Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Intersport-Gruppe fürchtet neue Corona-Schließungen: "Sippenhaft"


"Sippenhaft"  

Intersport-Gruppe fürchtet neue Corona-Schließungen

26.11.2021, 13:33 Uhr | AFP

Intersport-Gruppe fürchtet neue Corona-Schließungen: "Sippenhaft". Intersport-Geschäft (Symbolbild): Der Händler fürchtet einen weiteren harten Lockdown. (Quelle: imago images/CHROMORANGE)

Intersport-Geschäft (Symbolbild): Der Händler fürchtet einen weiteren harten Lockdown. (Quelle: CHROMORANGE/imago images)

Die Corona-Infektionszahlen steigen weiter rasant, immer mehr Politiker schließen einen erneuten Lockdown nicht mehr aus. Jetzt warnt die Händlergruppe Intersport davor, der Handel werde in "Sippenhaft" genommen.

Deutschlands größter Sporthändlerverbund, die Intersport-Gruppe, fürchtet wegen der steigenden Corona-Infektionen erneute Geschäftsschließungen. "Sollte es zu weiteren Schließungen und Einbußen kommen, müssen wir auch über neue staatliche Hilfen für den Einzelhandel reden", sagte Intersport-Manager Frank Geisler dem "Spiegel". "Überall dort, wo die Lage ein Stück weit außer Kontrolle gerät", könne das passieren.

Der Handel werde in "Sippenhaft" genommen, obwohl die Studienlage klar zeige, dass in den Geschäften nur ein geringes Infektionsrisiko bestehe, kritisierte der Manager. "Faktisch bedeutet 2G ja für uns schon einen Teil-Shutdown."

In Deutschland gehören zu Intersport 900 Händler mit fast 1.500 Standorten und rund drei Milliarden Euro Umsatz. Geisler sagte dem "Spiegel", allein in den vergangenen zwei Wochen sei die Kundenfrequenz bei Intersport deutschlandweit um ein Drittel eingebrochen, der Umsatz nach einem guten Sommer und Herbst sei dramatisch gesunken. "Momentan laufen wir mit mehr als zehn Prozent unter den prognostizierten Verkäufen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: