Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld >

Weltweiter Vergleich: Wo die meisten Millionäre leben

Weltweiter Vergleich  

Hier leben die meisten Millionäre

20.06.2019, 16:09 Uhr | dpa-AFX

Weltweiter Vergleich: Wo die meisten Millionäre leben. Luxusyachten im Hafen: Den Millionären gehört die Hälfte des weltweiten Vermögens. (Quelle: Getty Images/venakr)

Luxusyachten im Hafen: Den Millionären gehört die Hälfte des weltweiten Vermögens. (Quelle: venakr/Getty Images)

Millionenfach Millionäre: Etwa 22 Millionen Haushalte weltweit können sich zur Riege der Millionäre zählen. Die Verteilung dieser Haushalte konzentriert sich derzeit auf einige wenige Weltregionen. Das könnte sich aber bald ändern.

Die Zahl der Millionäre ist 2018 weiter gewachsen. Weltweit stieg sie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group zufolge um zwei Prozent auf 22,1 Millionen. Zwei Drittel der Millionäre leben in den USA.

Die Länder mit den meisten Millionärshaushalten sind:

  • Platz 1: USA (14,7 Millionen)
  • Platz 2: China (1,3 Millionen)
  • Platz 3: Japan (1,1 Millionen)
  • Platz 4: Schweiz (0,5 Millionen)
  • Platz 5: Großbritannien, Frankreich, Italien, Kanada und Deutschland (0,4 Millionen)

Allerdings dürfte sich das Bild in den kommenden Jahren deutlich verändern, schreiben die Studienautoren, die Vermögensverwalter in 97 Ländern befragt hatten. In Asien und in Afrika dürfte die Zahl der Millionäre bis 2023 um zehn Prozent zulegen, in Südamerika um neun Prozent. Weltweit werde die Zahl der Millionäre dann auf 27,6 Millionen zulegen.

Grafik zu den Ländern mit den meisten Millionärshaushalten: Die Zahl der Millionäre ist 2018 weiter gewachsen. (Quelle: t-online.de)Grafik zu den Ländern mit den meisten Millionärshaushalten: Die Zahl der Millionäre ist 2018 weiter gewachsen. (Quelle: t-online.de)

So reich sind die Deutschen

Drei Promille der Weltbevölkerung besitzen der Studie zufolge etwa die Hälfte des weltweiten Vermögens. Das private Finanzvermögen in Bargeld, Aktien, Wertpapieren und Fonds sei 2018 um 1,6 Prozent auf gut 179 Billionen Euro gewachsen, teilt BCG mit. Angeführt werde die Liste von US-Amerikanern mit 74 Billionen und Chinesen mit 18 Billionen Euro.

 (Quelle: t-online.de) (Quelle: t-online.de)

Das Finanzvermögen aller Deutschen sei 2018 um 1,9 Prozent auf 6,5 Billionen Euro gestiegen. Die Deutschen legten 41 Prozent ihres Finanzvermögens auf Sparkonten oder bar zurück. Fast gleich viel hätten sie in Pensionskassen und Lebensversicherungen – nur 19 Prozent in Aktien.

Vermögen der Reichen wächst – allerdings langsamer

Das Vermögen der Reichen in der Welt ist 2018 langsamer gewachsen. Es legte währungsbereinigt nur noch um 1,6 Prozent zu und erreichte 206 Billionen Dollar, wie aus dem "Global Wealth Report" von Boston Consulting hervorgeht. 2017 betrug das Plus noch sieben Prozent.


Grund für den Dämpfer war zum einen die Talfahrt an den Aktienmärkten, die auch auf die Anlageportfolios durchschlug. Zudem wachse die Wirtschaft in Asien langsamer als zuletzt und die niedrigen Zinsen in Teilen Europas lasteten auf den Vermögen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal