Ringen um den CDU-Vorsitz liegt einer der AnwĂ€rter bei der Zustimmung der WĂ€hler deutlich vorn. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht mit Olaf Scholz (SPD): Bei einer Umfrage hat die Union in der WĂ€hlergunst abgenommen.

Die EU-BĂŒrgerbeauftragte hat die Kommission unter Ursula von der Leyen scharf gerĂŒgt. Es geht um einen Auftrag an US-Investor Blackrock – und erinnert an die BerateraffĂ€re der Ex-Verteidigungsministerin. 

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen: Aus ihrer Zeit als Verteidigungsministerin hÀngt der CDU-Politikerin noch eine BerateraffÀre an.

WĂ€hrend Friedrich Merz ĂŒberzeugt ist, dass ihm niemand in sein Weihnachtsfest reinreden sollte, prĂ€sentiert sich die AfD als Pöbel-Partei. Und dennoch: Deutschland geht es besser als anderen LĂ€ndern.

Alexander Gauland: Die AutoritÀt des AfD-Politikers ist laut t-online Kolumnist Gerhard Spörl geschrumpft.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Vor 15 Jahren begann Angela Merkels Kanzlerschaft. Jetzt lĂ€sst sich Bilanz ziehen: Sie hat vieles erreicht – und große Fehler gemacht.

Angela Merkels Regierungsbilanz ist zwiespÀltig.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Noch ist der Stellenabbau in Deutschland nicht dramatisch, doch die Lage tĂ€uscht: Vor allem zwei Gruppen mĂŒssen sich wegen der Corona-Krise auf harte GesprĂ€che mit ihren Chefs einstellen. 

Ein Auszubildender arbeitet an einem Waschbecken (Symbolbild): Berufseinsteiger schrauben ihre AnsprĂŒche wegen der Corona-Krise bereits herunter.
Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

Die politische Karriere von Norbert Röttgen schien am Ende. Nun kandidiert er fĂŒr den CDU-Vorsitz – und damit könnte ihm ein Comeback gelingen. Unterwegs mit einem stillen Strategen. 

Im Blitzlichtgewitter: Norbert Röttgen, der fĂŒr den CDU-Vorsitz kandidiert, auf dem Weg zu einer Pressekonferenz im Februar 2020.
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website