Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Bahnreisen >

Bahnstreik im August | Übersicht: Welche Züge fahren noch?

Im Regional- und Fernverkehr  

Diese Züge fahren trotz Streik – und diese fallen aus

11.08.2021, 14:34 Uhr | cch, t-online

Bahnstreik im August | Übersicht: Welche Züge fahren noch?. Fahrt fällt aus: An den Streiktagen kann es im Bahnverkehr zu einigen Einschränkungen kommen. Bahnkunden werden gebeten, ihre Reisen zu verschieben. (Quelle: dpa/Soeren Stache)

Fahrt fällt aus: An den Streiktagen kann es im Bahnverkehr zu einigen Einschränkungen kommen. Bahnkunden werden gebeten, ihre Reisen zu verschieben. (Quelle: Soeren Stache/dpa)

Wer am Mittwoch und Donnerstag mit der Bahn unterwegs ist, braucht starke Nerven. Es wird gestreikt. Auf einigen Strecken ist ein Ersatzfahrplan eingerichtet, auf anderen fallen alle Züge aus. Ein Überblick.

Bahnreisende können es derzeit schwer haben, an ihr Ziel zu kommen. Denn die Mitglieder der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sind zum Streik aufgerufen. Dieser hat am Mittwoch (11. August) begonnen und dauert noch bis Freitag (13. August) um 2 Uhr morgens.

Die Deutsche Bahn bittet alle Fahrgäste, wenn möglich, ihre Reisen zu verschieben. Da deutlich weniger Züge als sonst fahren, könne es zu starken Beeinträchtigungen kommen. So fährt im Fernverkehr nach Bahn-Angaben etwa jeder vierte Zug. Im Regional- und S-Bahnverkehr schwanke das Angebot je nach Region stark. Es sind für die Zeit des Streiks Ersatzfahrpläne eingerichtet.

So häufig fahren die Züge im Fernverkehr

Im Fernverkehr sollen die meisten Züge auf besonders stark nachgefragte Strecken – zum Beispiel zwischen Berlin und der Rhein-/Ruhr-Region oder zwischen Hamburg und Frankfurt/Main – unterwegs sein. Außerdem hat die Anbindung wichtiger Bahnhöfe und Flughäfen Vorrang. Auf ausgewählten Hauptachsen sollen zumindest im Zwei-Stunden-Takt Züge beziehungsweise Busse fahren, zeigt die Grafik.

 (Quelle: Deutsche Bahn) (Quelle: Deutsche Bahn)

Mindestfahrplanangebot im Regionalverkehr

Auf welchen Strecken der Regionalverkehr der Deutschen Bahn während des Streiks weiterhin fährt, erfahren Sie in der Übersicht. Sie basiert auf den Informationen, die die Bahn bisher veröffentlicht hat.

Die Züge sind zum Teil in deutlich größeren Abständen als normalerweise unterwegs. Die Angaben sind ohne Gewähr. Weitere Ausfälle und Einschränkungen sind möglich, warnt die Deutsche Bahn.

Berlin und Brandenburg

Auf diesen Linien wird ein Ersatzfahrplan (mit Zügen oder Bussen) angeboten:

  • RE1 (Magdeburg/Brandenburg – Potsdam – Berlin – Frankfurt (Oder) – Eisenhüttenstadt – Cottbus
  • RE3 (Stralsund/Schwedt (Oder) – Pasewalk – Angermünde – Berlin – Lutherst. Wittenberg/Falkenberg (Elster))
  • RE5 (Rostock/Stralsund – Neustrelitz – Berlin – Wünsdorf-Waldstadt/Elsterwerda)
  • RE6 (Wittenberge – Pritzwalk – Neuruppin – Kremmen – Hennigsdorf (b Berlin) – Berlin Gesundbrunnen)
  • RE7 (Dessau/Bad Belzig – Michendorf – Berlin – Berlin-Schönefeld Flughafen – Wünsdorf-Waldstadt)
  • RE10 (Cottbus – Doberlug-Kichhain – Falkenberg (Elster) – Leipzig)
  • RE15 (Hoyerswerda – Ruhland – Großenhain – Coswig (b Dresden) – Dresden)
  • RE18 (Cottbus – Ruhland – Großenhain – Coswig (b Dresden) – Dresden)
  • RB11 (Frankfurt (Oder) – Eisenhüttenstadt – Cottbus)
  • RB43 (Cottbus – Doberlug-Kirchhain – Falkenberg (Elster))

Diese Linien fallen ohne Ersatz aus:

  • FEX
  • RB10/14
  • RB13, RB20
  • RB21
  • RB22
  • RB23
  • RB24
  • RB31
  • RB49
  • RB55
  • RE/RB66

Hier erfahren Sie mehr über den Bahnstreik in Berlin.

Hamburg

  • S1, S21 und S3: Ein 20-Minuten-Takt wird angeboten.
  • S31, S2, und S11: Alle Züge fallen aus.
  • RE siehe Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen zum Streik in Hamburg finden Sie hier.

Hessen

  • RE 2 (Frankfurt(Main)Hbf – Mainz Hbf – Bingen(Rhein)Hbf – Koblenz Hbf): Einzelne Züge entfallenRE 20 / RB 22 (Frankfurt(Main)Hbf – Niedernhausen(Taunus) – Limburg(Lahn)): Verkehrt im Stundentakt.
  • RE 25 (Gießen – Wetzlar – Limburg(Lahn) – Koblenz Hbf): Einzelne Züge entfallen.
  • RE 30 (Frankfurt(Main)Hbf – Gießen – Marburg(Lahn) – Treysa – Kassel Hbf): Die Züge fahren alle zwei Stunden.
  • RB 34 ((Frankfurt(Main)Hbf –) Bad Vilbel – Nidderau – Glauburg-Stockheim): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt nur zwischen Bad Vilbel und Glauburg-Stockheim.
  • RB 40 / RB 41 (Frankfurt(Main)Hbf – Gießen – (Wetzlar – Dillenburg / Marburg – Stadtallendorf – Treysa)): Beide Linien verkehren im Zwei-Stunden-Takt. Die Züge der Linie RB 40 verkehren nur zwischen Gießen und Dillenburg. Sie können zwischen Friedberg(Hess) und Gießen die Züge der Linie RB 41 nutzen. Ein Umstieg in Gießen ist erforderlich.
  • RB 48 (Frankfurt(Main)Hbf – Friedberg(Hess) – Nidda): Es fahren kein Züge.
  • RE5 / RE50 / RB51 (Frankfurt(Main)Hbf – Hanau Hbf - Wächtersbach (– Bad Soden-Salmünster) /– Fulda (– Bad Hersfeld – Bebra)): Der Verkehr auf den Linien RE 5 und RB 51 wird eingestellt. Als Ersatz halten die Züge der Linie RE50 zwischen Hanau Hbf und Wächtersbach an allen Unterwegsbahnhöfen. Es kann zu Verspätungen kommen. Die Linie RE50 entfällt zwischen Hanau Hbf und Frankfurt(Main)Hbf.
  • RE60 / RB67 (Frankfurt(Main)Hbf – Darmstadt Hbf – Bensheim – Mannheim Hbf / Schwetzingen (– Hockenheim)): Alle Züge fallen aus.
  • RB61 ((Frankfurt Hbf –) Dreieich-Buchschlag – Rödermark-Ober Roden (–Dieburg)): Die Züge fahren alle 60 zwischen Dreieich-Sprendlingen und Dieburg. Es gibt einen Busnotverkehr mit vier Bussen der Firma Holiday-Reisen zwischen Langen(Hess) – Dreieich-Buchschlag – Dreieich-Sprendlingen (Umstieg von/zur RB61) – Frankfurt(Main)Süd. Auch die Buslinie OF-64 zwischen Weibelfeld Bahnhof, Dreieich – Sprendlingen Süd, Dreieich – Buchschlag Bahnhof, Dreieich kann genutzt werden.
  • RB68 (Frankfurt(Main)Hbf – Darmstadt Hbf – Bensheim – Heidelberg Hbf (– Wiesloch-Walldorf)): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt zwischen Langen(Hess) und Neu-Edingen/Friedrichsfeld. Es besteht ein Busnotverkehr zwischen Langen(Hess) und Frankfurt(Main)Süd.
  • RE70 (Frankfurt(Main) Hbf – Riedstadt-Goddelau – Biblis – Mannheim Hbf): Die Züge verkehren nur zwischen Groß Gerau-Dornberg und Lampertheim und halten für die ausfallenden Züge der S-Bahn-Linie S7 zwischen Groß Gerau-Dornberg und Riedstadt-Goddelau an allen Unterwegsbahnhöfen. Es wurde ein Busnotverkehr mit zwei Bussen der Firma Becks zwischen Groß Gerau-Dornberg und Frankfurt(Main)Hbf eingerichtet, der alle Unterwegshalte der S-Bahn-Linie S7 anfährt.
  • S1 (Rödermark-Ober Roden – Offenbach(Main)Ost – Frankfurt Hbf (tief) – Frankfurt-Höchst – Hochheim(Main) – Wiesbaden Hbf): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt zwischen Rödermark-Ober Roden und Frankfurt-Höchst. Zwischen Frankfurt-Höchst, Hochheim(Main) und Wiesbaden Hbf sind Schienenersatzverkehre mit Bussen eingerichtet. In Hochheim(Main) ist ein Umstieg erforderlich.
  • S2 (Dietzenbach Bahnhof – Offenbach(Main)Ost – Frankfurt Hbf (tief) – Frankfurt-Höchst – Hofheim(Taunus) – Niedernhausen(Taunus)): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt.
  • S3 (Darmstadt Hbf – Langen(Hess) – Frankfurt(Main)Süd – Frankfurt Hbf (tief) – Frankfurt(Main)West – Eschborn – Bad Soden (Taunus)): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt. Es besteht ein Busnotverkehr mit 4 Bussen der Firma Holiday-Reisen zwischen Langen(Hess) und Frankfurt(Main)Süd, der alle Unterwegshalte anfährt.
  • S4 (Langen(Hess) – Frankfurt(Main)Süd – Frankfurt Hbf (tief) – Frankfurt(Main)West – Eschborn – Kronberg(Taunus)): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt nur zwischen Niederhöchstadt und Kronberg(Taunus). Sie können auf die Linie S3 ausweichen.
  • S5 (Frankfurt(Main)Süd – Frankfurt Hbf (tief) – Frankfurt(Main)West – Oberursel(Taunus) – Bad Homburg – Friedrichsdorf(Taunus)): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt zwischen Frankfurt(Main)Süd und Friedrichsdorf(Taunus).
  • S7 (Frankfurt(Main)Hbf – Frankfurt-Niederrad – Walldorf(Hess) – Mörfelden – Groß Gerau-Dornberg – Riedstadt-Goddelau): Züge fallen aus. Es besteht ein Busnotverkehr mit zwei Bussen der Firma Becks zwischen Groß Gerau-Dornberg und Frankfurt(Main)Hbf. Er hält an allen Unterwegshalte der S-Bahn-Linie S7.
  • S8 ((Hanau Hbf –) Offenbach(Main)Ost – Frankfurt Hbf (tief) – Frankfurt(M)Flughafen Regionalbf – Rüsselsheim – Mainz Hbf – Wiesbaden Hbf): Die Züge verkehren im 60-Minuten-Takt zwischen Hanau Hbf und Wiesbaden Ost.
  • S9 (Hanau Hbf – Offenbach(Main)Ost – Frankfurt Hbf (tief) – Frankfurt(M)Flughafen Regionalbf – Rüsselsheim – Mainz-Kastel – Wiesbaden Hbf): Züge fahren nicht. Zwischen Hanau Hbf und Wiesbaden Ost kann die Linie S8 genutzt werden. Reisende aus Richtung Wiesbaden nach Mainz-Kastel weichen auf den Schienenersatzverkehr der Linie S1 aus. Reisende aus Richtung Frankfurt nach Mainz-Kastel  können mit der S8 bis Mainz-Bischofsheim und mit der Buslinie 56 zwischen Mainz-Bischofsheim und Mainz-Kastel unterwegs sein.

Der Streik betrifft ausschließlich die Deutsche Bahn. Züge anderer Verkehrsunternehmen (Hessische Landesbahn, VIAS GmbH, Vlexx) fahren voraussichtlich nach Plan.

Mecklenburg Vorpommern

Auf diesen Linien wird ein Ersatzfahrplan (mit Zügen oder Bussen) angeboten:

  • RE1 (Rostock – Schwerin – Hamburg)
  • RE3 (Stralsund/Schwedt (Oder) – Pasewalk – Angermünde – Berlin – Lutherst. Wittenberg/Falkenberg (Elster))
  • RE4 (Lübeck – Bad Kleinen – Güstrow – Neubrandenburg – Pasewalk – Ueckermünde/Szczecin Glowny)
  • RE5 (Rostock/Stralsund – Neustrelitz – Berlin – Wünsdorf-Waldstadt/Elsterwerda)
  • RB11 (Wismar – Rostock – Tessin): Hier sollen alle Züge nach Regelfahrplan fahren.
  • RB12 (Rostock – Rövershagen – Graal-Müritz): Hier sollen alle Züge nach Regelfahrplan fahren.
  • S2 (Rostock – Schwaan – Güstrow)

Diese Linien fallen ohne Ersatz aus:

  • RE 7 (Stralsund – Greifswald)
  • RB 17/18 (Wismar – Schwerin – Ludwigslust)
  • RB 23/24 (Insel Usedom)
  • RB25 (Velgast – Barth)
  • S1 (Rostock – Warnemünde)
  • S3 (Rostock – Laage – Güstrow)

Nordrhein-Westfalen

Folgende Linien fallen aus:

  • RE 2 (Düsseldorf – Duisburg – Essen – Gelsenkirchen – Recklinghausen – Münster – Osnabrück)
  • RE 8 (Mönchengladbach – Köln – Troisdorf – Bonn-Beuel – Königswinter – Bad Honnef (Rhein) – Linz am Rhein – Neuwied – Engers – Koblenz)
  • RE 9 (Aachen – Eschweiler – Düren – Horrem – Köln – Siegburg/Bonn – Betzdorf – Siegen)
  • RE 18 (Herzogenrath – Eygelshoven – Landgraaf – Heerlen)
  • RB 20 (Geilenkirchen (HVZ) / Eschweiler St. Jöris – Alsdorf-Annapark – Herzogenrath – Aachen – Stolberg Altstadt / Düren)
  • RB 25 (Köln – Overath – Gummersbach – Meinerzhagen – Lüdenscheid)
  • RB 38 (Köln – Horrem – Bedburg)
  • RB 43 (Dorsten  – Wanne-Eickel  – Herne  – Castrop-Rauxel Süd  – Dortmund)
  • RB 53 (Dortmund – Schwerte – Iserlohn)
  • RB 54 (Unna – Fröndenberg – Menden – Balve – Neuenrade)
  • RE 57 (Dortmund – Hagen – Schwerte – Bestwig – Brilon-Stadt)
  • S 4 (Unna – Unna-Königsborn – Dortmund-Dorstfeld – Dortmund-Lütgendortmund)
  • S 8 (Mönchengladbach – Düsseldorf – Wuppertal – Hagen)

Auf folgenden Linien bestehen Beeinträchtigungen:

  • RE 42 (Mönchengladbach – Krefeld – Essen – Gelsenkirchen – Recklinghausen – Haltern – Münster): Die Kurztakte mit Relation Essen – Münster(Westf) fallen aus. Die Langtakte Mönchengladbach – Münster verkehren wie gewohnt.
  • RB 51 (Dortmund – Lünen – Coesfeld – Gronau – Enschede): Die Züge fahren alle zwei Stunden.
  • RB 63 (Münster – Coesfeld): Einmal pro Stunde fährt ein Zug.
  • RB 64 (Münster – Gronau – Enschede): Die Züge fahren stündlich.
  • S 1 (Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) – Duisburg – Düsseldorf – Solingen): Hier sind nur vereinzelt Fahrten möglich.
  • S 6 (Essen – Ratingen Ost – Düsseldorf – Langenfeld (Rheinl) – Köln): Ebenfalls nur vereinzelte Zugfahrten möglich.
  • S 11 (Düsseldorf Flughafen Terminal – Düsseldorf – Neuss – Dormagen – Köln – Bergisch Gladbach): Die Züge verkehren einmal pro Stunde.
  • S 12 (Horrem – Köln – Troisdorf – Siegburg – Hennef (Sieg) – Eitorf – Au): Die Züge verkehren stündlich.
  • S 19 (Düren – Horrem – Köln-Hansaring – Köln/Bonn Flughafen – Troisdorf – Siegburg/Bonn – Hennef – Au): Einmal pro Stunde fahren die Züge.

Folgende Züge sollen ohne Einschränkungen fahren:

  • RE 17 (Hagen – Schwerte – Bestwig – Brilon-Wald – Warburg – Kassel)
  • RB 27 (Mönchengladbach – Köln – Köln/Bonn Flughafen - Troisdorf – Bonn-Beuel – Königswinter – Bad Honnef (Rhein) – Linz am Rhein – Neuwied – Koblenz)
  • RB 30 (Remagen – Bonn)
  • RB 52 (Dortmund – Hagen)
  • S 5 (Hagen – Dortmund)

Weitere Informationen zum Bahnstreik in Köln finden Sie hier.

Sachsen

Auf den folgenden Strecken gibt es einen Ersatzfahrplan. Nicht aufgeführte Linien entfallen.

  • S 2 (Leipzig-Stötteritz – Leipzig Hbf (tief) – Bitterfeld – Dessau Hbf/Lutherstadt Wittenberg – Zahna/Jüterbog): Geplant ist, dass die Züge alle drei Stunden fahren. Sie beginnen und enden in Bitterfeld.
  • S 3 (Halle-Trotha – Halle(Saale) Hbf – Schkeuditz – Leipzig Hbf (tief) – Leipzig-Stötteritz – Wurzen): Linie fährt im 30-Minuten-Takt, aber nur zwischen Leipzig Hbf und Halle (Saale) Hbf.
  • S 4 ((Markkleeberg-Gaschwitz) – Leipzig-Connewitz – Leipzig Hbf (tief) – Torgau – Falkenberg – Hoyerswerda): Die Linie fährt voraussichtlich im Zwei-Stunden-Takt, aber nur zwischen Leipzig Hbf und Torgau.
  • S 5/S 5X (Zwickau(Sachs) Hbf – Altenburg – Leipzig Hbf (tief) – Leipzig/Halle Flughafen – Halle(Saale) Hbf): Relation Leipzig Hbf – Zwickau Hbf soll im Zwei-Stunden-Takt bedient werden. Relation Leipzig Hbf – Altenburg soll im Ein-Stunden-Takt bedient werden.
  • S 1 (Meißen Triebischtal – Coswig(b Dresden) – Dresden Hbf – Pirna – Bad Schandau/Schöna): Diese Linie soll im Ein- oder Zwei-Stunden-Takt verkehren. Allerdings nur zwischen Pirna und Coswig. Darüber hinaus sind Busnotverkehre in verschiedenen Streckenabschnitten der S 1 geplant.
  • S 3 (Dresden Hbf – Tharandt – Freiberg (Sachs)): Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist im Bereich Dresden Hbf und Tharandt eingerichtet.
  • MRB-Linie RE 3: Die Züge halten zusätzlich in Freital-Deuben.
  • U 28 (Decin hl.n. – Bad Schandau – Rumburk): Die Linie verkehrt ohne streikbedingte Ausfälle.
  • RE 1 (Glauchau (Sachs) – Gera Hbf – Jena – Erfurt Hbf – Gotha – Leinefelde – Göttingen): Die Züge fahren nur zwischen Gera Hbf und Erfurt Hbf.
  • RE 13 (Leipzig Hbf – Bitterfeld – Dessau Hbf – Magdeburg Hbf): Züge sollen nach einem Ersatzfahrplan fahren, der allerdings auf der Bahnwebseite nicht kommuniziert wurde.
  • RE 50 (Leipzig Hbf – Oschatz – Riesa –Coswig(b Dresden) – Dresden Hbf): Die Züge fahren im 2- oder 3-Stunden Takt. Zusätzlich ist ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Dresden Hbf und Riesa eingerichtet.

Sachsen-Anhalt

Auf den folgenden Strecken gibt es einen Ersatzfahrplan. Nicht aufgeführte Linien entfallen.

  • RE 18 (Halle(Saale) Hbf – Naumburg(Saale) Hbf – Jena-Göschwitz): Die Linie fährt voraussichtlich alle vier Stunden.
  • RE 20 (Magdeburg Hbf – Stendal – Salzwedel – Uelzen): Die Linie fährt voraussichtlich alle vier Stunden.
  • RE 30 (Magdeburg Hbf – Köthen – Halle(Saale) Hbf): Die Linie fährt im 3-Stunden-Takt.
  • S 1 (Schönebeck-Bad Salzelmen – Magdeburg Hbf – Zielitz Ort – Stendal – Wittenberge): Die Züge fahren alle sechs Stunden und ausschließlich zwischen Magdeburg Hbf und Stendal.
  • S 8 (Halle(Saale) Hbf – Bitterfeld – Dessau Hbf/ Lutherstadt Wittenberg – Zahna/Jüterbog): Die Linie fährt im 3-Stunden-Takt ab und bis Bitterfeld.
  • RB 76 (Weißenfels – Teuchern – Deuben (Zeitz) – Zeitz): Die Züge sollen alle zwei Stunden fahren, allerdings nur vormittags und nachmittags.
  • RB 78 (Merseburg – Mücheln (Geiseltal) – Querfurt): Die Züge sollen alle zwei Stunden fahren, allerdings nur vormittags und nachmittags.

Schleswig-Holstein

  • RE 6/60 (Westerland(Sylt) – Hamburg-Altona): Zwischen Westerland (Sylt) und Niebüll fahren die Züge überwiegend einmal pro Stunde. Zur Hauptverkehrszeit werden weitere Züge eingesetzt. Zwischen Niebüll und Husum fahren vereinzelt Züge, zwischen Husum und Itzehoe hingegen keiner. Zwischen Itzehoe und Hamburg können die Züge der Nordbahn (RB 61/RB 71) genutzt werden. Nicht vom Streik betroffen ist der Sylt-Shuttle. Er fährt nach seinem normalen Fahrplan. Auch der Sylt Shuttle plus fährt. Die Deutsche Bahn hat ihn für Reisende des Nahverkehrs freigegeben.
  • RE 7/70 (Kiel/Flensburg – Hamburg): Die Züge fahren voraussichtlich alle zwei Stunden von und nach Hamburg-Altona.
  • RB 76 (Kiel Hbf – Kiel Oppendorf): Die Verbindungen auf dieser Strecke fallen aus. Reisende werden gebeten, den Linienbusverkehr zu nutzen.
  • RE 8 (Lübeck – Hamburg): Auf dieser Strecke sind die Züge im Stundentakt unterwegs.
  • RB 86 (Lübeck Hbf – Lübeck-Travemünde): Diese Züge fallen aus. Zwischen Lübeck Hbf und Lübeck-Travemünde Strand kann der Busverkehr mit den Linien 30, 31, 40 genutzt werden.

Thüringen

Auf den folgenden Strecken gibt es einen Ersatzfahrplan. Nicht aufgeführte Linien entfallen.

  • RE 1 (Glauchau (Sachs) – Gera Hbf – Jena – Erfurt Hbf – Gotha – Leinefelde – Göttingen): Ein Zug ist ausschließlich zwischen Gera Hbf und Erfurt Hbf unterwegs.
  • RE 2 (Erfurt Hbf – Bad Langensalza – Leinefelde – Eichenberg – Kassel-Wilhelmshöhe): Es verkehrt ein Zug ausschließlich zwischen Erfurt Hbf und Leinefelde.
  • RE 3 (Altenburg/Greiz – Gera Hbf – Jena – Erfurt Hbf): Züge fahren im Zwei-Stunden-Takt.
  • RB 52 (Erfurt Hbf – Bad Langensalza – Mühlhausen (Thür) – Leinefelde): Züge fahren im Zwei-Stunden-Takt.

Niedersachsen und Bremen

  • RE 1 (Bremen Hbf – Oldenburg Hbf): Die Züge verkehren voraussichtlich im Zweistundentakt.
  • RE 9 (Osnabrück Hbf – (Bremen Hbf) – Bremerhaven-Lehe): Auch hier ist ein Zweistundentakt geplant. Auf dem Streckenabschnitt Osnabrück Hbf – Bremen Hbf fahren die Züge stündlich.
  • RB 45 (Braunschweig Hbf – Schöppenstedt): Geplant ist ein Zweistundentakt.
  • RB 46 (Braunschweig Hbf – Herzberg (Harz)): Die Züge sind voraussichtlich im Zweistundentakt unterwegs.
  • RB 48 (Salzgitter Lebenstedt – Braunschweig Hbf): Es verkehrt ein Busnotverkehr der Firma ORS im Pendelverkehr.
  • RB 80/81 (Göttingen/Bodenfelde – Nordhausen): Die Züge beider Linien verkehren voraussichtlich im Zweistundentakt kombiniert.
  • RB 85 (Bodenfelde – Northeim (Han)): Es verkehrt ein Busnotverkehr der Firma Tocovic im Pendelverkehr.
  • RB 86 (Einbeck – Salzderhelden): Auf diesem Streckenabschnitt sind die Züge im Pendelverkehr im Zweistundentakt unterwegs.
  • RE 5 (Cuxhaven – Hamburg Hbf): Die Züge verkehren voraussichtlich im Zweistundentakt.
  • S1 (Minden – Hannover Hbf – Haste): Auch hier ist ein Zweistundentakt geplant.
  • S2 (Barsinghausen – Hannover Hbf): Alle zwei Stunden fährt auf dieser Strecke ein Zug.
  • S3 (Hannover – Hildesheim): Auf dieser Strecke fallen während des Streiks aufgrund von zusätzlichen Bauarbeiten alle Züge aus. Bahnreisende werden gebeten, zwischen Hannover Hbf und Lehrte die Westfalenbahn (RE 60/RE 70) zu nutzen.
  • S4 (Bennemühlen – Hannover Hbf): Auf diesem Streckenabschnitt ist ein stündliches Angebot geplant. Aktuell kann dies aber noch nicht umgesetzt werden.
  • S5 (Hannover Flughafen – Hameln ( – Paderborn)): Die Züge verkehren auf diesem Streckenabschnitt voraussichtlich im Stundentakt. Der Streckenabschnitt Hameln – Paderborn wird voraussichtlich im Dreistundentakt bedient.
  • S7 (Celle – Hannover Hbf): Die Züge fahren auf dieser Strecke aufgrund des Streiks sowie zusätzlichen Bauarbeiten nicht. Zwischen Lehrte und Hannover Hbf kann die Westfalenbahn (RE 60/RE 70) genutzt werden.

Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordbaden

  • S1 / S2 (Homburg – Kaiserslautern – Mannheim – Neckargemünd): Die Züge der S1 verkehren planmäßig, die Züge der S2 fallen ersatzlos aus.
  • S3 / S4 (Germersheim – Schifferstadt – Mannheim – Heidelberg – Bruchsal – Karlsruhe): Die S3 fährt nach Plan, die S4 fährt überhaupt nicht.
  • S33 (Germersheim – Graben-Neudorf – Bruchsal): Die Züge verkehren im Stundentakt.
  • S5 / S51 (Heidelberg – Meckesheim – Eppingen / Aglasterhausen): Die Züge der S5 verkehren nach dem Sonntagsfahrplan. Die S51 fährt ebenfalls nach dem Sonntagsfahrplan, allerdings nur zwischen Meckesheim und Aglasterhausen.
  • S6 (Bensheim – Mannheim – Worms – Mainz): Die Züge fahren zwischen Mannheim und Mainz im Stundentakt. Zwischen Bensheim und Mannheim fallen sie aus.
  • S9 (Karlsruhe – Graben-Neudorf – Mannheim – Groß-Rohrheim): Die Züge verkehren nach dem Sonntagsfahrplan.
  • RE1 (Koblenz – Trier – Saarbrücken – Mannheim): Einige Züge verkehren nur auf Teilstrecken, einige Züge entfallen komplett.
  • RE2 (Koblenz – Bingen – Mainz – Frankfurt): Einzelne Züge können entfallen.
  • RE4 / RE14 (Karlsruhe / Mannheim – Mainz – Frankfurt): Die Züge entfallen ersatzlos.
  • RE60 / RB67 (Frankfurt – Darmstadt – Bensheim –Mannheim / Schwetzingen (Hockenheim)): Die Züge entfallen ersatzlos. Als Alternative können Reisende die Züge der Linie RB68 zwischen Frankfurt und Neu Edingen/Friedrichsfeld nutzen.
  • RB68 (Frankfurt – Darmstadt – Bensheim – Heidelberg / Wiesloch-Walldorf): Die Züge fahren im Stundentakt zwischen Frankfurt und Neu Edingen/Friedrichsfeld.
  • RE70 (Frankfurt – Biblis – Mannheim): Die Züge sind nur zwischen Frankfurt und Lampertheim unterwegs. Sie halten zwischen Frankfurt (Main) Hbf und Riedstadt-Goddelau an allen Unterwegsbahnhöfen.
  • RB70 / RB71 (Trier – Merzig – Saarbrücken – Homburg – Kaiserslautern): Die Züge der RB 70 verkehren zwischen Kaiserslautern und Saarbrücken und entfallen zwischen Saarbrücken und Merzig(Saar). Die Züge der RB 71 verkehren zwischen Homburg und Trier, es entfallen einzelne Züge.
  • RE25 (Koblenz – Limburg – Gießen): Nicht alle Züge fahren.
  • RB23 / RB38 (Kaisersesch – Mayen – Andernach – Koblenz – Limburg): Die Züge der RB 23 fahren zwischen Koblenz und Limburg alle zwei Stunden. Sie entfallen auf der Strecke von Koblenz bis Mayen. Der RB 38 verkehrt zwischen Andernach und Kaisersesch am Vormittag alle zwei Stunden, am Nachmittag alle drei Stunden.
  • RB81 / RB82 (Koblenz – Trier – Perl): Es entfallen einzelne Züge.
  • RB83 (Wittlich – Trier - Luxembourg): Die Züge verkehren nur zwischen Trier und Luxembourg.
  • RB77 (Dillingen – Niedaltdorf): Die Züge entfallen. Es gibt einen Notverkehr mit Bussen.
  • RB35 (Worms – Alzey – Bingen): Es gilt der Sonntagsfahrplan.
  • RB45 / RB46 (Neustadt – Bad Dürkheim / Grünstadt – Monsheim / Frankenthal – Ramsen): Die Züge verkehren einmal pro Stunde.
  • RE6 / RB51 / RB53 (Neustadt – Landau – Winden – Karlsruhe / Wissembourg): Die Züge der RE 6 verkehren regulär, es entfallen einzelne Züge im Spätverkehr. Die Züge der RB 51 fallen aus. Die Züge der Linie RB 53 verkehren regulär.
  • RB52 / RB54 (Wörth – Lauterbourg / Winden – Bad Bergzabern: Die Züge fahren planmäßig.
  • RB55 Landau – Annweiler – Pirmasens: Die Züge verkehren tagsüber regulär, es entfallen aber Züge im Spätverkehr.
  • RB64 / RB65 (Kaiserslautern – Pirmasens / Kaiserslautern – Bingen): Die Züge verkehren tagsüber regulär, es entfallen aber Züge im Spätverkehr.
  • RB66 / RB67 (Kaiserslautern – Lauterecken-Grumbach / Kaiserslautern – Kusel): Auch hier sollen die Züge tagsüber regulär unterwegs sein, im Spätverkehr entfallen einige.
  • RB68 (Saarbrücken – Pirmasens):  Die Züge verkehren tagsüber regulär, es entfallen Züge im Spätverkehr.
  • RB62 / RB63 (Worms – Biblis / Bensheim): Hier gilt während der Streiks der Sonntagsfahrplan.
  • RB69 (Weinheim – Fürth): Hier gilt während der Streiks der Sonntagsfahrplan.

Aktuelle Informationen im Netz und per Telefon

Weitere Informationen erhalten Fahrgäste der Deutschen Bahn online in der Fahrplanauskunft und bei den aktuellen Verkehrsmeldungen sowie in der App "DB Navigator". Unter der Telefonnummer 08000/99 66 33 hat die Bahn eine Hotline zum Streik eingerichtet.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: