Sie sind hier: Home > Gesundheit > Pflege >

Mehr Fachkräfte in der Altenpflege gehen in die Leiharbeit

Berlin  

Mehr Fachkräfte in der Altenpflege gehen in die Leiharbeit

04.10.2018, 16:16 Uhr | dpa

Mehr Fachkräfte in der Altenpflege gehen in die Leiharbeit. Altenpflege

Eine Pflegerin schiebt eine ältere Frau im Rollstuhl. Foto: Christophe Gateau/Archiv (Quelle: dpa)

In der Altenpflege sind in Berlin zunehmend Fachkräfte als Leiharbeiter tätig. Allein zwischen Juni und Dezember 2017 nahm deren Anzahl in Berlin von etwa 330 auf rund 450 zu. Das geht aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervor, über die der RBB am Donnerstag berichtete.

Auf niedrigem Niveau Fahrt aufgenommen hat die Entwicklung demnach seit einigen Jahren - noch im Juli 2013 waren lediglich rund 180 Fachkräfte Leiharbeitnehmer gewesen. Insgesamt arbeiten laut RBB in Berlin etwa fünf Prozent aller Altenpflegekräfte als Leiharbeiter.

Wie der Sender weiter berichtet, locken Leiharbeitsfirmen zum Beispiel mit höherem Lohn und mit mehr Rücksicht auf Wünsche beim Dienstplan. Für Heimbetreiber bedeute der Einsatz von Leiharbeitern zwar höhere Kosten. Doch wegen des Mangels an Fachkräften und wegen des hohen Krankenstandes seien sie darauf angewiesen. Für Heimbewohner bedeute der Einsatz von Leiharbeitern, dass sie es häufiger mit wechselnden Gesichtern zu tun haben, so der RBB.

In der Altenpflege ist der Fachkräftemangel in Deutschland größer als in der Krankenpflege. In Berlin kommen in dem Bereich nach Angaben der Bundesregierung vom Frühjahr nur 43 arbeitslose Fachkräfte auf 100 offene Stellen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019