• Home
  • Themen
  • Angela Merkel


Angela Merkel

Angela Merkel

Auch die Geimpften könnten bald rebellieren

Die Impfquote ist zu niedrig, die Intensivstationen fĂŒllen sich. Die Kritik am zögerlichen Handeln der Politik wird lauter. Zu Recht, sagt ein Gesellschaftsforscher.

Hubertus Heil, Olaf Scholz, Angela Merkel, Jens Spahn und Helge Braun: Die Kritik an der alten Bundesregierung und der Ampelkoalition nimmt zu.
Von Christiane Braunsdorf

Floskeln statt Taten: Olaf Scholz, Christian Lindner und Robert Habeck unterschÀtzen das Corona-Drama. Die Folgen sind verheerend.

Mit einem Transportflugzeug der Bundeswehr werden Covid-Patienten von MĂŒnchen nach Hamburg verlegt.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Darf man mit dem belarussischen Machthaber Lukaschenko sprechen, auch wenn man ihn nicht als PrĂ€sidenten anerkennt? Kanzlerin Merkel hat es getan, um bei der Lösung der Belarus-Krise weiterzukommen. DafĂŒr steht sie weiter heftig in der Kritik.

Angela Merkel (l) und Mateusz Morawiecki (r): Der polnische MinisterprĂ€sident hat Kritik an der Kanzlerin geĂŒbt – im Umgang mit Lukaschenko.

Die Ampel will fĂŒr einen Aufbruch stehen. Eigentlich. Doch sie wird von einem alten Thema eingeholt – und fĂŒr ihre zurĂŒckhaltende Reaktion zu Unrecht kritisiert.

Koalitionspartner Baerbock, Habeck, Scholz und Lindner: Die Ampel hat eine Vision.
Von Sebastian SpÀth

Kommende Woche wird Angela Merkel mit einem Großen Zapfenstreich von der Bundeswehr verabschiedet. Die muss dafĂŒr einen Titel der "Godmother of Punk" einstudieren.

Angela Merkel freut sich: Kommende Woche verabschiedet sich die Bundeswehr von der scheidenden Kanzlerin.

Die FDP will allzu rigide Corona-Maßnahmen verhindern. Doch die vierte Welle wĂ€chst und wĂ€chst. Nun nimmt der Druck auf die Liberalen zu – auch von den Koalitionspartnern. 

FDP-Chef Christian Lindner bei der Vorstellung des Koalitionsvertrages: Hallo, Realpolitik!
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko dringt darauf, dass die Bundesrepublik 2.000 Menschen aufnimmt – und beruft sich  auf angebliche Zusagen der Kanzlerin. Die Bundesregierung widerspricht vehement.

Alexander Lukaschenko beim Besuch eines FlĂŒchtlingscamps am Freitag: Seit 1994 hĂ€lt er sich in Belarus an der Macht.

Annalena Baerbock bemĂ€ngelt das Vorgehen der Kanzlerin in der FlĂŒchtlingskrise an der Grenze zwischen Polen und Belarus. Man dĂŒrfe sich von "Diktatoren nicht erpressen lassen", so die kĂŒnftige Außenministerin.

Angela Merkel und Annalena Baerbock im Bundestag (Archivbild): Die GrĂŒnen-Politikerin sieht Merkels Telefonate mit Belarus kritisch.

Nur wenige Tage vor dem Ende ihrer Amtszeit steckt Angela Merkel inmitten einer weiteren Krise: dem Konflikt mit Belarus. Doch der Geist der Krisenmanagerin scheint ihr abhandengekommen zu sein.

Kanzlerin Merkel empfing Mateusz Morawiecki: Neue Ergebnisse zum Konflikt mit Belarus brachte das Treffen nicht.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

Wegen der weiter steigenden Corona-Zahlen mehren sich neben Bundeskanzlerin Merkel auch weitere Stimmen fĂŒr verschĂ€rfte Corona-Maßnahmen. Auch der Kanzleramtschef fordert eine Reaktion.

Kanzleramtschef Helge Braun: Laut einem Bericht seien mehrere LĂ€ndervertreter der Meinung, dass ein umfassender Lockdown nicht mehr ausgeschlossen werden kann.

Reichen die aktuellen Maßnahmen, um den Anstieg der Corona-Zahlen in Deutschland zu bremsen? Der Druck auf die Ampelparteien ist groß. Trotzdem wollen sie die Lage noch beobachten. Die Kritik fĂ€llt deutlich aus.

Annalena Baerbock will in zehn Tagen weitersehen, wie sich die Coronalage entwickelt hat.

Lange wirkte die deutsche Außenpolitik in Bezug auf Russland und China eher unentschieden. In den USA nimmt man darum den neuen Ton im Ampel-Koalitionsvertrag sehr genau wahr. 

Annalena Baerbock soll die nĂ€chste deutsche Außenministerin werden
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

SPD, GrĂŒne und FDP drohen schon zu scheitern, bevor sie richtig angefangen haben. Ihre Antworten auf die Corona-Katastrophe wirken hilflos.

Olaf Scholz, Annalena Baerbock, Robert Habeck, Christian Lindner und Norbert Walter-Borjans lassen noch keine klare Corona-Strategie erkennen.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Chefs der Ampelparteien zu einem GesprĂ€ch ĂŒber die Corona-Lage empfangen. Einem Bericht zufolge warb sie dabei fĂŒr ein drastisches Mittel, um die vierte Welle zu brechen.

Angela Merkel und Olaf Scholz nach dem jĂŒngsten Corona-Gipfel: Die noch amtierende Kanzlerin und ihr Nachfolger haben unterschiedliche Meinungen zu den nötigen Corona-Maßnahmen.

Ist eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland aktuell möglich? Jurist und Ethikratsmitglied Steffen Augsberg hat seine Zweifel. Allerdings hĂ€lt er andere Modelle fĂŒr denkbar.

Polizeieinsatz bei einer Demonstration von Impfgegnern: Derzeit ist eine Debatte ĂŒber die Impfpflicht erneut entbrannt.
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Die USA warnen wieder vor Reisen nach Deutschland. Zu groß ist die Sorge vor den hohen Corona-Zahlen. Experten befĂŒrchten eine fĂŒnfte Welle in den Vereinigten Staaten. 

Ordnungsamtsmitarbeiter kontrollieren auf dem Weihnachtsmarkt in Bielefeld die Einhaltung von 2G-Regeln: Die USA warnen wegen der Corona-Situation vor Reisen nach Deutschland.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Die Gewerkschaft Verdi spricht sich gegen eine Impfpflicht fĂŒr bestimmte Berufsbereiche aus. "Am Prinzip der Freiwilligkeit des Impfens sollte nicht gerĂŒttelt werden", sagte David ...

Verdi

Die alte Regierung wabert vor sich hin, die neue verhandelt, anstatt zu handeln, und der Kanzler im Wartestand hĂ€lt sich hanseatisch zurĂŒck. Es wird höchste Zeit, dass das endet.

Der Bald- und die Noch-Kanzlerin: Olaf Scholz und Angela Merkel tauschen sich im Bundestag aus.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Die Impfkampagne voran zu treiben, werde nicht ausreichen, um die vierte Welle zu brechen. Das sagte Kanzlerin Angela Merkel am Rande eines Treffens. Erneut findet sie deutliche Worte in der Krise.

Angela Merkel: Die Kanzlerin findet die nun beschlossenen EinschrÀnkungen zur BekÀmpfung der Corona-Pandemie nicht genug.

Das Rennen um den CDU-Vorsitz geht in die entscheidende Runde. Von heute an prÀsentieren sich die Kandidaten den Mitgliedern. Wer ist der Beste? Antworten liefert der t-online-Kandidaten-Check. 

Neuer Parteivorsitzender: Der Job des neuen CDU-Chefs ist vermutlich der schwerste, den die Partei in ihrer Geschichte zu vergeben hatte.
Von Sebastian SpÀth

Manuela Schwesig, MinisterprÀsidentin in Mecklenburg-Vorpommern, geht Gesundheitsminister Jens Spahn hart an. Grund ist die Begrenzung von Biontech-Impfstoff. Die SPD-Politikerin stellt eine deutliche Forderung.

Manuela Schwesig spricht in der SPD-Parteizentrale (Archivbild): Die MinisterprÀsidentin kritisiert die Impfstoff-Politik von Jens Spahn.

Wie konnte es so weit kommen? Und vor allem: Wie geht es jetzt weiter? SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ĂŒber Erfolge und EnttĂ€uschungen in der Corona-Krise – und ĂŒber seine eigene Zukunft.

Karl Lauterbach: "Das ist bisher die schlimmste Krise."
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website