• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Wegen steigender Preise - Umfrage: Mehrheit schrĂ€nkt Strom- und Spritverbrauch ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild fĂŒr einen TextAir Force One landet in MĂŒnchenSymbolbild fĂŒr ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild fĂŒr einen TextFrankreich: Regierungschefin bleibtSymbolbild fĂŒr einen TextKletterer stĂŒrzen im Karwendel zu TodeSymbolbild fĂŒr einen TextZahl rechter GefĂ€hrder nimmt zuSymbolbild fĂŒr ein VideoHinteregger mit neuem GeschĂ€ftszweigSymbolbild fĂŒr einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild fĂŒr einen TextFußballstar ĂŒberrascht mit Wechsel Symbolbild fĂŒr einen TextSylt: Party-Zonen fĂŒr 9-Euro-Touristen?Symbolbild fĂŒr einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAzubi kĂ€mpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Umfrage: Mehrheit schrÀnkt Strom- und Spritverbrauch ein

Von dpa
22.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Viele Deutsche wollen sich laut einer Umfrage beim Verbrauch von Benzin oder Diesel einschrÀnken.
Viele Deutsche wollen sich laut einer Umfrage beim Verbrauch von Benzin oder Diesel einschrĂ€nken. (Quelle: Jens BĂŒttner/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland will angesichts steigender Preise fĂŒr Strom und Kraftstoff Energie sparen.

Das geht aus dem Trendbarometer von RTL und ntv hervor. 69 Prozent der von Forsa befragten Umfrageteilnehmer versuchen demnach, weniger zu heizen und weniger Strom zu verbrauchen. Und 72 Prozent wollen sich beim Verbrauch von Benzin oder Diesel einschrÀnken. Bei Lebensmitteln, die zuletzt ebenfalls deutlich teurer geworden sind, spart dagegen nur ein gutes Drittel (37 Prozent).

Mehr als zwei Drittel der Befragten (68 Prozent) gaben bei der am Freitag (22. April) veröffentlichten Umfrage außerdem an, die hohe Inflation bereits stark oder sehr stark zu spĂŒren. 30 Prozent bemerken die steigenden Preise nach eigenen Angaben weniger stark, 2 Prozent gar nicht. Menschen mit niedrigerem Haushaltsnettoeinkommen spĂŒren die hohe Inflation dabei eher - und versuchen auch hĂ€ufiger, Energieverbrauch und Ausgaben herunterzufahren.

Uneinigkeit herrscht in Deutschland weiter bei der Frage nach einem Energie-Importstopp aus Russland, wie eine Yougov-Umfrage zeigt. 49 Prozent der Teilnehmer wĂŒrden demnach ein sofortiges und vollstĂ€ndiges Ende der Einfuhr von Erdgas und Erdöl befĂŒrworten, auch wenn das Folgen fĂŒr die deutsche Wirtschaft hĂ€tte. 39 Prozent sind dagegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mit 40 Jahren in Rente gehen? Das geht!
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Von Jessica Schwarzer
BenzinDeutschlandForsaRTLUmfrage
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website