Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Umsatz von Lada-Hersteller Avtovaz gestiegen

...

Nach Krisen-Jahren  

Umsatz von Lada-Hersteller Avtovaz gestiegen

15.02.2018, 16:34 Uhr | as, dpa-AFX

Umsatz von Lada-Hersteller Avtovaz gestiegen. Der erste Lada (r.) neben einem neueren Modell (l.): Nach Krisenjahren zwischen 2012 und 2016 konnte Avtovaz in 2017 weniger Verlust und mehr Umsatz verbuchen.  (Quelle: dpa/Thomas Körbel)

Der erste Lada (r.) neben einem neueren Modell (l.): Nach Krisenjahren zwischen 2012 und 2016 konnte Avtovaz in 2017 weniger Verlust und mehr Umsatz verbuchen. (Quelle: Thomas Körbel/dpa)

Der Lada-Hersteller Avtovaz konnte nach mehreren Jahren der Krise im vergangenen Jahr seine Verluste eindämmen und mehr Umsatz verbuchen. Konzernchef Maure plant für 2018 schwarze Zahlen.

Nach Jahren der Krise ist der russische Autobauer Avtovaz auf Erholungskurs und hat 2017 seinen Verlust deutlich verringert. Das Minus betrage 9,7 Milliarden Rubel (knapp 140 Millionen Euro), sagte Vizefinanzchef Stefan Mauerer in Moskau. 2016 hatte der Hersteller der aus Sowjetzeiten bekannten Traditionsmarke Lada ein Minus von fast 45 Milliarden Rubel verbucht. Der Umsatz sei 2017 um 22 Prozent auf 225,6 Milliarden Rubel gestiegen, sagte Mauerer.

Schwarze Zahlen für 2018

Konzernchef Nicolas Maure sprach von einer bedeutenden Verbesserung der Finanzdaten. 2018 wolle Avtovaz wieder schwarze Zahlen schreiben. "Wir gehen davon aus, dass der Markt 2018 um zehn Prozent wachsen wird", sagte Maure.

Avtovaz ist Marktführer in Russland. Anfang 2018 hatte der Konzern eine Absatzsteigerung um 17 Prozent auf 311 000 Autos mitgeteilt. Damit ist nach Firmendarstellung jeder fünfte Neuwagen in Russland ein Lada. "Unser Ziel ist es, unseren Anteil auf dem Niveau von 2017 zu halten und den Absatz um zehn Prozent zu steigern", sagte Maure.

Krisen-Jahre vorüber

Der russische Automarkt war zwischen 2012 und 2016 stark eingebrochen. Inzwischen sprechen Experten aber von einer Erholung. 2017 war der Verkauf von Neuwagen wieder um zwölf Prozent gesteigen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018