Sie sind hier: Home > Haushalt und Wohnen > Haushaltswaren >

Topfsets im Vergleich: Was ein gutes Kochtopfset ausmacht

Testsieger und Empfehlungen  

Was ein gutes Kochtopfset ausmacht

02.01.2019, 12:16 Uhr | t-online.de

Topfsets im Vergleich: Was ein gutes Kochtopfset ausmacht. Im Set gibt es Töpfe für alle Herdarten und in allen Preisklassen. (Quelle: Getty Images/Symbolbild/Dar1930)

Im Set gibt es Töpfe für alle Herdarten und in allen Preisklassen. (Quelle: Symbolbild/Dar1930/Getty Images)

Statt buntem Topf-Mix, wie er zu Studentenzeiten üblich war, schaffen sich die meisten Menschen über kurz oder lang ein Topfset an, bei dem alles zusammenpasst. Fast immer bestehen die Sets aus vier unterschiedlich großen Fleisch- und Brattöpfen und einer Stielkasserolle. Wer viel und gern kocht, kommt mit dieser Auswahl gut zurecht.

Wichtige Qualitätsmerkmale eines guten Topfes sind neben Bodenbeschaffenheit, Schüttrand, hitze-isolierten Griffen und festsitzenden schweren Deckeln auch, dass der Topf die Wärme schnell aufnimmt, sie gleichmäßig verteilt und lange hält. Mit den modernen Herdformen müssen die Töpfe weiteren Anforderungen genügen: Sie sollen backofen- und spülmaschinenfest sein, induktionsfähig und stapelbar. Auch die Wahl des richtigen Materials ist oftmals eine Herausforderung. Zur Verfügung stehen Edelstahl, Kupfer, Aluminium und Chrom.

Edelstahl, Kupfer oder Aluminium

Am beliebtesten sind Topfsets aus Edelstahl. Sie sind recht robust, pflegeleicht, dürfen in die Spülmaschine und bei gröberen Verschmutzungen nehmen sie auch eine Behandlung mit dem Stahlschwamm nicht übel. Kupfertöpfe haben zwar hervorragende Wärmeleit-Eigenschaften, sind aber sehr teuer. Aluminium-Sets sind hingegen leicht und erwärmen sich schnell, können die Wärme aber nicht halten. Die meisten Töpfe sind mit einem Thermoboden ausgestattet, entweder mit einem Sandwichboden, besser aber mit einem hochwertigerem Kapselboden. Damit sie auch auf Induktionsherden funktionieren, müssen sie ferromagnetisch sein. Wichtiger ist jedoch die Form: Die Deckel müssen dicht schließen, die Griffe müssen festsitzen und die Topfböden dürfen sich weder nach innen noch nach außen wölben – beides lässt den Energieverbrauch in die Höhe schnellen. Die Preisspanne von Topfsets startet bei unter 100 Euro und reicht bis rund 800 Euro. Bis heute gilt die Regel, je schwerer der Topf, desto besser ist er. 

Intensa von Fissler – der Testsieger

Das 5-teilige Kochset von Fissler wurde aus rostfreiem Edelstahl 18/10 gefertigt. Die Topfinnenseite ist matt poliert, auch eine Messskala ist dort vorhanden. Enthalten sind vier Töpfe von 1,9 bis 5,1 Liter mit passenden Deckeln sowie eine Stielkasserole ohne Deckel. Das Set ist für alle Herdarten geeignet. Besonders das durchdachte Design der Deckel loben die Kunden auf Amazon. Diese können nämlich beim Kochen in die seitlichen Topfgriffe eingehakt werden und müssen nicht abgelegt werden. Außerdem kann das Kochwasser von Nudeln, Reis oder Gemüse abgegossen werden, ohne den Deckel abzunehmen. Möglich macht das der extra breite Schüttrand. Die Topfgriffe werden auch bei länger Nutzung nicht heiß. Besonderes Augenmerk wurde auf den Boden gelegt. Im Test stehen die Töpfe absolut fest und gerade auf dem Herd. Auch beim Erhitzen beulen die Böden nicht aus. Sie nehmen die Hitze schnell auf, verteilen sie gleichmäßig und speichern sie lange. Beim Test der Stiftung Warentest wurde die Intensa-Serie Testsieger und tat sich besonders durch das platzsparende Stapeln der Töpfe und das smarte Deckeldesign gegenüber anderen Serien hervor.

Fissler Topfset intensa

  • für alle Herdarten geeignet
  • Deckel zum Einhaken in seitlichen Topfgriff
  • hochwertiger, plansitzender Boden
  • wärmeisolierte Griffe
  • abschütten von Kochwasser mit aufliegendem Deckel möglich

Gourmetlinie AMC – das Teure

Manche nennen die Töpfe vom Weltmarktführer AMC auch den Ferrari unter den Kochtöpfen. Dementsprechend hoch ist wohl deshalb der Preis – für das Edelstahl-Kochset mit 3 Töpfen (16/20/24 cm) werden rund 750 Euro verlangt. Beim Test der Stiftung Warentest (1/2017) überzeugte das Set dennoch. Der Wärmeverteilung ist sehr gut, die Deckel sitzen fest und für alle, die Wert auf fettarmes Kochen und Braten legen: In den Töpfen von AMC kann sogar ohne Fett Fleisch saftig und zart gebraten werden. Zudem zeigt ein Thermometer die Temperatur unter dem Deckel an. Die stapelbaren, schweren Töpfe haben einen dicken, stabilen Boden und die Griffe werden beim Garvorgang nicht heiß. Außerdem ist das Topfset backofenfest – allerdings nur ohne Deckel, die müssen draußen bleiben. Ein gutes Topfset, doch beim hohen Anschaffungspreis werden nur passionierte Kochfans zugreifen. Nachteil: Die Töpfe sind nicht im Fachhandel erhältlich, sondern können nur bei Messen oder bei einem Koch-Event bestellt werden.

Schulte-Ufer „Romana“ – das Bewährte

Das klassische Edelstahl-Set umfasst vier Kochtöpfe und eine Stielkasserolle in schwerer Ausführung. Gleich zwei Besonderheiten hat das Set: Zum einen hat es einen Kupferboden, der von Edelmetall ummantelt ist. Damit besitzt er hervorragende Wärmeleitfähigkeiten und ist zudem für alle Herdarten geeignet. Temperaturveränderungen beim Kochen setzt er besonders schnell um. Zweite Besonderheit sind die Deckel mit ihrer Mulde: Die Deckel sitzen fest, doch die Mulde lässt sich mit Wasser befüllen. Dieses gelangt in den Topf und verwandelt sich dort schnell in Kondenswasser. Damit ist fett- und flüssigkeitsarmes Garen möglich. Außerdem lassen sich die Deckel während des Garens in den Topfgriffen einhängen. Die Töpfe sind spülmaschinen- und backofenfest, haben eine Innenskalierung und lassen sich platzsparend ineinander stapeln.

Schulte-Ufer Topfset Romana

  • für alle Herdarten geeignet
  • hochwertiger Kupferboden
  • praktische Innenskalierung und Schüttrand
  • Zargendeckel mit befüllbarer Mulde
  • wärmeisolierte Profilgriffe für gutes Handling

WMF Bueno Induktion Topfset – Das Alu-Set für Induktion

Auch wenn viele Kochfreunde Edelstahl den Vorzug geben, hat Kochgeschirr aus Aluguss längst nicht ausgedient. Das vierteilige Set von WMF zeigt, warum. Im Boden der Aluguss-Töpfe wurde ein Aluminiumkern verbaut, der die Hitze schnell aufnimmt und gleichmäßig verteilt. Das bestätigen die Nutzer auf Amazon. Die Kapsel aus Chromstahl ist ferromagnetisch. Deshalb sind die Töpfe des Bueno-Sets für alle Herdarten inkl. Induktion geeignet. Alle drei Fleischtöpfe (16/20/24 cm) und der Bratentopf (20 cm) wurden mit einer Antihaftbeschichtung versehen, die das Braten mit wenig Fett ermöglicht. Dabei hat WMF bei der Antihaftbeschichtung bewusst auf den gesundheitsschädlichen Stoff Perfluoroctansäure (PFOA) verzichtet. Die großen Griffe sind aus Cromargan und verschweißt. Allerdings können sie sich bei langer Kochzeit erhitzen. Die Steckdeckel aus Glas erlauben das Sichtkochen. Auch hier sammelt sich der aufsteigende Dampf unter dem Glas und tropft als Kondenswasser zurück. Damit wird weniger Wasser beim Garen benötigt, Vitamine bleiben im Essen. Das Topfset kann im Backofen verwendet werden und ist spülmaschinentauglich. Das Einzige, was der Beschichtung nicht behagt, sind Küchenutensilien aus Metall und die Reinigung mit Stahlwolle.

WMF Topfset Bueno

  • für alle Herdarten geeignet
  • Aluguss mit PFOA-freier Antihaft-Beschichtung
  • Kapselboden mit Aluminiumkern
  • breiter Schüttrand
  • schnelle und gleichmäßige Hitzeverteilung
  • backofenfest bis 180 Grad

Karcher Topfset – das Leichte

Drei Kochtöpfe, Schmorpfanne, Rechteckpfanne und eine Stielkasserolle bietet Karcher in seinem Aluguss-Topfset an. Auch wenn Aluguss bei den Meisten nicht erste Wahl ist, lohnt sich doch ein Blick, nicht nur aufgrund des günstigen Preises. Die Töpfe und Pfannen haben eine Teflon-Antihaftbeschichtung und erhitzen sich schnell. Der Thermoboden soll außerdem die Wärme lange speichern. Sie sind ohne Deckel backofenfest und können leicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Allerdings sind sie nicht für Induktionsherde geeignet, sondern nur für Elektro-, Gas- und Keramikherde. Das tut ihrer Beliebtheit aber keinen Abbruch, wie die zahlreichen positiven Bewertungen auf Amazon zeigen. Weiterhin berichten die Nutzer, dass die Sichtkoch-Deckel sehr gut sitzen. Durch die Dampföffnung kann der Dampf entweichen. Nachteil sind die Topfgriffe, die heiß werden und dass die Teflonbeschichtung grobe Behandlung früher oder später übelnimmt. Wer aber ein preisgünstiges und umfangreiches Set sucht, dürfte hier nicht enttäuscht werden.

Karcher Topfset

  • Teflon-Antihaftbeschichtung
  • nicht für Induktion geeignet
  • preisgünstig
  • backofen- und spülmaschinenfest
  • sehr gute Wärmeleitung

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe