• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • EU unterzeichnet Gas-Abkommen mit Israel und Ägypten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-Sportstudio-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen TextBoris Johnson: Umzugslaster gesichtetSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Talent zeigt üble VerletzungSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen TextStudent in Berlin entführt – FestnahmeSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

EU unterzeichnet Gas-Abkommen mit Israel und Ägypten

Von rtr
15.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Gas-Pipeline in der Nähe von Jerusalem, Israel (Symbolbild): Schon bald könnte Israel Gas in die EU exportieren.
Gas-Pipeline in der Nähe von Jerusalem, Israel (Symbolbild): Schon bald könnte Israel Gas in die EU exportieren. (Quelle: agefotostock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gibt es einen Weg aus der Gas-Krise? Die EU unterzeichnete mit Israel und Ägypten ein Abkommen, nach dem die beiden Länder schon bald Gas nach Europa exportieren könnten.

Die EU, Israel und Ägypten haben eine Absichtserklärung für ein Erdgas-Abkommen unterzeichnet. Das Abkommen werde zum ersten Mal "bedeutende" Exporte von israelischem Gas nach Europa ermöglichen, teilte das israelische Energieministerium am Mittwoch mit.

Die EU hatte erklärt, dass Israel dazu betragen könne, in Zukunft ihre Abhängigkeit von russischer Energie zu verringern. Das Abkommen wurde am Rande einer Energiekonferenz in der ägyptischen Hauptstadt Kairo unterzeichnet, an der auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen teilnahm.

Regionale Zusammenarbeit stärken

Offizielle Stellen gehen davon aus, dass das israelische Gas zu Verflüssigungsanlagen in Ägypten geleitet und dann nach Europa verschifft wird. Von der Leyen sprach davon, dass das Abkommen auch die regionale Zusammenarbeit stärken werde. Mit Ägypten plane die EU auch ein Abkommen über die Produktion von Wasserstoff.

Die EU-Kommission und die Staaten der Europäischen Union versuchen derzeit, weltweit Alternativen zu russischen Gas- und Ölimporten zu finden. Die EU hat wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine bereits ein Kohle- und Ölembargo gegen Russland beschlossen. Die Gaslieferungen aus Russland sind dagegen noch nicht sanktioniert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Energieversorger EnBW will Gasumlage nutzen
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
EUEuropaJerusalemÄgypten
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website