Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Krebs-Erkrankungen >

Wie schädlich ist das Bräunen im Solarium?

...

Hautkrankheiten  

Wie schädlich ist das Bräunen im Solarium?

12.03.2013, 11:50 Uhr | ms (CF)

Wie schädlich ist das Bräunen im Solarium?. Sie sollten Solarien für Ihre Gesundheit vermeiden (Quelle: imago/Peter Widmann)

Sie sollten Solarien für Ihre Gesundheit vermeiden (Quelle: Peter Widmann/imago)

Viele bereiten sich mit dem Solariumbesuch auf ihren Sommerurlaub vor oder sie wollen die dunklen Wintertage überbrücken, in denen Sonnenlicht Mangelware ist. Wie schädlich das künstliche UV-Licht ist, wissen viele nicht. Dabei warnt eine neuere Studie jetzt eindringlich vor den Gefahren für die Haut. Das Melanomrisiko steigt demnach deutlicher an, als bisher angenommen.

Der Solariumbesuch erhöht das Melanomrisiko deutlich

Bereits ein einziger Besuch im Solarium im Leben reicht aus, um das Risiko, an einem Melanom zu erkranken, um 20 Prozent zu erhöhen. Noch drastischer steigt das Risiko der Krebserkrankung an, wenn jemand vor seinem 35. Lebensjahr ins Solarium geht. Das Risiko steigt um 87 Prozent, ist also fast doppelt so hoch wie bei Menschen, die die künstliche Sonne meiden.

Diese Zahlen gehen aus einer Untersuchung des Lyoner International Research Prevention Institute hervor, wie der "Spiegel" berichtet. Die Forscher führten hierfür allerdings keine repräsentative Probandenstudie durch, sondern werteten die Ergebnisse von insgesamt 27 Studien aus Europa, den USA und Kanada aus. Diese Beobachtungsstudien enthielten Daten zu insgesamt 11.458 Melanompatienten.

Was die Studienergebnisse aussagen

Statistisch gesehen würden sich von den jährlich insgesamt 64.000 Fällen von Melanomerkrankungen in den untersuchten Staaten insgesamt 3.500 Fälle, also etwa 5,5 Prozent, auf das künstliche UV-Licht aus Solarien zurückführen. Von diesen würden wiederum 700 tödlich ausgehen, betroffen ist also etwa ein Prozent aller Melanompatienten. Diese Zahlen erscheinen zwar nicht drastisch, doch betonen die Forscher ganz explizit, dass es sich hierbei um vermeidbare Todesfälle halte.

Trotz der umfangreichen Untersuchungen und Recherchen erntet die Studie auch Kritik: Da eine groß angelegte Studie mit Probanden zu aufwendig und teuer gewesen wäre, beruhen die Ergebnisse nämlich ausschließlich auf mathematischen Berechnungen und statistischen Wahrscheinlichkeiten. Hinzu kommt, dass die schädliche Wirkung von Solariumbesuchen für die Haut nicht einwandfrei nachzuweisen ist. So ist die Ursache von Hautkrebs nicht zwingend auf den Besuch von Solarien zurückzuführen, sondern lediglich die wissenschaftlich am meisten plausible Erklärung dafür.

Trotz Herstelleraussagen: Solarium ist schädlich für die Haut

Entsprechend warnen Expertem auch immer wieder vor irreführenden Hinweisen von Herstellern sowie Betreibern von Solarien. Diese würden nämlich immer wieder darauf hinweisen, dass Solariumbesuche bei korrekter Anwendung nicht schädlich seien, sondern im Gegenteil sogar gesundheitsfördernd sind. Beispielsweise bei einem Mangel an Vitamin D.

Diesen Aussagen erteilen Experten allerdings eine deutliche Absage, sofern keine Empfehlung eines Arztes vorliege: "Die gesundheitlichen Risiken einer Solariennutzung überwiegen", zitiert der "Spiegel" eine Sprecherin des Bundesamtes für Strahlenschutz, das zudem grundsätzlich von Solarien abrät. Die schädlichen Auswirkungen wie das erhöhte Hautkrebsrisiko oder die schnelle Alterung der Haut stehen meist in keinem Verhältnis des positiven Nutzens. Nicht von ungefähr ist Minderjährigen der Besuch von Solarien seit 2009 untersagt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018