• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Infektionskrankheiten
  • Hepatitis bei Kindern: Ursache von rĂ€tselhaften FĂ€llen entdeckt?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild fĂŒr einen TextFans rĂ€tseln ĂŒber Bayern-VideoSymbolbild fĂŒr einen TextEx-FDP-Chef ist totSymbolbild fĂŒr ein VideoRussische Panzerkolonne fĂ€hrt in eine FalleSymbolbild fĂŒr einen TextDiese Produkte sind drastisch teurerSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei nimmt "Querdenken"-GrĂŒnder festSymbolbild fĂŒr einen TextWĂ€rmepumpen fĂŒr alle? Neue OffensiveSymbolbild fĂŒr ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild fĂŒr einen TextKĂ€ufer fĂŒr Pleite-Airport gefundenSymbolbild fĂŒr einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Hepatitis-FÀlle bei Kindern: RÀtsel um Ursache gelöst?

  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Aktualisiert am 27.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Abbildung eines Adenovirus (Symbolbild): Britische Forscher haben einen möglichen Auslöser der Hepatitis-Erkrankungen bei jĂŒngeren Kindern ausgemacht.
Abbildung eines Adenovirus (Symbolbild): Britische Forscher haben einen möglichen Auslöser der Hepatitis-Erkrankungen bei jĂŒngeren Kindern ausgemacht. (Quelle: Dr_Microbe/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In mehreren LÀndern sind laut Weltgesundheitsorganisation gehÀuft Kinder an Hepatitis mit unklarer Ursache erkrankt. Nun haben Experten einen ersten fundierten Verdacht, was die aktuellen Infektionen verursachen könnte.

In den letzten Wochen hĂ€ufen sich die Meldungen ĂŒber mysteriöse Hepatitis-FĂ€lle bei Kindern. Die meisten FĂ€lle traten in Großbritannien auf. Dort erkrankten 111 Kinder, zehn davon benötigten eine Lebertransplantation. Mindestens ein Kind soll bereits an der Infektion gestorben sein.

Die Direktorin der EU-Gesundheitsbehörde ECDC, Andrea Ammon, sprach von insgesamt rund 190 gemeldeten FÀllen weltweit, davon rund 40 im EuropÀischen Wirtschaftsraum (EWR). FÀlle wurden laut Ammon bislang auch aus zehn EWR-LÀndern sowie Israel und den USA gemeldet.

Doch was steckt hinter den jĂŒngst aufgetauchten Hepatitis-FĂ€llen? Und auf welche Symptome sollten Eltern achten?

Gesundheitsexperten: Adenoviren als Auslöser

Nach Angaben der ECDC ist die genaue Ursache bislang unklar. Die bisherigen Untersuchungen in den betroffenen LĂ€ndern deuteten auf eine Verbindung zu Infektionen mit Adenoviren hin. Diese fanden die Forscher in 75 Prozent der FĂ€lle vor. Auch die britische Behörde UKHSA hĂ€lt es fĂŒr wahrscheinlich, dass ein Adenovirus mit der Bezeichnung 41F hinter den FĂ€llen steckt. Aber auch andere GrĂŒnde werden aktuell nicht ausgeschlossen.

Adenoviren sind eine Erregergruppe, die eine Vielzahl von Erkrankungen auslöst. Im Kindesalter verursachen sie hauptsĂ€chlich Krankheiten der Atemwege und des Darms. Adenovirus-Infektionen werden nur von Mensch zu Mensch ĂŒbertragen (Schmier- oder Tröpfcheninfektion).

Dass es zu solch schweren FĂ€llen kommt, könnte nach Ansicht von Experten von der UniversitĂ€t Liverpool indirekt mit Corona zusammenhĂ€ngen. WĂ€hrend der Lockdowns waren die Erkrankungszahlen durch Adenoviren praktisch auf null gesunken. Die fehlende ImmunitĂ€t durch frĂŒhere Infektionen könnte jetzt schwere VerlĂ€ufe begĂŒnstigt haben. Alternativ könnte auch ein neuer Adenovirus-Stamm mit verĂ€nderten Eigenschaften aufgetaucht sein, heißt es im "Ärzteblatt".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Es schlug ein wie eine Bombe
Erdoğan und seine Frau Emine kommen in Madrid an: FĂŒr seine Zustimmung zum Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens kassiert der tĂŒrkische PrĂ€sident viele ZugestĂ€ndnisse.


Die ECDC hat derweil angekĂŒndigt, das Auftreten der Hepatitis weiterhin zu ĂŒberwachen und eng mit den Gesundheitsbehörden sowie der Weltgesundheitsorganisation zusammenzuarbeiten, um mehr ĂŒber die Ursachen herauszufinden. Bislang gebe es, so Ammon weiter, keine Hinweise darauf, dass die FĂ€lle miteinander oder mit Reisen verbunden seien.

Auf welche Symptome Eltern achten sollten

Eine Hepatitis ist eine LeberentzĂŒndung. Bei Kindern verlĂ€uft diese hĂ€ufig unspezifisch mit Beschwerden wie Fieber, Übelkeit oder Appetitverlust. SpĂ€ter können sich Haut und AugĂ€pfel gelb verfĂ€rben, auch der Urin wird dunkler.

Zudem sind gehĂ€ufte blaue Flecke und unklarer Juckreiz Warnzeichen fĂŒr eine mögliche LeberschĂ€digung. Bei solchen Symptomen sollten Sie deshalb immer einen Arzt aufsuchen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Astrid Clasen
EUGroßbritannienUSA

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website