Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld >

Wann Sie Ihre Geldanlagen umschichten sollten

Portfolio regelmäßig überprüfen  

Wann Sie Ihre Geldanlagen umschichten sollten

21.02.2016, 07:00 Uhr | Von Dr. Manuel Kayl - Finanztip

Wann Sie Ihre Geldanlagen umschichten sollten. Vor allem bei Portefolios ab 20.000 Euro kann eine Umschichtung Sinn machen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Vor allem bei Portefolios ab 20.000 Euro kann eine Umschichtung Sinn machen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der bekannte Börsenexperte André Kostolany gab Anlegern stets den Ratschlag, Aktien zu kaufen, sich anschließend Schlafmittel in der Apotheke zu besorgen und dann nach einigen Jahren als reicher Mann wieder aufzuwachen. In Fachkreisen wird diese Strategie auch „Buy-and-Hold“ genannt. Auch Finanztip ist der Meinung, dass Buy-and-Hold für Ihre Geldanlage am besten geeignet ist.

Wer kann schon genau vorhersagen, wann die Börsen auf Talfahrt gehen? Oder wer kann einschätzen, wann sich die Börsen nach einem Tief wieder erholen und auf Rekordjagd gehen? 

Diese Strategien zum Umschichten gibt es

Dennoch sollten Sie Ihre Geldanlagen im Auge behalten und regelmäßig überprüfen, ob sie noch Ihrer langfristigen Strategie entsprechen. Am besten setzen Sie sich einen festen Termin einmal im Jahr.

Oder Sie orientieren sich am Zeitpunkt, zu dem eine Festgeldanlage ausläuft. Grundsätzlich gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr Portfolio umschichten oder "rebalancen" können, wie es im Anlage-Deutsch heißt. Zwei Strategien haben sich als besonders praktikabel erwiesen:

  • Nicht umschichten: Einfach nichts zu tun, ist eine gängige Vorgehensweise. Dahinter steckt folgende Idee: Steigen die Kurse an den Aktienmärkten, so erlangen diese Anlagen in Ihrem Portfolio ein höheres Gewicht. Da sich auch Ihre Vermögenssituation verbessert hat, ist eine höhere Aktienquote durchaus gerechtfertigt.
  • Auf Ausgangswerte umschichten (antizyklisch handeln): Wenn Sie sich an eine feste Verteilung halten, beispielsweise 30 Prozent Tagesgeld, 30 Prozent Festgeld und 40 Prozent Aktien, können Sie Ihre Anlagen entsprechend umschichten. Wenn die Kurse gestiegen sind, bedeutet das, dass Sie rentable Papiere verkaufen und sich damit Gewinne sichern.

    Nach einem Tief am Aktienmarkt haben Sie zwar Verluste eingefahren, kaufen aber zu deutlich günstigeren Kursen nach. Welche Methode sich eher auszahlt, kann man nicht im Vornherein abschätzen, sondern das wird von den künftigen Kursverläufen bestimmt. Die Tabelle zeigt, welche Strategie bei welchen Entwicklungen die besten Renditeerwartungen besitzt.

Bei unter 20.000 Euro besser nicht umschichten

Allerdings gibt es auch praktische Erwägungen, die bei der Wahl der Umschichtungsstrategie eine Rolle spielen. Bei Portfolios im Wert von bis zu 20.000 Euro raten wir wegen der im Vergleich hohen Kosten vom Umschichten eher ab.

Folgendes Beispiel zeigt, dass die Kosten für das Umschichten auch bei größeren Kursbewegungen erheblich sein können. Als Faustregel gilt dabei, dass Wertpapiertransaktionen unwirtschaftlich sind, wenn sie mehr als ein Prozent des Anlagebetrags kosten.

Umschichtungskosten für einen Anlagebetrag von 20.000 Euro


Aktienfonds
Tagesgeld

BetragAnteilBetragAnteil
Beginn16.000 €80 %4000 €20 %
Vor Umschichtung (Aktien + 25 %, Tagesgeld + 1,5 %20.000 €83 %4060 €17 %
Nach Umschichtung19.248 €80 %4812 €20 %
Umgeschichteter Betrag752 €


Kosten für Umschichtungetwa 10 €


Relative Kosten für Umschichtung1,3 %


Wir empfehlen Ihnen aber unabhängig vom geplanten Umschichten, regelmäßig an Ihrem festgelegten Termin Ihre gesamte Anlagestrategie zu kontrollieren. Beantworten Sie dazu dieselben Fragen wie am Beginn Ihrer Anlage:

  • Wie lange können Sie auf das Geld verzichten?
  • Wie viele Verluste können Sie zwischenzeitlich ertragen?
  • Über wie viel Geld möchten Sie am Ende des Anlagezeitraums verfügen?

Falls sich Ihre Antworten geändert haben, sollten Sie Ihre Strategie überdenken und möglicherweise die einzelnen Anlageklassen anders gewichten. Wenn sich beispielsweise Ihre Vermögensverhältnisse durch eine Erbschaft oder deutliche Gehaltserhöhung verbessert haben, können Sie meist eine höhere Aktienquote wählen. Irgendwann müssen Sie aber so oder so damit anfangen, Ihr Portfolio umzuschichten – nämlich dann, wenn Sie sich Ihrem Anlageziel nähern.

Mehr zum Thema finden Sie im Ratgeber bei Finanztip.de.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe