Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Wirtschaftsweiser: Ökonom Lars Feld verliert sein Amt


Berater der Regierung  

Ökonom Lars Feld verliert sein Amt als Wirtschaftsweiser

22.02.2021, 17:03 Uhr | dpa, rtr

Wirtschaftsweiser: Ökonom Lars Feld verliert sein Amt. Lars Feld (Archivbild): Der Ökonom ist aktuell noch Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. (Quelle: imago images)

Lars Feld (Archivbild): Der Ökonom ist aktuell noch Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. (Quelle: imago images)

Die "Wirtschaftsweisen" verlieren ihren Chef: Nach zwei Amtszeiten endet die Zeit von Lars Feld in dem Beratungsgremium der Bundesregierung. Die SPD gewinnt damit einen internen Machtkampf.

Die SPD hat eine weitere Amtszeit des Vorsitzenden der "Wirtschaftsweisen", Lars Feld, verhindert. Damit scheidet Feld Ende Februar aus dem Sachverständigenrat aus. Das meldete das "Handelsblatt", der Bericht wurde der Deutschen Presse-Agentur am Montag in Koalitionskreisen bestätigt.

Die Union wollte an dem Freiburger Ökonomen festhalten. In der Regel endet die Amtszeit eines Mitglieds des Sachverständigenrats nach zwei Perioden, dies ist bei Feld der Fall.

Feld sagte der Nachrichtenagentur Reuters: "Da die SPD eine Verlängerung in eine dritte Amtszeit, wie die CDU dies vorgeschlagen hat, blockiert, werde ich ab dann wieder ein freier Mann sein. Ihrerseits blockiert die CDU nach meinem Kenntnisstand die SPD-Vorschläge, so dass der SVR erst einmal zu viert weitermachen muss."

Jens Südekum im Gespräch als Nachfolger

Feld gilt als ausgewiesener Ordnungspolitiker, also orientiert an den Prinzipien von Markt und Wettbewerb und gegen einen großen Einfluss des Staates. Die SPD wollte dem Vernehmen nach lieber einen Kandidaten wie den Düsseldorfer Volkswirtschaftler Jens Südekum. Dieser sei näher an Positionen der SPD, hieß es. Darüber aber gab es keinen Konsens in der Koalition, so dass es zunächst keinen Nachfolger für Feld gibt.

Feld ist seit März 2020 Vorsitzender des Sachverständigenrates, dem er seit März 2011 angehört. Der fünfköpfige Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung berät die Politik. Die Experten werden umgangssprachlich auch als die "Wirtschaftsweisen" bezeichnet.

Zum Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung gehören noch Veronika Grimm, Monika Schnitzer, Achim Truger und Volker Wieland. Die vier müssten einen Chef oder eine Chefin aus ihren Reihen wählen. Es sei nicht ausgemacht, dass die Wahl zwangsläufig auf den Finanzökonomen Wieland falle, der als Dienstältester seit 2013 Ratsmitglied ist, sagte ein Insider. Das "Handelsblatt" berichtete, womöglich werde die Neubesetzung der fünften Person erst nach der Bundestagswahl geklärt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal