Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Refresco kauft deutschen Getränkeproduzenten Hansa-Heemann


Hella, Fürst Bismarck und Co.  

Refresco kauft deutschen Getränkehersteller Hansa-Heemann

08.07.2021, 16:04 Uhr | dpa

Refresco kauft deutschen Getränkeproduzenten Hansa-Heemann. Hella-Mineralwasser (Symbolbild): Das Unternehmen hinter der Marke wird verkauft. (Quelle: imago images)

Hella-Mineralwasser (Symbolbild): Das Unternehmen hinter der Marke wird verkauft. (Quelle: imago images)

Einer der führenden Anbieter von Mineralwasser in Deutschland, Hansa-Heemann, geht ins Ausland. Der Getränkekonzern Refresco aus den Niederlanden übernimmt die deutsche Firma.

Der Getränkehersteller Hansa-Heemann mit Marken wie Hella, Fürst Bismarck und St. Michaelis wird an den niederländischen Branchenriesen Refresco verkauft. Das teilten beide Unternehmen am Donnerstag in Rellingen und Rotterdam mit.

Einen entsprechenden Vertrag habe die Hamburger Unternehmerfamilie Lange mit Refresco unterzeichnet. "Die Übertragung der Anteile steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Freigaben", heißt es in der Mitteilung. "Bis zur Freigabe der Veräußerung der Anteile werden beide Unternehmen unabhängig voneinander ihre laufenden Geschäfte unverändert fortführen."

Produktion auch für Aldi

Hansa-Heemann mit Sitz in Rellingen vor den Toren Hamburgs sieht sich als einer der führenden Anbieter von Mineralwasser und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben etwa 800 Mitarbeiter und hat 2020 an den Standorten Aumühle und Trappenkamp (Schleswig-Holstein), Kloster Lehnin (Brandenburg), Löhne (Nordrhein-Westfalen) und Bruchsal (Baden-Württemberg) rund 1,7 Milliarden Flaschen produziert.

Der Jahresumsatz wird mit 300 Millionen Euro angegeben. Neben seinen Eigenmarken ist Hansa-Heemann auch stark in der Lohnabfüllung aktiv, beispielsweise für Aldi. Die Refresco Group mit Sitz in Rotterdam sieht sich als weltweit größter unabhängiger Abfüller von Getränken für den Einzelhandel und kommt den Angaben zufolge auf vier Milliarden Euro Jahresumsatz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: