HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherUnternehmen

Mehr als 90 Jahre alt: Autozulieferer Gehring ist insolvent


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextNagelsmann setzt Bayern-Stars auf BankSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Autozulieferer Gehring ist insolvent – mehr als 600 Mitarbeiter betroffen

Von t-online, mak

Aktualisiert am 06.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Firmenpleiten betreffen immer mehr deutsche Unternehmen: t-online erklärt, wann ein Unternehmen insolvent ist und wer das übrige Vermögen des Unternehmens bekommt. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen der Corona-Krise ist die Nachfrage nach Autos eingebrochen – die Produktion deutscher Autobauer stand wochenlang still. Das merken auch die Zulieferer – wie Gehring aus Baden-Württemberg.

Der Maschinenbauer und Autozulieferer Gehring mit Hauptsitz in Ostfildern bei Stuttgart ist insolvent. Das Unternehmen, das 1926 gegründet wurde, hat für die deutschen Gesellschaften einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Stuttgart gestellt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Zulieferers hervor.


Diese Firmen sind in der Corona-Krise in Schieflage geraten

Adler-Modemärkte: Die Textilkette hat ihr Insolvenzverfahren Ende August 2021 beendet. Bis zu 500 der insgesamt 3.100 Arbeitsplätze fallen weg, rund 30 Filialen sind von Schließungen betroffen, wie ein Sprecher des neuen Eigentümers Zeitfracht Gruppe am Dienstag sagte. Das Insolvenzverfahren war im Januar beantragt und am 1. Juli eröffnet worden.
Nobiskrug: Die insolvente Rendsburger Traditionswerft Nobiskrug wurde im Juli 2021 von der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) übernommen – und ist damit gerettet. Nahezu alle 300 Arbeitsplätze blieben erhalten, hieß es. Nobiskrug hatte im April diesen Jahres einen Insolvenzantrag gestellt. Die Werft hat unter anderem die "SY A" gebaut (auf dem Bild), die als als einer der größten Luxusjachten der Welt gilt.
+11

Von dem Insolvenzantrag sind alle drei deutschen Standorte sowie 624 Mitarbeiter betroffen. Die Beschäftigten erhalten Insolvenzgeld. Die Niederlassungen in Ländern wie den USA, China, Indien oder Mexiko sind offenbar nicht betroffen.

Der Betrieb soll indes weitergeführt werden – auch die Lieferfähigkeit sei nicht eingeschränkt, heißt es bei Gehring. Grund für die Insolvenz sei unter anderem die "Transformation in der Automobilindustrie".

Doch auch die Corona-Pandemie, die die deutsche Autoindustrie stark getroffen hat, sorgte für einen starken Einbruch des Geschäfts. Denn der Autoabsatz in Deutschland ist eingebrochen, auch andere Zulieferer haben große Probleme. Der Konzern hofft nun, eine "positive Neuaufstellung für die Zukunft" zu entwickeln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • gehring-group.com
  • insolvenzbekanntmachungen.de
  • Stuttgarter Zeitung: "Gehring stellt Insolvenzantrag"
  • Naumburger Tageblatt: "Gehring-Konzern meldet Insolvenz an"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Commerzbank schließt weitere 50 Filialen
Von Frederike Holewik
Insolvenz
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website