• Home
  • Themen
  • CO2


CO2

CO2

Ausstoß niedersĂ€chsischer Fabriken im Emissionshandel sinkt

Die im europĂ€ischen Emissionshandelssystem erfassten niedersĂ€chsischen Fabriken und Anlagen haben im vergangenen Jahr knapp neun Prozent weniger Treibhausgase ausgestoßen als 2019. ...

t-online news

Volkswagen hat große ZukunftsplĂ€ne: Die Wolfsburger denken schon an die nĂ€chste Transformation nach der E-MobilitĂ€t. VW-Chef Diess ist ĂŒberzeugt: Autonomes Fahren wird "das nĂ€chste große Ding" – und VW möchte anfĂŒhren.

Freie Fahrt (Symbolbild): In Zukunft soll die MobilitĂ€t elektrisch und autonom sein – das ist die neue Taktik des Volkswagen-Konzerns.

KĂŒstenökosysteme binden CO2 – und helfen dadurch auch finanziell laut einer Studie beim Klimaschutz. Vor allem drei große IndustrielĂ€nder profitieren von den natĂŒrlichen Speichern.

Seegraswiese vor der KĂŒste Indonesiens: KĂŒstenökosysteme können bei der weltweiten CO2-Reduzierung eine große Hilfe sein. (Archivfoto)

Die Corona-Pandemie hatte zum weltweiten Einbruch des Flugverkehrs gefĂŒhrt. Mit den Lockerungen in vielen LĂ€nder kommt die Branche langsam wieder in Gang. Ryanair hat angekĂŒndigt, 2000 neue Piloten einstellen zu wollen. 

Ein Ryanair-Flugzeug auf dem Rollfeld im nordrhein-westfÀlischen Weeze (Symbolbild): Das irische Flugunternehmen will neue Piloten einstellen.

Das grĂ¶ĂŸte KanalwĂ€rmetauscher-Projekt Berlins gewinnt Energie aus Abwasser. Dadurch werden hunderte Tonnen CO2 eingespart. Das Prinzip soll ein Baustein der Energiewende der Stadt sein.

Montage von WÀrmetauschern auf 60 Metern LÀnge im Abwasserkanal zur Beheizung der Schwimmhalle Schöneberg: Das Prinzip soll zur Energiewende beitragen.

Unions-Kanzlerkandidat Laschet sorgt mit Aussagen zu Vermietern fĂŒr Aufsehen. Ein alter Konflikt kommt wieder hoch. Meint es der CDU-Chef...

Armin Laschet, MinisterprÀsident von Nordrhein-Westfalen, Bundesvorsitzender der CDU und Kanzlerkandidat.

In einem Interview hat sich Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet dazu geĂ€ußert, wer kĂŒnftig die Kosten fĂŒr den CO2-Preis tragen soll. In der SPD sorgt das fĂŒr Unmut. Sie wirft Laschet WĂ€hlertĂ€uschung vor.

Armin Laschet: Der Kanzlerkandidat der Union sagt, dass die "jetzige Lösung, dass der Vermieter quasi gar nichts leistet", keinen Bestand haben werde.

Nach so manchen Irritationen 2020 steht jetzt fest: Herbert Diess bleibt Volkswagen als Konzernchef lĂ€nger erhalten. Bei aller KontinuitĂ€t stehen dem grĂ¶ĂŸten deutschen Unternehmen aber etliche UmwĂ€lzungen bevor.

Herbert Diess: Er bleibt noch lÀnger VW-Konzernchef.

Sachsen will nach den Worten von Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) beim Wasserstoff "an der Spitze mitfahren". "Wir setzen schon seit Jahren verstÀrkt auf diese Technologie, ...

Martin Dulig (SPD), Wirtschaftsminister von Sachsen

Bis 2050 will die EuropÀische Union CO2-neutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich die Autobranche verÀndern: Elektroautos sind die Zukunft. Die EU-Kommission erhöht nun den Druck.

Abgase eines Autos: Bis 2035 soll die Autobranche nach PlÀnen der EU-Kommission vollstÀndig auf den Elektroantrieb umstellen.

Die Autofahrt in den Urlaub kostet dieses Jahr mehr. Denn der neue Klima-Preis auf CO2 soll grĂŒneres Verhalten fördern. FĂŒr Armutsforscher Christoph Butterwegge ist das unfairer Öko-Kapitalismus.

ZapfsĂ€ule (Symbolbild): Klimaschutz ĂŒber teurere Spritpreise gilt als unsozial. Dabei fahren arme Menschen in Deutschland gar nicht so viel Auto, sagt Christoph Butterwegge.
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann

Volkswagen trennt sich von der schönsten, schnellsten und teuersten seiner zwölf Konzernmarken. KĂŒnftig hat sie ihren Sitz in Zagreb. Denn der Luxushersteller Bugatti wird kroatisch.

Bugatti Chiron: BerĂŒhmte und weniger berĂŒhmte Kunden sind bereit, viele Millionen Euro fĂŒr die Sportwagen aus Molsheim zu bezahlen. Auch das kann aber die hohen Entwicklungskosten nicht im Ansatz decken.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

An der Börse haben die Strompreise deutlich zugelegt. Mit 70 Euro pro Megawattstunde haben sie sich seit MĂ€rz 2020 verdoppelt. Die Industrie schlĂ€gt Alarm – und auch fĂŒr Privathaushalte könnte es teuer werden.

Ein Strommast vor dunklem Himmel (Symbolbild): Die Energiepreise ziehen an.

Der Klimaschutz ist die wichtigste Aufgabe unserer Zeit. Die Parteien haben unterschiedliche Antworten. Die ĂŒberzeugendste kommt nicht von den GrĂŒnen.

In diese Konverter-Station in Schleswig-Holstein mĂŒndet das Seekabel NordLink, das in Norwegen und Deutschland 3,6 Millionen Haushalte mit Strom versorgt.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

In der Klimapolitik sieht Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier den Schwarzen Peter bei den GrĂŒnen. Deren Forderungen wĂŒrde das Land spalten. Er hat auch ein Beispiel parat.

Peter Altmaier bei einem Unternehmensbesuch (Archivbild). Der Wirtschaftsminister kritisiert die Klimapolitik der GrĂŒnen.

Der neue C02-Preis macht das Heizen teurer. Beim Gas haben Marktbeobachtern zufolge viele Versorger an der Preisschraube gedreht...

Mit durchschnittlich 6,2 Cent pro Kilowattstunde liegt Deutschland beim Gaspreis EU-weit im Mittelfeld.

Deutsche Haushalte mĂŒssen seit Jahresbeginn deutlich mehr fĂŒr Gas zahlen – etwa zum Heizen oder Kochen. Das hat einen bestimmten Grund. KĂŒnftig könnte der Preis weiter anziehen.

Brennende Flamme eines Gasherdes (Symbolbild): Gasversorger haben an der Preisschraube gedreht.

Alle Parteien wollen Autofahren klimafreundlicher machen – aber wie? Ein Blick in die Parteiprogramme zeigt die Kernaussagen der Parteien zur MobilitĂ€t. Beim Thema Tempolimit unterscheiden sich die Ansichten.

Autobahn: Kommt bald ein Tempolimit fĂŒr Autobahnen?

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website