Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Bundesgerichtshof: Beamte kassieren weiterhin doppelt Kindergeld

Kein Datenabgleich  

Viele Beamte kassieren doppelt Kindergeld

14.04.2014, 10:15 Uhr | t-online.de

Bundesgerichtshof: Beamte kassieren weiterhin doppelt Kindergeld. Viele Beamte kassieren doppelt Kindergeld für nur ein Kind (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Viele Beamte kassieren doppelt Kindergeld für nur ein Kind (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

An dem vor fünf Jahren aufgedeckten Missstand, dass viele Beamte zu Unrecht doppelt Kindergeld für nur ein Kind kassieren, hat sich offenbar nichts geändert. "Bis heute scheint bei der Bekämpfung dieser Betrugsfälle nicht viel passiert zu sein", sagte die steuerpolitische Grünen-Sprecherin, Lisa Paus, der "Rheinischen Post". Darauf lasse die Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs im Finanzministerium, Michael Meister (CDU), auf ihre Nachfrage im Bundestag schließen.

Der Bundesrechnungshof hatte 2009 aufgedeckt, dass Hunderte Beamte in 2400 Fällen doppelt Kindergeld kassiert und die Steuerzahler so um 6,5 Millionen Euro geprellt hatten. Meister hat nun Anfang April in der Bundestags-Fragestunde erklärt, die damals vom Rechnungshof aufgedeckten Fälle bei 37 Familienkassen seien 2009 bis 2011 rückabgewickelt und strafrechtlich verfolgt worden.

Eindeutige Zuordnung erst "in Zukunft"

Danach stellte die Regierung die Möglichkeit des Doppelbezugs allerdings nicht ab. Erst "in Zukunft" beabsichtige man, "die Zuordnung von Kindergeldbezügen für ein bestimmtes Kind grundsätzlich an der Steueridentifikationsnummer festzumachen und damit einen Beitrag zu leisten, dass Doppelzahlungen weniger wahrscheinlich werden", sagte Meister.

Kein automatischer Datenabgleich

Möglich wird der Betrug, weil die über 8000 Familienkassen des öffentlichen Dienstes und die 102 Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit ihre Daten untereinander nicht abgleichen. Der Datenabgleich ist dringend nötig, damit weitere Betrugsfälle unterbunden werden.

Wenn nur ein Elternteil im öffentlichen Dienst beschäftigt ist, könnten beide versuchen, für das gleiche Kind bei ihrer Familienkasse Kindergeld zu beantragen - kontrollieren lässt sich der doppelte Bezug dann nur schwer.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe