• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • Neuer Autokonzern: Stellantis-Fusionspartner fahren Milliardengewinne ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInzidenz steigt auf fast 700Symbolbild für einen TextNasa warnt vor Chinas MondplänenSymbolbild für einen TextNagelsmann kämpft für Spieler-TransferSymbolbild für einen TextWilliam Cohn ist totSymbolbild für einen TextUkrainische Suppe wird WeltkulturerbeSymbolbild für einen TextPistorius trifft Eltern seines MordopfersSymbolbild für ein VideoGrößter Wärmespeicher DeutschlandsSymbolbild für ein VideoPfeilschwanzkrebse wegen Blut gejagtSymbolbild für einen TextSchalke-Profi will zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextFormel 1: Red Bull hat ProblemeSymbolbild für einen TextMann in Wohnung getötet – FestnahmeSymbolbild für einen Watson TeaserAmazon dreist von Betrügern abgezocktSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Stellantis-Fusionspartner fahren Milliardengewinne ein

Von dpa, rtr
Aktualisiert am 03.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Stellantis-Logo (Symbolbild): Der Fiat-Chrysler-Konzern und die PSA-Gruppe haben sich jüngst zusammengeschlossen.
Stellantis-Logo (Symbolbild): Der Fiat-Chrysler-Konzern und die PSA-Gruppe haben sich jüngst zusammengeschlossen. (Quelle: Italy Photo Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Mitte Januar sind die PSA- und die Fiat-Chrysler-Gruppe zu einem neuen Autokonzern zusammengeschlossen. Die Zahlen von 2020 geben Hoffnung.

Die Fusionspartner des neuen Autokonzerns Stellantis, Fiat Chrysler und PSA, haben das vergangene Jahr mit schwarzen Zahlen abgeschlossen. Wie die beiden Unternehmen am Mittwoch berichteten, erzielte der Peugeot-Hersteller PSA ungeachtet der Corona-Krise einen auf den Konzern entfallenen Nettogewinn von 2,2 Milliarden Euro.


Die wichtigsten Premieren 2021

BMW iX: Nach dem i3 ist er das nächste reine E-SUV der Bayern.
Skodas Enyaq: Er ist das erste reine E-Auto der VW-Tochter.
+19

Im Jahr zuvor waren es noch 3,2 Milliarden Euro gewesen. Der bisherige italienisch-amerikanische Hersteller Fiat Chrysler (FCA) erreichte im vergangenen Jahr einen bereinigten Vorsteuergewinn von 3,7 Milliarden Euro.

  • Aktueller Kurs: Wo steht die Stellantis-Aktie gerade?

"Stellantis hat einen fliegenden Start hingelegt und konzentriert sich voll und ganz darauf, die versprochenen Synergien zu erzielen", erklärte Konzernchef Carlos Tavares. Er hatte zuvor schon PSA geführt.

Neuer Autokonzern umfasst 14 Marken

Die Partner hatten ihre Megafusion zum viertgrößten Autobauer der Welt Mitte Januar abgeschlossen. Stellantis führt nun 14 Automarken aus Europa und den USA wie Opel, Peugeot, Citroën, Jeep, Maserati oder Alfa Romeo.

Wie alle globalen Autohersteller will Stellantis in den kommenden Jahren viele Milliarden ausgeben, um das Fahrzeugangebot für das Elektro-Zeitalter, die digitale Vernetzung und computergesteuerte Fahrzeuge umzustellen. Das Geld für die Investitionen und die anstehende Restrukturierung soll durch Einsparungen und den Mittelzufluss aus den margenstarken Geländewagen der Marke Jeep und den Pick-ups von Ram in den USA aufgebracht werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chinesische Airline vergibt Großauftrag an Airbus
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
FiatPeugeot SA
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website