Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Transfermarkt-News: Transfer perfekt – Hoffenheim verpflichtet Dortmunds Bruun Larsen

Der Transfer-Blog  

Transfer perfekt: Hoffenheim verpflichtet Dortmund-Spieler

31.01.2020, 18:25 Uhr | t-online.de

Bundesliga: Das sind die Top-Transfers der Winterpause

Die Bundesligisten rüsten sich für die Rückrunde. In der Winterpause haben einige Teams noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Ein Überblick über die wichtigsten Transfers. (Quelle: t-online.de)

Erling Haaland und Michael Gregoritsch: Die Bundesligisten haben sich in der Winterpause noch einmal ordentlich verstärkt – die wichtigsten Transfers im Video. (Quelle: t-online.de)


Frankfurt verstärkt sich mit einerm Leipziger Defensivspezialisten. Wer wechselt noch am letzten Tag der Transferperiode? t-online.de informiert Sie über Wechsel und Gerüchte.

Wer wechselt nach Zlatan Ibrahimovic noch in die Serie A und wer folgt BVB-Zugang Erling Haaland in die Bundesliga? t-online.de informiert Sie bis zum Bundesliga-Transferschluss am 31. Januar (18 Uhr) hier im Newsblog über die Transfers der deutschen Vereine.

Freitag, 31. Januar, 18:21 Uhr: RB Leipzig verpflichtet Angelino

RB Leipzig hat sich in den letzten Stunden der Transferperiode noch einmal verstärkt. Linksverteidiger Angelino wird bis zum Saisonende vom englischen Meister Manchester City nach Sachsen verliehen. Das teilte RB am Freitag mit. Der zweimalige spanische Nationalspieler war erst im Sommer aus Eindhoven zu City gewechselt. Damit reagiert RB auf die Defensiv-Abgänge Marcelo Saracchi (Galatasaray) und Stefan Ilsanker (Frankfurt) sowie die Verletzungen von Kapitän Willi Orban (Knie) und Ibrahima Konaté (Hüfte).

Allerdings ist Angelino nur als Notlösung anzusehen. Zuvor waren die angestrebten Transfers von Benjamin Henrichs, Valentino Lazaro und Robin Koch geplatzt. RB hatte für die Defensive eine deutschsprachige Lösung favorisiert, musste den Plan jedoch verwerfen. Angelino kommt mit wenig Spielpraxis, er lief in dieser Saison nur sechsmal in der Premier League auf.

Freitag, 31. Januar, 17:59 Uhr: Hoffenheim verkündet Verpflichtung von Dortmunds Bruun Larsen

Die TSG Hoffenheim hat kurz vor Ende des Transferfensters Stürmer Jacob Bruun Larsen vom Bundesliga-Konkurrenten Borussia Dortmund verpflichtet. Bei den Kraichgauern erhält der 21 Jahre alte Däne einen Vertrag bis 2024, die Ablösesumme liegt nach Informationen der Nachrichenagentur SID bei neun Millionen Euro. Zuvor war Bruun Larsen auch mit einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht worden.

"Jacob ist ein außerordentlich talentierter Offensivspieler, der flexibel auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann. Er ist extrem schnell, stark im Dribbling und torgefährlich", sagte TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen. BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärte, der Klub habe "nach intensiven Überlegungen" der Bitte um Freigabe entsprochen.

Freitag, 31. Januar, 17:13 Uhr: Freiburg holt österreichischen Juniorennationalspieler

Der SC Freiburg hat den österreichischen Juniorennationalspieler Felix Bacher verpflichtet. Der 19 Jahre alte Innenverteidiger wechselt von Wacker Innsbruck in den Breisgau. Das gab der österreichische Zweitligist am Freitag bekannt. Bacher hat bereits 35 Begegnungen in der zweiten Liga absolviert.

Freitag, 31. Januar, 15:45 Uhr: Frankfurt verpflichtet Leipzig-Verteidiger Ilsanker

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Mittelfeldspieler Stefan Ilsanker vom Ligakonkurrenten RB Leipzig verpflichtet. Der 30-Jährige unterschrieb bei den Hessen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Dies teilte die Eintracht am Freitag mit. Der Vertrag des österreichischen Nationalspielers bei den Leipzigern wäre im Sommer ausgelaufen. Über die fällige Ablöse vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

"Mit Stefan Ilsanker haben wir einen erfahrenen und bundesligaerprobten Spieler für uns gewinnen können. Vor allem ist er ein Spieler, der der Mannschaft sofort weiterhelfen kann und uns zu mehr Flexibilität verhilft", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic: "Wir haben somit wie im vergangenen Jahr auch in der Winterpause den Kader punktuell verstärkt."

Freitag, 31. Januar, 15:30 Uhr: Frankfurt verleiht Sturmtalent Joveljic nach Belgien

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Stürmer Dejan Joveljic bis zum Saisonende an den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht ausgeliehen. Das bestätigten beide Klubs am Freitag. Der RSC verfügt nach Ende der Spielzeit über eine Kaufoption für den 20-Jährigen.

Die Eintracht hatte den serbischen U21-Nationalspieler vor der Saison von Roter Stern Belgrad als Nachfolger für den zu Real Madrid abgewanderten Top-Torjäger Luka Jovic verpflichtet. Joveljic erfüllte die Erwartungen aber nicht und lief nur in vier Bundesligaspielen für die Hessen auf.

Freitag, 31. Januar, 15:15 Uhr: Hertha verpflichtet Top-Talent von RB Leipzig

Matheus Cunha wechselt von RB Leipzig zu Hertha BSC. Dies bestätigte der Hauptstadtklub am Freitagvormittag. Der 20-jährige Brasilianer hat demnach bei der Mannschaft von Trainer Jürgen Klinsmann einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Mehr zu dem Transfer finden Sie hier.

Freitag, 31. Januar, 13:30 Uhr: Belgischer Nationalspieler Carrasco kehrt zu Atlético Madrid zurück

Der belgische Fußball-Nationalspieler Yannick Carrasco kehrt nach zwei Jahren beim chinesischen Erstligisten Dalian Professional zu Atletico Madrid zurück. Der 26 Jahre alte Flügelspieler wechselt zunächst bis Saisonende auf Leihbasis zu den Madrilenen, für die er schon zwischen 2015 und 2018 gespielt hatte.

Carrasco war Anfang 2018 dem Ruf des großen Geldes gefolgt und zum Mittelklasseklub aus Nordost-China gewechselt, wo er in seiner ersten Saison unter dem deutschen Trainer Bernd Schuster spielte. Für Atletico könnte der WM-Dritte von 2018 bereits am Samstag im Derby gegen Real sein Comeback feiern.

Freitag, 31. Januar, 12:30 Uhr: Kevin-Prince Boateng wechselt auf Leihbasis zu Besiktas Istanbul

Nach nur einem halben Jahr könnte das Engagement von Ex-Hertha-Star Kevin-Prince Boateng wieder vorüber sein. Wie "Sky Italia" und ihr Chefreporter Gianluca Di Marzio berichten, soll der ehemalige ghanaische Nationalspieler zu Besiktas Istanbul in die Türkei ausgeliehen werden. Der Tabellensiebte der türkischen Süper Lig soll anschließend eine Kaufoption besitzen.

Freitag, 31. Januar, 11:00 Uhr: Dortmunds Bruun Larsen vor Wechsel nach Hoffenheim

Wie "Sport1" berichtet, sollen Borussia Dortmund und die TSG Hoffenheim über einen Wechsel des dänischen Mittelfeldspielers Jacob Bruun Larsen verhandeln. Der 21-Jährige ist beim BVB derzeit nur Reservist und kam hinter den Spielern der namhaften Dortmunder-Offensive in dieser Saison kaum zum Zug. Um den Spieler hatten zuletzt auch Eintracht Frankurt und der AFC Bournemouth aus der Premier League gebuhlt. Doch Dortmund wollte den Spieler verkaufen und nicht – so wie es Frankfurt und Bournemouth planten – verleihen. Die Kraichgauer könnten so den Zuschlag erhalten haben.

Freitag, 31. Januar, 10:20 Uhr: Nationalspieler Can auf dem Weg nach Dortmund

Laut der "Bild" und "Sky" sollen sich Juventus Turin und Borussia Dortmund über den Transfer von Emre Can geeinigt haben. Der deutsche Nationalspieler soll sich bereits zum Medizincheck in Dortmund befinden. Der Defensivspezialist soll laut "Bild" vorerst für ein halbes Jahr ausgeliehen werden und anschließend einen Vierjahresvertrag erhalten. Die Ablöse soll sich auf eine Summe von 25 Millionen Euro belaufen.

Can spielte bislang für den FC Bayern München, Bayer Leverkusen, FC Liverpool und den italienischen Serienmeister Juventus Turin. Der gebürtige Frankfurter ist sowohl im defensiven Mitelfeld als auch in der Innenverteidigung einsetzbar.

Freitag, 31. Januar, 11:20: Darmstadt schnappt sich den Kölner Bader 

Darmstadt 98 hat Abwehrspieler Matthias Bader vom 1. FC Köln verpflichtet. Damit reagierten die Lilien auf den Abgang von Mandela Egbo, dessen Wechsel zu den New York Red Bulls am Donnerstag offiziell wurde. Der 22 Jahre alte Rechtsverteidiger erhält einen Vertrag bis 2022. Trainer Dimitrios Grammozis erklärte, er schätze an dem beim Karlsruher SC ausgebildeten Bader den "guten Mix aus Defensive und Offensive". Zudem solle Bader Patrick Herrmann, dem einzigen nominellen Rechtsverteidiger im Kader, Druck machen.

Freitag, 31. Januar, 10:15: Herthas Selke kehrt nach Bremen zurück

Stürmer Davie Selke wechselt von Hertha BSC zu Werder Bremen. Der 25 Jahre alte Stürmer wird zunächst an den Ligakonkurrenten ausgeliehen. Sollte Bremen in den kommenden beiden Spielzeiten nicht aus der Bundesliga absteigen, besteht eine Kaufpflicht für Selke. Mehr Infos zum Transfer finden Sie hier.

Freitag, 31. Januar, 10:04: Zweitligist HSV holt Hoffenheim-Spieler 

Der HSV hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Mittelfeldtalent Amadou Onana von Bundesligist TSG Hoffenheim hat einen Vertrag bis 2024 bekommen. Der 18 Jahre alte belgische Juniorennationalspieler ist aktuell Kapitän der U19-Mannschaft der TSG und wechselt ablösefrei. Bei den Profis kam er noch nicht zum Einsatz.

Freitag, 31 Januar, 7:06 Uhr: Wechsel von Freiburgs Koch zu Leipzig geplatzt

Verteidiger Robin Koch vom SC Freiburg stand wohl kurz vor einem Wechsel zu RB Leipzig, die Parteien sollen sich auch einig gewesen sein. Allerdings ist der Transfer wohl geplatzt, weil Freiburgs Trainer Christian Streich laut der "Bild" ein Veto einlegte. Die Breisgauer sollen demnach angeblich keinen Ersatz für den 23-Jährigen gefunden haben. Für RB Leipzig ebenfalls eine bittere Nachricht. Denn Trainer Julian Nagelsmann hat somit keine Back-up-Option für den verletzten Orban und Konaté.

 

Donnerstag, 30. Januar, 23:20 Uhr: Carl Zeiss Jena holt früheren Bundesliga-Kapitän

Drittligist Carl Zeiss Jena hat Verteidiger Aytac Sulu verpflichtet. Der 34-Jährige spielte zuletzt beim türkischen Drittligisten Samsunspor und soll den abstiegsgefährdeten Thüringern helfen. Sulu wurde in sechs Jahren von 2013 bis 2019 bei Darmstadt 98 zur Kultfigur, führte die Mannschaft lange als Kapitän und war Teil der Mannschaft, die 2015 den direkten Durchmarsch in die Bundesliga schaffte. In der 1. und 2. Liga absolvierte Sulu 141 Spiele, erzielte dabei 18 Tore.

Donnerstag, 30. Januar, 18:35 Uhr: Stürmer Paco Alcacer verlässt den BVB

Nach nur anderthalb Jahren verabschiedet sich Stürmer Paco Alcacer von Borussia Dortmund und wechselt zurück in die Heimat. Und: Der Transfer könnte dem BVB einen weiteren Neuzugang ermöglichen. Wohin Alcacer wechselt und welcher Nationalspieler nun zu den Schwarz-Gelben kommen könnte, lesen Sie hier.

Donnerstag, 30. Januar, 18:10 Uhr: Hertha BSC holt Piatek

Jetzt steht der Transfer-Coup fest: Der Hauptstadtklub verpflichtet Krzysztof Piatek vom AC Mailand – alle Infos zum Wechsel-Kracher der Hertha finden Sie hier.

Donnerstag, 30. Januar, 11:09 Uhr: Düsseldorf leiht Berisha aus

Der neue Trainer Uwe Rösler hat bei Fortuna Düsseldorf ein Einstandsgeschenk erhalten. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga leiht Valon Berisha von Lazio Rom bis zum Saisonende aus. Zudem besitzen die Rheinländer eine Kaufoption für den 26 Jahre alten offensiven Mittelfeldspieler. Über die Höhe wurde zunächst nichts bekannt.

"Mit seiner ideenreichen Spielweise wird er uns die Kreativität verleihen, die uns in dem einen oder anderen Spiel der bisherigen Saison gefehlt hat", sagte Sportvorstand Lutz Pfannenstiel und fügte an: "Außerdem erhoffen wir uns von ihm als klassischen Box-to-Box-Spieler zusätzliche Torgefahr aus dem Mittelfeld."

Dienstag, 28. Januar, 15 Uhr: Christian Eriksen wechselt von Tottenham Hotspur zu Inter Mailand

Der italienische Spitzenklub Inter Mailand hat den dänischen Nationalspieler Christian Eriksen vom Champions-League-Finalisten Tottenham Hotspur verpflichtet. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler soll gut 20 Millionen Euro kosten und erhält beim Tabellenzweiten der Serie A einen Vertrag bis 2024. Beide Klubs gaben den Transfer am Dienstag bekannt.

Eriksen war 2013 von Ajax Amsterdam zu den Spurs gewechselt, sein Vertrag auf der Insel wäre im Sommer ausgelaufen. Tottenham hatte auf eine weitere Zusammenarbeit gehofft, Eriksen lehnte das aber ab. Für den Premier-League-Klub absolvierte Eriksen 305 Spiele und erzielte 69 Tore.

Montag, 27. Januar, 18:10 Uhr: Hertha holt Toussart aus Lyon – und verleiht ihn für ein halbes Jahr

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat die Verpflichtung des Franzosen Lucas Tousart perfekt gemacht. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von Champions-League-Achtelfinalist Olympique Lyon, steht Trainer Jürgen Klinsmann aber noch nicht sofort zur Verfügung. Tousart werde in der Rückrunde an seinen bisherigen Club aus der französischen Ligue 1 ausgeliehen, bestätigten die Berliner am Montagabend.

"Diese Verpflichtung ist ein Vorgriff auf den Sommer und ein Investment in die Zukunft von Hertha BSC", sagte Geschäftsführer Michael Preetz. "Mit Lucas bekommen wir von einem Champions-League-Klub einen noch jungen und dennoch bereits international erfahrenen Spieler, der uns mit seinen bereits gezeigten Qualitäten in der kommenden Saison im zentralen Mittelfeld verstärken wird."

Die Ablösesumme soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge rund 24 Millionen Euro betragen. Damit löst Tousart den Belgier Dodi Lukebakio als Rekordtransfer des Clubs ab, der Offensivspieler war im vergangenen Sommer für 20 Millionen Euro vom FC Watford zum Hauptstadtclub gekommen.

Freitag, 24. Januar, 18:15 Uhr: Valentino Lazaro wechselt zu Newcastle United

Valentino Lazaro kehrt vorerst nicht in die Bundesliga zurück. Der Transfer des Flügelspielers von Inter Mailand zu Tabellenführer RB Leipzig hat sich zerschlagen. Stattdessen schließt sich der frühere Herthaner auf Leihbasis ein halbes Jahr Newcastle United an, dies gab der Tabellen-14. der Premier League am Freitagabend bekannt.

"Ich habe nur großartige Dinge über diesen Verein gehört", sagte Lazaro: "Ich hatte gute Gespräche mit dem Trainer. Diese Gespräche haben mich überzeugt, dass dies der richtige Ort für mich ist. Ich bin glücklich, hier zu sein."

Mittwoch  22. Januar, 09:00: Rasenball mit Interesse an Spanien-Talent Olmo 

Und ein weiterer Spieler soll im Fokus der Leipziger stehen. Medienberichten zufolge haben die "Roten Bullen" Interesse an dem 21 Jahre alten spanischen Fußballprofi Dani Olmo haben. Der Verein bemühe sich vehement um eine Verpflichtung des Offensivspielers, schrieb der "Kicker" am Mittwoch. Zuvor hatte bereits die kroatische Zeitung "Sportske Novoski" über das RB-Interesse an dem Spieler von Dinamo Zagreb berichtet.

Olmo wechselte im Sommer 2014 vom Nachwuchs des FC Barcelona nach Kroatien. Sein aktueller Vertrag ist bis Sommer 2021 gültig. Olmo absolvierte auch schon ein Spiel für Spaniens A-Nationalmannschaft. Die Leipziger sollen ein Angebot von 16 Millionen Euro gemacht haben plus "happige Bonuszahlungen", schrieb der "Kicker". Olmo könnte den zum SSC Neapel abgewanderten Diego Demme ersetzen.

Dienstag, 21. Januar, 11:30 Uhr: Leipzig denkt an Lazaro-Transfer

Bundesliga-Tabellenführer RB Leipzig hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Valentino Lazaro von Inter Mailand. Wie der TV-Sender Sky berichtet, soll sich RB-Sportdirektor Markus Krösche in Mailand bereits mit Inter-Verantwortlichen und Lazaros Berater Max Hagmayr zu Verhandlungen getroffen haben. Im Gespräch für den Ex-Berliner sei eine Leihe plus Kaufoption.

Der österreichische Nationalspieler Lazaro war erst im Sommer 2019 für rund 22 Millionen Euro von Hertha BSC nach Mailand gewechselt. Sein Vertrag bei den Italienern läuft noch bis 2023. Für Inter kam der 23-jährige Lazaro, der bei Red Bull Salzburg ausgebildet wurde, in der laufenden Saison bislang nur auf sechs Einsätze in der Serie A. Er kann als Rechtsverteidiger und im rechten Mittelfeld spielen. Neben Leipzig soll auch Premier-League-Club Newcastle United Interesse an Lazaro haben.

Mittwoch, 15. Januar, 18:00 Uhr: FC Bayern wohl mit Interesse an PSG-Star

Der FC Bayern München sucht noch immer nach Verstärkungen – besonders auf einer Position. Nachdem sich zwei Namen zerschlagen haben, rückt einem Bericht zufolge nun ein Routinier und Champions-League-Teilnehmer in den Fokus des Rekordmeisters.

Wer es ist und welcher deutsche Nationalspieler von der Personalie profitieren könnte, lesen Sie hier.

Mittwoch, 15. Januar, 11.00 Uhr: 10-Mio Verteidiger für Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat Marin Pongracic von RB Salzburg verpflichtet. Der Abwehrmann erhält einen Vertrag bis 2024 und wird nach "Kicker"-Informationen rund 10 Millionen Euro kosten.

Was sich der VfL von 22-Jährigen, der schon für den FC Bayern und 1860 München spielte, verspricht, lesen Sie hier.

Dienstag, 14. Januar, 15:30 Uhr: Rafinha bietet Bayern Rückkehr an

Der Brasilianer Rafinha hat seinem Ex-Klub Bayern München aufgrund der akuten Personalnot eine Rückkehr angeboten. "Ich bin glücklich in Brasilien, aber mein Herz schlägt für Bayern München. Wenn Bayern Hilfe braucht, dann können sie mich anrufen", sagte der 34 Jahre alte Außenverteidiger von Copa-Libertadores-Gewinner Flamengo aus Rio de Janeiro der Sport Bild.

Rafinha hatte zwischen 2011 und 2019 für den deutschen Fußball-Rekordmeister gespielt, war aber vor der laufenden Saison nach seinem Vertragsende in München in seine Heimat zurückgekehrt. Neben der südamerikanischen Champions League gewann Rafinha mit Flamengo auch die Meisterschaft. Sein aktueller Vertrag, so Sport Bild, lasse eine Rückkehr nach München zu.

Montag, 13. Januar, 22:00 Uhr: Ex-Bayern-Keeper in die Premier League

Der ehemalige spanische Fußball-Nationaltorwart José Manuel Reina wechselt für ein halbes Jahr zurück in die englische Premier League. Der 37-Jährige, der in der Saison 2014/2015 zweiter Keeper beim FC Bayern München hinter Manuel Neuer gewesen war, wurde vom AC Mailand an Aston Villa bis zum Saisonende ausgeliehen. Das gaben beide Vereine am Montagabend bekannt. Reina stand auf der Insel viele Jahre beim FC Liverpool unter Vertrag.

Montag, 13. Januar, 15:00 Uhr: Der 1. FC Nürnberg verpflichtet einen Premier-League-Spieler

Zweitligist 1. FC Nürnberg hat einen kleinen Transfer-Coup gelandet: Der "Club" verpflichtet Verteidiger Konstantinos Mavropanos von Premier-League-Riese FC Arsenal. Dies bestätigten die Franken am frühen Montagnachmittag. 

Der 22-Jährige wird den abstiegsbedrohten Zweitligisten auf Leihbasis bis Saisonende verstärken. Mavropanos stand in der laufenden hauptsächlich für die U23 der "Gunners" auf dem Platz (acht Spiele in der Premier League 2), wurde aber immer wieder auch in den Profi-Kader berufen. Dazu spielte der Grieche auch im letzten Europa-League-Gruppenspiel gegen Standard Lüttich (2:2) über 90 Minuten.

Sonntag, 12. Januar, 17:41 Uhr: Hertha BSC verleiht Ondrej Duda an Norwich City

Hertha BSC leiht Mittelfeldspieler Ondrej Duda bis zum Saisonende an den englischen Premier-League-Klub Norwich City aus. Das teilten die Berliner am Sonntag mit. Der 25 Jahre alte slowakische Nationalspieler war 2016 für rund vier Millionen Euro von Legia Warschau zu den Berlinern gewechselt. Aufgrund von Verletzungen bestritt der Mittelfeldakteur aber lediglich 59 Bundesligaspiele für Hertha.

Beim Aufsteiger der Premier League wird Duda vom deutschen Coach Daniel Farke trainiert. Zudem stehen in Torhüter Ralf Fährmann, Abwehrspieler Timm Klose und den Stürmern Teemu Pukki oder Josip Drmic weitere ehemalige Bundesligaspieler im Kader.

Sonntag, 12. Januar, 16 Uhr: Schalke vor Verpflichtung von Jean-Clair Todibo aus Barcelona

Bundesligist FC Schalke 04 arbeitet an einer Verpflichtung von Abwehrtalent Jean-Clair Todibo. Wie Sportvorstand Jochen Schneider der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" am Sonntag bestätigte, sollen nur noch Details mit dem FC Barcelona zu klären sein. "Ich bin verhalten optimistisch, dass wir das hinbekommen", sagte Schneider der Zeitung. Demnach soll der 20 Jahre alte Franzose für die Rückrunde ausgeliehen werden.

Wenn Schalke dieser Transfer gelingen sollte, wäre es laut Lothar Matthäus ein echter Coup für die Königsblauen. "Der beste Innenverteidiger, den ich seit langem gesehen habe. Er wäre eine klare Verstärkung für Schalke und eine Bereicherung für die Bundesliga. Mit 20 Jahren hat er eine unglaubliche Ruhe, findet immer spielerische Lösungen", so der Rekord-Nationalspieler zur "Bild"-Zeitung.

11:15 Uhr: Werder Bremen leiht Kevin Vogt von Hoffenheim aus

Die stark abstiegsbedrohten Bremer einigten sich mit Kevin Vogt von der TSG 1899 Hoffenheim auf einen Wechsel an die Weser, wie der Klub am Sonntag mitteilte. Der 28-Jährige wird bis zum Saisonende ausgeliehen und muss nur noch den Medizincheck absolvieren. Bremens Trainer Florian Kohfeldt hatte eigentlich gehofft, bereits im Trainingslager auf Mallorca einen neuen Spieler begrüßen zu können. Doch beide Klubs einigten sich erst jetzt auf das Leihgeschäft. In Hoffenheim war Vogt als Kapitän in die Saison gegangenen, zuletzt bei Trainer Alfred Schreuder aber in Ungnade gefallen.

Samstag, 11. Januar, 16.45 Uhr: RB Leipzigs Diego Demme wechselt nach Neapel

Vize-Kapitän Diego Demme verlässt RB Leipzig und wechselt zum italienischen Erstligisten SSC Neapel. Der Klub aus der Serie A hieß den 28 Jahre alten Mittelfeldspieler am Samstag via Twitter willkommen. "Benvenuto Diego!", schrieb Präsident Aurelio De Laurentiis. Die Ablöse für den einmaligen Nationalspieler soll bei zwölf Millionen Euro liegen. Demme war im Januar 2014 für 350.000 Euro von Paderborn nach Leipzig gewechselt.

12.40 Uhr: Mainz verleiht Aaron Seydel an Regensburg

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat den ehemaligen U21-Nationalspieler Aaron Seydel bis Saisonende an den Zweitligisten Jahn Regensburg verliehen. Der 23-Jährige war in der vergangenen Saison an den Zweitligisten Holstein Kiel ausgeliehen, in der laufenden Spielzeit kam der Offensivspieler in Mainz nach überstandener Verletzung nicht zum Einsatz.

12.30 Uhr: Hamburger SV leiht Louis Schaub von Köln aus

Zweitligist Hamburger SV hat seinen ersten Winter-Transfer perfekt gemacht. Der Tabellenzweite verpflichtete Mittelfeldspieler Louis Schaub vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln. Der österreichische Nationalspieler komme auf Leihbasis bis zum Saisonende, teilte der HSV am Samstag mit. In Köln besitzt der 25-Jährige noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Dienstag, 7. Januar, 15.30 Uhr: Bielefeld verpflichtet schwedischen Torwart Oscar Linner

Arminia Bielefeld hat den schwedischen Nationaltorhüter Oscar Linner verpflichtet. Der 22-Jährige unterschrieb beim Spitzenreiter der 2. Bundesliga einen Vertrag bis 2023.

Linner wechselt vom schwedischen Erstligisten AIK Solna nach Ostwestfalen. Im Januar 2019 gab Linner sein Debüt im Tor der schwedischen Nationalmannschaft. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

13 Uhr: Hoffenheim verpflichtet Munas Dabbur vom FC Sevilla

Die TSG 1899 Hoffenheim verstärkt sich zur Rückrunde mit einem Offensivakteur. Mittelstürmer Munas Dabbur wechselt zur Rückrunde zu den Kraichgauern. Der 27-jährige Israeli soll langfristig an die TSG gebunden werden, die Ablöse beträgt rund 12 Millionen Euro.

Erst im Sommer wechselte Dabbur von RB Salzburg nach Sevilla. Den Durchbruch schaffte der israelische Nationalspieler dort allerdings nicht. In der laufenden Saison kam er in der Primera Division erst auf zwei Kurzeinsätze. In der Europa League stand der 27-Jährige hingegen schon sechs mal auf dem Platz.

Montag, 6. Januar, 16.40 Uhr: Leipzig verleiht Saracchi an Galatasaray Istanbul

Der Wechsel von Marcelo Saracchi vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig zum türkischen Spitzenclub Galatasaray ist perfekt. Der Herbstmeister verleiht den uruguayischen Nationalspieler bis Sommer 2021 für 500 000 Euro ohne Kaufoption nach Istanbul. Galatasaray bestätigte den Transfer am Montag in einer Mitteilung.

Durch den Abgang des linken Verteidigers dürfte RB seine Bemühungen um den deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs von der AS Monaco intensivieren. Mit dem Spieler ist sich RB einig, liegt bei der Ablöse mit den Monegassen aber noch auseinander.

Freitag, 3. Januar, 17.40 Uhr: Schalkes Reese wechselt nach Kiel

Fußball-Profi Fabian Reese wechselt vom FC Schalke 04 zurück zu seinem Heimatclub Holstein Kiel. Das teilte der Bundesligist am Freitag mit. Der 22 Jahre alte Offensivspieler stand beim Revierclub bis zum Ende dieser Spielzeit unter Vertrag. Reese war 2013 aus Kiel in die Nachwuchsabteilung der Schalker gewechselt und hat insgesamt 16 Pflichtspiele bei den Profis bestritten. Zwischenzeitlich war er an den Karlsruher SC und an die SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen. Beim Zweitligisten unterschrieb Reese einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

16.53 Uhr: Mark Uth absolviert Medizincheck beim 1. FC Köln

Bundesligist 1. FC Köln lotst Mark Uth bis zum Sommer zurück in seine Heimatstadt. Wie die Kölner bestätigten, kommt der 28 Jahre alte Stürmer vom FC Schalke 04 auf Leihbasis bis zum Saisonende nach Köln, wo er bereits zahlreiche Jugendmannschaften durchlief.

15.59 Uhr: Rotterdams Ache wechselt zur Eintracht

Der Transfer von Stürmer Ragnar Ache, der sich im t-online.de-Interview im November einen Anruf von Fredi Bobic wünschte, von Sparta Rotterdam zu Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 21 Jahre alte Fußballprofi kehrt zur Saison 2020/21 in seine Heimatstadt zurück, wie der hessische Bundesligist am Freitag bestätigte. Die Rückrunde absolviert der deutsche U21-Nationalspieler allerdings noch in Rotterdam. Ache erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

13.01 Uhr: Fortuna Düsseldorf leiht Skrzybski vom S04 aus

Fortuna Düsseldorf hat sich für den Abstiegskampf in der Bundesliga mit Steven Skrzybski verstärkt. Der Offensivspieler wechselt zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende vom FC Schalke 04 zum Tabellen-16. Das teilten beide Vereine am Freitag mit. Das Leihgeschäft beinhaltet laut Information der Fortuna zudem eine Kaufoption.

12.48 Uhr: U21-Nationalspieler Nmecha von Wolfsburg zurück nach England

Nach nur fünf Monaten bricht U21-Nationalspieler Lukas Nmecha seine Zelte beim Bundesligisten VfL Wolfsburg wieder ab und kehrt nach England zurück. Der bei Manchester City unter Vertrag stehende Stürmer wird erneut ausgeliehen, diesmal bis zum Saisonende an den zweitklassigen FC Middlesbrough. Bei den Niedersachsen kam Nmecha lediglich zu zwölf Pflichtspieleinsätzen.

Donnerstag, 2. Januar, 22.11 Uhr: Juventus Turin setzt auf Jungtalent Kulusevski

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat Nachwuchstalent Dejan Kulusevski für 35 Millionen Euro von Atalanta Bergamo verpflichtet. Wie der Klub am Donnerstagabend bekannt gab, unterschrieb der 19-Jährige einen Vertrag bis Juni 2024. Der Schwede war von Bergamo an Parma Calcio ausgeliehen und wird die Saison dort auch zu Ende spielen. Zur Kaufsumme könnten noch neun Millionen Euro an Bonuszahlungen hinzukommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal