Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Beitragssatz zur Pflegeversicherung wird deutlich steigen

...

Defizit von mehr als drei Milliarden Euro  

Pflegebeitrag wird um mindestens 0,3 Prozentpunkte steigen

13.06.2018, 12:31 Uhr | rtr, AFP

Beitragssatz zur Pflegeversicherung wird deutlich steigen. Seniorin mit Rollator auf Geldstapel (Quelle: imago/Chromorange)

Pflege: Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung steigt im kommenden Jahr, da sich die Ausgaben deutlich erhöht haben. (Symbolbild) (Quelle: Chromorange/imago)

Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung wird im kommenden Jahr deutlich steigen. Wie aus dem Bundesgesundheitsministerium verlautet, muss der Beitrag um 0,3 Prozentpunkte erhöht werden, um die Pflegekassen mittelfristig zu konsolidieren. Dies gehe aus Berechnungen des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung sowie des Ministeriums hervor.

Schon im April hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diesen Schritt in der ARD-Sendung "Maischberger" angekündigt. Um die steigende Zahl von Pflegebedürftigen zu finanzieren, sei die Erhöhung nötig, sagte er. Dafür müsse man "kein Riesen-Mathematiker sein", fügte der Minister in der Fernsehsendung hinzu.

Zur Begründung heißt es, dass sich in der Pflegeversicherung bis Ende des Jahres ein Defizit von mehr als drei Milliarden Euro abzeichnet, das damit dreimal so hoch wie erwartet ist. Hintergrund ist eine unerwartet hohe Inanspruchnahme von Pflegeleistungen im Zuge der Reformen der vergangenen zwei Jahre. Der Gesundheitsminister hatte Mitte Mai einen Kassensturz und eine Gesamtschau über die Kosten angekündigt.

Zurzeit liegt der Beitragssatz bei 2,55 Prozent des Bruttolohns. Kinderlose zahlen 2,8 Prozent.

Verwendete Quellen:
  • Reuters, afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018