Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Airbus: Flugsicherheitsbehörde warnt vor Problemen bei A321neo


Kontrolle durch Piloten eingeschränkt  

Behörde warnt vor Problemen bei Airbus-Flugzeug

19.07.2019, 16:37 Uhr | hs, t-online.de

Airbus: Flugsicherheitsbehörde warnt vor Problemen bei A321neo. Airbus A321neo: Der Bordcomputer der Maschine kann unter Umständen fehlerhaft arbeiten. (Quelle: imago images/Russian Look)

Airbus A321neo: Der Bordcomputer der Maschine kann unter Umständen fehlerhaft arbeiten. (Quelle: Russian Look/imago images)

Nach den Abstürzen zweier Boeing-Maschinen mit 346 Toten gibt es jetzt auch Probleme beim Konkurrenten Airbus. Wieder kann ein Bordcomputer für Gefahr sorgen.

Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA hat vor Problemen bei der Steuerung von Airbus-Flugzeugen des Typs A321neo gewarnt. Bei bestimmten computergestützten Manövern könne das Flugzeug "übermäßig" reagieren, teilt die Behörde mit. Piloten könnten die Maschine dann nicht mehr sicher kontrollieren.

Eine Gefahr für Passagiere besteht aber nur unter bestimmten Umständen, berichtet die "Welt" unter Berufung auf Aussagen von Airbus. Das Flugzeug müsse bei einem Anflug unter 30 Metern Flughöhe spezielle Manöver ausführen. Außerdem müsse der Schwerpunkt der Maschine weit hinten liegen.

Piloten behalten die Kontrolle

In einer möglichen Gefahrensituation übernehme nicht der Bordcomputer die Steuerung, die Kontrolle liege weiter beim Piloten, heißt es weiter. Im laufenden Betrieb seien bislang keine Schwierigkeiten aufgetreten.
 

 
Die Probleme erinnern an die Schwachstelle bei Flugzeugen des Airbus-Konkurrenten Boeing. Im Oktober und März waren in Indonesien und Äthiopien zwei baugleiche Maschinen des Typs 737 Max abgestürzt. Dabei starben insgesamt 346 Menschen. Für den betroffenen Flugzeugtyp – bis dahin das meistverkaufte Modell des Herstellers – wurden weltweit Startverbote verhängt. Der Grund waren fehlerhafte Daten aus einem Sensor.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal