Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Merkel will bei umstrittener Regulierung der Leiharbeit schlichten

Krisentreffen im Kanzleramt  

Merkel will bei Streit um Leiharbeit schlichten

12.12.2015, 10:21 Uhr | t-online.de

Merkel will bei umstrittener Regulierung der Leiharbeit schlichten. Bundesarbeitsministerin Nahles will die Leiharbeit künftig auf 18 Monate begrenzen. (Quelle: dpa)

Bundesarbeitsministerin Nahles will die Leiharbeit künftig auf 18 Monate begrenzen. (Quelle: dpa)

Mit ihrem Vorstoß zur Neuregelung von Leiharbeit und Werkverträgen hat Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) für Streit gesorgt. Am Mittwoch lädt daher Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Konfliktparteien zum Spitzengespräch ins Kanzleramt. Dort soll eine gemeinsame Linie gefunden werden.

Neben Nahles werden auch Spitzenvertreter des DGB, der großen Einzelgewerkschaften sowie der Arbeitgeber an dem Treffen teilnehmen.

Die Arbeitgeber sehen in dem Gesetzentwurf eine übermäßige Einschränkung von Werkverträgen und Leiharbeit. Sie monieren vor allem die gesetzlichen Kriterien, mit denen künftig festgestellt werden soll, ob ein Werkvertrag in Wahrheit nicht doch ein Arbeitsvertrag ist. Ebenso lehnen sie die geplanten Regelungen zur Gleichbezahlung von Leiharbeitern und Stammbelegschaften sowie zur Höchstüberlassungsdauer von Zeitarbeitern ab.

Gewerkschaften fordern mehr

Aber auch von Seiten der Gewerkschaften gab es bereits Kritik. Sie halten die Regelungen für nicht ausreichend. Laut dem Entwurf soll Leiharbeit auf eine Dauer von 18 Monaten begrenzt werden. In Tarifverträgen sollen abweichende Regelungen vereinbart werden können. Nach neun Monaten sollen Leiharbeitnehmer bei der Bezahlung den Stammarbeitnehmern gleichgestellt werden. Auch hier kann es aber tarifvertragliche Abweichungen geben.

Merkel hatte jüngst auf einer Unternehmertagung in Berlin versprochen, sich für Änderungen an dem umstrittenen Gesetzentwurf einzusetzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe