t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

EU-weiter Vergleich: Wo können Sie im Schnitt am meisten Geld verdienen?


Durchschnitt oder wohlhabend?
In diesem EU-Land ist die Armut besonders groß

Von t-online, das, fls, jse

Aktualisiert am 05.06.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0492670020Vergrößern des BildesMenschen in Lübeck: Deutschland liegt im europäischen Einkommensvergleich im Mittelfeld. (Quelle: IMAGO/Schoening)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Einkommen sind in den EU-Staaten unterschiedlich verteilt, wie eine neue Studie zeigt: Hier können Sie Ihr Einkommen mit denen in anderen Ländern vergleichen.

Wo können Sie EU-weit im Schnitt am meisten Geld verdienen? Im Mittel kassieren die Menschen in Luxemburg das höchste Nettoeinkommen innerhalb der Europäischen Union. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) aus Köln, die t-online vorliegt.

Demnach liegt das mittlere Einkommen in dem Großherzogtum bei 2.750 Euro im Monat. Dahinter folgen die Niederlande (2.116 Euro) und Belgien (2.003 Euro). Die Deutschen verdienen dagegen im Schnitt 1.942 Euro monatlich.

Bei der Armutsgefährdung weist Bulgarien die höchste Quote innerhalb der EU auf: Armutsgefährdet sind dort 22,9 Prozent der Bevölkerung. Eine Person gilt nach EU-Definition als armutsgefährdet, wenn sie über ein Einkommen unterhalb von 60 Prozent des Durchschnittseinkommens in seinem Land verfügt.

Alle Werte der Studie können Sie hier sehen und mit den Deutschen vergleichen:

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die geringste Armutsgefährdung gibt es dagegen in Tschechien mit einer Quote von 10,2 Prozent. Dahinter folgen Slowenien (12,1 Prozent) und die Slowakei (13,7 Prozent). Im Durchschnitt lag die Armutsgefährdungsquote EU-weit bei 16,5 Prozent. In Deutschland lag die Quote mit 14,8 Prozent knapp unter dem EU-Schnitt.

Bei der Mittelschicht liegt die Slowakei vorne: 62,3 Prozent und damit fast zwei Drittel der Bevölkerung gehören ihr an. Dagegen liegt der Anteil in Bulgarien bei nur 35,2 Prozent. Deutschland rangiert bei der Mittelschicht im Mittelfeld mit einem Anteil von etwa 50 Prozent.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website