• Home
  • Autoren
  • Autorenseite von Sven Böll


Sven Böll

Aktuelle Artikel
"Da gerät etwas ins Rutschen"

Droht beim G7-Gipfel am Wochenende Chaos, Frau Faeser? Die Bundesinnenministerin spricht über wachsenden Extremismus und verrohende Sitten.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser: "Ich bin an diesem Wochenende sicher angespannter als sonst."
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, M. Hollstein

Die Regierung inszeniert ein großes Illusionstheater, mit dem sie die Folgen der historischen Krise möglichst vergessen machen will. Doch die harten Konflikte stehen uns schon bald bevor. Denn der Bund muss drastisch sparen.

Wir müssen sparen – nur wie? Christian Lindner, Robert Habeck und Olaf Scholz im Bundestag.
Von Sven Böll

Die Regierung macht so viele neue Schulden wie nie, die Inflation ist so hoch wie seit 40 Jahren nicht mehr. Und richtig gut ist die Stimmung in der Ampel auch nicht. Was also tun gegen all die Krisen? Ein Gespräch mit Christian Lindner.

Parteichef Lindner: "Um die FDP sollten Sie sich nicht sorgen."
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Der Job des Spitzenpolitikers ist brutal. Das heißt nicht, dass wir Mitleid empfinden müssen. Aber wir können Respekt davor haben, wie diese Menschen die negativen Seiten ihres Jobs einfach wegstecken.

Ständig unterwegs: Außenministerin Annalena Baerbock bei einer Arbeitssitzung des Ministerkomitees des Europarats.
Von Sven Böll

Zum ersten Mal seit dem Ende ihrer Amtszeit stellt sich Angela Merkel öffentlich Fragen. Persönlich wirkt sie dabei wie ausgewechselt, inhaltlich fällt ihr der kritische Blick zurück dagegen schwer.

Ach Leute: Altkanzlerin Angela Merkel am Dienstagabend im Berliner Ensemble.
Von Sven Böll

Am heutigen Montag startet der Verkauf des 9-Euro-Tickets: Zwischen Juni und August sind Busse und Bahnen so günstig wie nie. Was bringt der größte Massentest in der Geschichte der deutschen Verkehrspolitik? 

Genießen Sie den Sommer in vollen Zügen!: Reisende am Hamburger Hauptbahnhof.
Von Sven Böll

Kein Kabinettsmitglied muss sich so viel Kritik gefallen lassen wie Christine Lambrecht. Im Interview wehrt sich die Verteidigungsministerin gegen die Vorwürfe – und spricht über die größten Probleme der Bundeswehr.

Christine Lambrecht: "Ich habe in sehr kurzer Zeit sehr viel umgesetzt."
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns und Sven Böll

Keine Landtagswahl wirkt sich so stark auf die Bundespolitik aus wie die in Nordrhein-Westfalen. Entsprechend groß sind die Folgen der Düsseldorfer Eruptionen für Berlin. Ein Streifzug durch tief verunsicherte Parteien.

Olaf Scholz: Wie viel Bundespolitik steckt in der NRW-Wahl – und vor allem: was macht die NRW-Wahl mit der Bundespolitik?
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von J. Bebermeier, S. Böll, T. Kummert

Kanzler Olaf Scholz spricht im großen t-online-Interview über sein jüngstes Telefonat mit Wladimir Putin, weitere Entlastungen für die Bürger, den Zustand der Koalition – und seine Forderungen an Gerhard Schröder.

Bundeskanzler Olaf Scholz sagt im exklusiven t-online-Interview, was er vom russischen Präsidenten Putin erwartet.
  • Florian Harms
Von S. Böll, F. Harms, M. Hollstein

Kein Job in Deutschland ist so fordernd wie der des Kanzlers. Deshalb braucht jeder Amtsinhaber Mitarbeiter, auf die er sich stützen kann. Im Fall von Olaf Scholz gibt es interessanterweise nur Männer – mit einer Ausnahme.

Olaf Scholz: Der Kanzler hat sechs besonders wichtige Vertraute.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, M. Hollstein

Olaf Scholz wendet sich in einer TV-Ansprache an die verunsicherte Bevölkerung – und erklärt so deutlich wie nie seine Politik. Aber reicht das für seine persönliche Zeitenwende?

Olaf Scholz bei seiner Fernsehansprache: Kann er seine Kritiker besänftigen?
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Familienministerin Anne Spiegel ist zurückgetreten. Aber sie ist nicht die einzige Ministerin, die schlingert. Ein Überblick über die Schwachstellen im Kabinett. 

Die wackelnden Minister: Familienministerin Spiegel, Innenministerin Faeser, Verteidigungsministerin Lambrecht und Gesundheitsminister Lauterbach.
  • Tim Kummert
Von S. Böll, T. Kummert, F. Reinbold

Die Brutalität des Ukraine-Krieges zeigt sich mit jedem Tag. Doch was die Lage zusätzlich unerträglich macht: Es scheint derzeit keine Lösung zu geben – und damit keine Aussicht auf Frieden.

Nichts als Zerstörung: Die Stadt Butscha nordwestlich von Kiew.
Von Sven Böll

Die SPD-Chefs Saskia Esken und Lars Klingbeil fordern, dass die Bürger in der Krise bald entlastet werden, gehen bei der Impfpflicht auf die Union zu – und distanzieren sich von Schröder.

SPD-Chefs seit 100 turbulenten Tagen: Saskia Esken und Lars Klingbeil.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, M. Hollstein

Nach 22 Jahren stellt die SPD wieder den Regierungschef im Saarland, die CDU stürzt auf ihr schlechtestes Ergebnis seit Jahrzehnten ab. Warum nur? Und was folgt daraus für den Bund?

Anke Rehlinger: Sie wird wohl neue Ministerpräsidentin des Saarlands.
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Olaf Scholz hat für die "Zeitenwende" viel Lob erfahren. Doch wer sich seine bisherige Amtszeit anschaut, stellt fest: Er selbst hat die Wende noch nicht geschafft.

Olaf Scholz: Wo bleibt seine persönliche Zeitenwende?
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, M. Hollstein

Der Ukraine-Krieg überlagert derzeit alles. Auch deshalb ist fast untergegangen, dass die Ampelregierung zuletzt mehrere Fehler begangen hat. Die dürfte sie noch bereuen.

Die Spannungen in der Regierung nehmen zu: Kanzler Olaf Scholz mit Annalena Baerbock und Christian Lindner.
Von Sven Böll

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht über die Angst vor einem Atomkrieg, die Folgen der permanenten Krisen – und darüber, wie er die Deutschen wieder mit sich selbst versöhnen will. 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: "Wir sollten ruhig mit etwas mehr Selbstbewusstsein in die Zukunft gehen."
Von Miriam Hollstein, Sven Böll

Keine Regierung musste so schnell so viele Krisen lösen wie die aus SPD, Grünen und FDP. Aber wie bewältigen Kanzler und Minister die historische Herausforderung? Der große t-online-Check nach 100 Tagen Ampel-Kabinett.

Olaf Scholz (l), Annalena Baerbock (m) und Christian Lindner (r): Wie hat sich die Bundesregierung in den ersten 100 Tagen geschlagen?
  • Tim Kummert
Von S. Späth, M. Hollstein, T. Kummert

Der Ukraine-Krieg ist nach Corona die zweite Großkrise innerhalb von zwei Jahren. Und auch dieses Mal müssen wir mit Entwicklungen rechnen, die im Moment außerhalb unserer Vorstellungskraft liegen.

Auf der nach oben offenen Benzinpreis-Skala: Tankstelle in dieser Woche.
Von Sven Böll

Die Folgen des Krieges haben schon jetzt nicht nur die Ukraine, sondern die gesamte Welt tiefgreifend verändert. Vor allem fünf Entwicklungen werden wir noch lange spüren.

Wladimir Putin: Der russische Präsident zieht aktuell den Zorn der ganzen Welt auf sich.
  • Tim Kummert
Von S. Böll, M. Hollstein, T. Kummert

Wer einen derart sinnlosen Krieg führt, muss psychisch krank sein – so die naheliegende Vermutung über Wladimir Putin. Doch seine Denkfehler sind verbreitet und damit eine bittere Lehre für viele Menschen.

Was geht in seinem Kopf vor?: Wladimir Putin bei einem Termin im Kreml.
Von Sven Böll

Um ihre Verteidigungsbereitschaft zu gewährleisten, soll die Bundeswehr 100 Milliarden Euro zusätzlich erhalten. Aber ist es damit getan? Politiker warnen, dass die Probleme viel tiefer liegen. 

Ein Bundeswehrsoldat trägt während des UN-Einsatzes in Mali ein Sturmgewehr der Firma Heckler&Koch. Mit dem Gewehr hatte es vor allem in heißen Gegenden Probleme gegeben.
  • Tim Kummert
Von M. Hollstein, T. Kummert, S. Böll

Mehr Geld für die Bundeswehr, Waffenexporte an die Ukraine – plötzlich ist das möglich. Der abrupte Kurswechsel bedeutet aber nicht, dass früher alles schiefgelaufen ist.

Die Welt einschüchtern: Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau 2021.
Von Sven Böll

Wie muss sich Deutschland angesichts des Ukraine-Krieges verändern? Und wie steuert uns die Regierung durch die Krise? Ein Gespräch mit Justizminister Marco Buschmann. 

Minister Marco Buschmann im Gespräch: "Wir müssen uns rasch in die Lage versetzen, dass wir uns wehren können."
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Geld soll künftig nicht mehr das Problem sein. Für die Bundeswehr klingt das gut, doch Insidern ist klar: Nur mit mehr Milliarden lassen sich die Mängel nicht beheben.

Panzergrenadiere werden aus dem Schützenpanzer Puma bei Schneeschauer abgesetz: Die deutsche Bundeswehr soll wesentlich besser ausgestattet werden als bisher.
  • Tim Kummert
Von S. Böll, M. Hollstein, T. Kummert

Er kritisierte Deutschland immer wieder hart. Nun ist der ukrainische Botschafter in Berlin erleichtert über die Unterstützung im Krieg gegen Russland – und hat zwei große Anliegen.

Andrij Melnyk im Bundestag: "Die Ukrainer kämpfen und niemand sollte sie unterschätzen."
Von Sven Böll und Fabian Reinbold

Ein historischer Moment: Olaf Scholz kündigt angesichts der russischen Aggression massive Investitionen in die Bundeswehr an – und verabschiedet sich beinahe im Vorbeigehen von deutschen Lebenslügen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD): In einer Rede im Bundestag verkündete er wegweisende Entscheidungen für die Zukunft Deutschlands nach dem Ukraine-Krieg.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Plötzlich geht alles ganz schnell: Deutschland liefert Waffen an die Ukraine – und verweigert sich dem Swift-Ausschluss Russlands nicht mehr. Es ist ein Berliner Samstag mit einer sehr steilen Lernkurve. 

Kanzler Olaf Scholz (SPD) am Grab des unbekannten Soldaten in Moskau. Nicht mal zwei Wochen ist das her. Seitdem überschlugen sich die Ereignisse.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Russlands Krieg gegen die Ukraine zeigt einmal mehr, wie schlecht die Bundeswehr aufgestellt ist. Es fehlt an allem – sogar an Unterwäsche. Ohne die Nato wäre Deutschland verloren.

Die Ministerin mit dem obersten Heeressoldaten Alfons Mais: "Ich bin angefressen."
Von M. Hollstein, D. Mützel, S. Böll

Der saarländische Ministerpräsident attackiert die Ampel: Nach Überzeugung des CDU-Politikers Tobias Hans macht die neue Regierung in Berlin das Leben der Bürger unnötig teuer.

Ministerpräsident Tobias Hans: Noch eine Dreier-Koalition wie im Bund will er den Saarländern ersparen.
Von Sven Böll, Sebastian Späth

Erst das Chaos beim Afghanistan-Abzug, nun das absehbare Ende der Mali-Mission: Immer drängender stellt sich die Frage, welche Einsätze die Bundeswehr überhaupt noch machen kann – und sollte.

Mali: Französische Soldaten sichern die Evakuierung von Ausländern während eines Feuergefechts mit Dschihadisten.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, M. Hollstein

Olaf Scholz redet viel, sagt aber wenig – so der allgemeine Eindruck. Er ist nicht ganz falsch, aber eben auch nicht völlig richtig. Denn "Scholzisch", die neue politische Sprache, ist durchaus komplex.

Er hat mehr Humor, als die meisten vermuten: Olaf Scholz amüsiert sich ganz gern.
Von Sven Böll

Wie schnell kann Deutschland die Corona-Regeln lockern? Kommt die Impfpflicht? Und wo ist eigentlich Olaf Scholz? Die Antworten von FDP-Fraktionschef Christian Dürr.

FDP-Fraktionschef Christian Dürr: "Es nervt die Menschen doch, wenn Politiker ihre Entscheidungen von Umfragen abhängig machen."
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Der Ukraine liefert die Regierung nur Helme. Ein Impfregister traut sie sich nicht zu. Ausreichende Testkapazitäten gibt es bei uns auch nicht. Peinlich ist all das offenbar niemandem.

Auf geht's – nur wohin?: Klausurtagung des Bundeskabinetts im Januar.
Von Sven Böll

Braucht es eine Impfpflicht? Ja, hat Katrin Göring-Eckardt schon im November gesagt. Warum Omikron daran nichts ändert und wie eine Pflicht aussehen könnte, erklärt die Grüne im Gespräch. 

Katrin Göring-Eckardt: Die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin setzt sich für eine Impfpflicht ab 18 Jahren ein.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Friedrich Merz ist nun auch offiziell neuer CDU-Chef. Seine Chancen, die Partei wieder auf Kurs zu bringen, sind deutlich größer, als seine Kritiker glauben. 

CDU-Chef Friedrich Merz: Die Partei hat sich hinter ihm versammelt.
Von Sven Böll, Sebastian Späth

Die Ampel startete mit großen Ankündigungen und hohen Erwartungen. Doch SPD, Grüne und FDP merken zusehends, wie mühsam das Regieren ist. Sie mussten bereits diverse Versprechen kassieren.

Haben wir das wirklich versprochen?: Koalitionäre Christian Lindner, Robert Habeck, Annalena Baerbock und Olaf Scholz.
Von Sven Böll

Erstmals als Kanzler reist Olaf Scholz ins Ausland. Wie bei Angela Merkel geht es zunächst nach Paris und Brüssel. Die wichtigste Devise lautet: Bloß keine Fehler machen.

Olaf Scholz und Emmanuel Macron: Der neue Bundeskanzler macht seine ersten Antrittsbesuche.
Von Sven Böll

Thomas Kutschaty will Nordrhein-Westfalen für die SPD zurückerobern. Wie blickt er auf die Ampelregierung in Berlin – und die Neuaufstellung der Bundes-SPD am Wochenende?

Thomas Kutschaty: Der SPD-Politiker will in Nordrhein-Westfalen Ministerpräsident werden – und am Wochenende erst mal Bundesvize der SPD.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Warum will ausgerechnet er CDU-Chef werden? Helge Braun verrät, was er besser kann als seine Konkurrenten, wie er die Ampel attackieren will – und was Angela Merkel gern macht. 

Scheidender Kanzleramtsminister Helge Braun: Der jahrelange Merkel-Vertraute ist einer der drei Bewerber um das Amt des CDU-Parteichefs.
Von Sven Böll, Sebastian Späth

Kann Olaf Scholz Kanzler? "Mit Sicherheit", sagt Gerhard Schröder, erzählt darüber hinaus vom unangenehmsten Moment nach seiner Wahl – und kritisiert die absehbare Außenpolitik der Grünen scharf. 

Gerhard Schröder: Der SPD-Politiker war von 1998 bis 2005 Deutschlands Bundeskanzler.
Von Sven Böll

Vom morgigen Mittwoch an wird Deutschland nicht mehr von Kanzlerin Merkel geführt. Der scheidende Kanzleramtschef Helge Braun blickt auf viele schöne Erinnerungen zurück.

Angela Merkel und Helge Braun: Die beiden Politiker arbeiteten jahrelang Seite an Seite.

Kevin Kühnert rückt als Generalsekretär an die Spitze der SPD. Wie will er die Partei als Chefstratege verändern? Und wie mögliche Konflikte mit Kanzler Olaf Scholz beilegen? 

Kevin Kühnert: Vom Juso-Chef, zum Parteivize und jetzt zum Generalsekretär.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Die CDU sucht zum dritten Mal in drei Jahren einen neuen Chef. Und Norbert Röttgen bewirbt sich auch nicht zum ersten Mal um den Job. Im Interview erklärt er, was er vorhat. 

Norbert Röttgen: Der Bewerber um den CDU-Chefposten kritisiert das Corona-Management der Regierung scharf.
Von Sven Böll, Sebastian Späth

Der Titel des Koalitionsvertrags klingt ambitioniert: "Mehr Fortschritt wagen." Aber wie viel Zukunft steckt drin? Und wer hat sich durchgesetzt? Antworten auf die wichtigsten Fragen. 

Annalena Baerbock, Robert Habeck, Olaf Scholz, Christian Lindner und Volker Wissing: Wirklich eine "Fortschrittskoalition"?
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von J. Bebermeier, S. Böll, T. Kummert

Wie konnte es so weit kommen? Und vor allem: Wie geht es jetzt weiter? SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach über Erfolge und Enttäuschungen in der Corona-Krise – und über seine eigene Zukunft.

Karl Lauterbach: "Das ist bisher die schlimmste Krise."
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Haben wir eine "Pandemie der Ungeimpften"? Nein, auch diese Corona-Welle trifft alle. Die Vernünftigen müssen deshalb jetzt dafür sorgen, dass es einen solchen Schlamassel nicht noch einmal gibt.

Alle leiden unter der Überlastung der Krankenhäuser: Notaufnahme an der Uniklinik in Düsseldorf.
Von Sven Böll

Hoffen und appellieren – die Politik zieht mut- und führungslos in den Corona-Winter. Fast niemand traut sich noch, das allzu Offensichtliche auszusprechen: Es braucht endlich mehr Druck auf Ungeimpfte.

Die Mehrheit der Bevölkerung muss ein deutliches Signal senden: Demonstration von Impfgegnern.
Von Sven Böll

Die Koalition von SPD, Grünen und FDP steht bald. Das ist seit Freitag wahrscheinlicher denn je. Aber wer hat sich in den Verhandlungen durchgesetzt? Und was kommt jetzt auf die Bürger zu?

Pressekonferenz der Ampel-Sondierer: Und Olaf Scholz lächelt.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von J. Bebermeier, S. Böll, T. Kummert

Er weiß, wie das geht: Regieren. Grünen-Politiker Jürgen Trittin war Minister unter Gerhard Schröder. Was hat sich seitdem verändert? Und was lernt er daraus für die Ampelverhandlungen?

Jürgen Trittin im Bundestag: "Jetzt verhandeln alle Parteien mit dem Willen, Teil einer Regierung zu werden."
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Von einer wirtschaftlichen Jahrhundertkrise ist inzwischen kaum noch etwas zu spüren – vor allem nicht auf dem Arbeitsmarkt. Überall werden verzweifelt Mitarbeiter gesucht. Selbst Experten staunen.

Aufsteller vor einem Restaurant: Mitarbeiter dringend gesucht.
Von Sven Böll

Wer künftig regiert, ist offen. Doch schon jetzt schwirren zig Koalitionsoptionen herum – fast alle mit wohlklingenden Namen. Was wirklich dahinter steckt.

Derzeit steht vor allem die CDU Kopf: Abbau von Wahlplakaten in dieser Woche.
Von Sven Böll

Die Grünen haben ihre hohen Ziele bei der Wahl verfehlt. Trotzdem dürften sie bald in der Bundesregierung sitzen. Cem Özdemir erklärt, was für die Partei wichtig ist – und wo er sich selbst sieht. 

Cem Özdemir: Der frühere Grünen-Chef hat die vergangenen Jamaika-Verhandlungen für die Grünen geführt.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Es ist eine Zäsur: Union und SPD sind gemeinsam so schwach wie noch nie. Die alte Bundesrepublik ist damit endgültig Geschichte. Aber das führt nicht zwangsläufig zu instabileren Verhältnissen.

So schlecht wie nie: CDU-Anhänger in der Parteizentrale am Sonntag.
Von Sven Böll

Das Finale der spannendsten Bundestagswahl seit Langem ist eröffnet. Wie es ausgeht, ist zwar offen. Aber einige Dinge sind schon jetzt klar.

Sie haben es fast geschafft: Wahlplakate mit Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Armin Laschet
Von Sven Böll

Wer wird Kanzler? Und welche Koalition regiert? Derzeit spricht viel dafür, dass es dabei vor allem auf den Abstand zwischen Union und SPD ankommt. Je größer er ist, desto scholziger dürfte es werden.

Einer wird (wahrscheinlich) gewinnen: Olaf Scholz und Armin Laschet
Von Sven Böll

Wie hat die SPD die Wende geschafft? Wahlkampfchef Lars Klingbeil erklärt seine Strategie, macht der Union schwere Vorwürfe – und verrät, wer sein bester Wahlkampfhelfer ist.

Lars Klingbeil: Wie hat er das geschafft?
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Die CDU liegt in den Umfragen hinter der SPD, die Grünen stagnieren. Deshalb könnte FDP-Chef Christian Lindner über die nächste Koalition entscheiden. Was will er? Und mit wem?

Christian Lindner im Bundestag: "Bei der Union muss man abwarten."
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Für Angela Merkel ist bald Schluss. Weil sie gerade zuletzt mit einer eher schwachen Mannschaft regierte, ist sie vielleicht ganz froh, wenn sie ihre Minister nicht mehr sehen muss. Oder ist es ihr sogar egal?

Sich auf das konzentrieren, was man wirklich beeinflussen kann: Angela Merkel
Von Sven Böll

Der Union droht bei der Bundestagswahl ein historisches Desaster. Die Option, Armin Laschet kurz vor Schluss durch Markus Söder zu ersetzen, gilt trotzdem als politisches Harakiri. Vielleicht zu unrecht.

Beinahe Kanzlerkandidat: Markus Söder.
Von Sven Böll

Angela Merkel beweist gerade einmal mehr, dass sie eine Klasse für sich ist. Angesichts der Nachfolgekandidaten wird die Sehnsucht nach ihr noch zunehmen. Der Kanzlerin dürfte das ziemlich egal sein.

Seit mehr als 5700 Tagen im Amt: Kanzlerin Angela Merkel.
Von Sven Böll

So apokalyptisch die Flutkatastrophe auch ist: Die riesige Hilfsbereitschaft zeigt die positive Kraft des Mitgefühls und der Solidarität. Das macht Hoffnung weit über die betroffenen Regionen hinaus.

Alle packen mit an: Aufräumarbeiten im nordrhein-westfälischen Bad Münstereifel.
Von Sven Böll

Wie lässt sich die Impfquote erhöhen? Indem man den Menschen die Konsequenzen aufzeigt, sagt SPD-Politiker Carsten Schneider. Und er erklärt, wann er das Grauen bekommt. 

Carsten Schneider: Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion kritisiert den Koalitionspartner scharf.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Es waren verrückte dreieinhalb Jahre: Seit 2018 berichtete Fabian Reinbold aus Washington. Welche Bilanz zieht er? Und welche packenden Geschichten will sein Nachfolger Bastian Brauns erzählen?

Hier wird noch immer Weltpolitik gemacht: Blick auf das Zentrum der US-Hauptstadt Washington
Von Sven Böll

Mittlerweile müssen sich die Grünen mit dem Szenario einer Auswechslung der Kanzlerkandidatin herumschlagen. Wie will die Partei aus ihrem Wahlkampftal herauskommen? 

Annalena Baerbock auf dem Grünen-Parteitag: Der Rückhalt in der eigenen Partei ist trotzdem groß.
  • Bastian Brauns
  • Tim Kummert
Von S. Böll, B. Brauns, T. Kummert

Apokalyptische Szenarien über die Zukunft der staatlichen Altersversorgung haben mal wieder Hochkonjunktur. Natürlich braucht das System regelmäßig Reformen. Aber es ist viel besser als sein Ruf.

So schlimm ist die Lage doch gar nicht: Rentner auf einer Parkbank
Von Sven Böll

Großereignisse wie der G7-Gipfel gelten als teuer und überinszeniert. Doch der persönliche Austausch hat seinen eigenen Wert. Das ist in der großen Politik nicht anders als im eigenen Leben.

Schön, dass ihr alle da seid: Erstmals seit zwei Jahren kommen die Staats- und Regierungschefs der G7 wieder persönlich zusammen.
Von Sven Böll

Wieso verliert die AfD neuerdings Wähler? Warum sind ihre Parolen für Männer attraktiver? Ein Interview mit dem AfD-Chef von Sachsen-Anhalt, Martin Reichardt.

AfD-Landeschef Martin Reichardt: "Uns haben natürlich Umfragen geschadet, nach denen wir stärkste Kraft hätten werden können."
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt viel deutlicher gewonnen als erwartet. Auch für Parteichef Armin Laschet ist das Ergebnis ein Triumph. Denn es beweist einmal mehr seine Erfolgsformel.

Da kann einer zufrieden sein: Armin Laschet hat eine wichtige Hürde genommen
Von Sven Böll

Der Skandal um die Schnelltests offenbart ein grundlegendes Problem: Die deutsche Politik ist offenbar nicht in der Lage – oder zumindest nicht willens –, aus Fehlern zu lernen. Das hat fatale Folgen.

Strategie dringend gesucht: Gesundheitsminister Jens Spahn und Kanzlerin Angela Merkel.
Von Sven Böll

War die Welt früher besser? Nein, aber sie hat sich dramatisch verändert. Nicht nur, aber auch in der Politik. Das sagt Autor Rainer Hank – und erklärt im Gespräch, was daraus folgt.

Markus Söder und Armin Laschet: Beide Unionspolitiker rangen um die Kanzlerkandidatur.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Sven Böll und Marc von Lüpke

Annegret Kramp-Karrenbauer will die Bundeswehr reformieren. Im Interview spricht die Verteidigungsministerin über außenpolitische Krisen und ständige Sticheleien aus München.

Kramp-Karrenbauer beim Truppenbesuch der Bundeswehr: Die Verteidigungsministerin drängt auf eine baldige Lösung im Nahostkonflikt.
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Wie würde die FDP in der nächsten Bundesregierung das Land verändern? Ein Gespräch mit Johannes Vogel, der sich am Freitag zum Vize-Vorsitzenden seiner Partei wählen lassen will.

Johannes Vogel: Der arbeitspolitische Sprecher der FDP will seine Partei auch nach links öffnen.
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Die SPD steht in Umfragen mies da. Nun soll eine fulminante Aufholjagd dafür sorgen, dass Olaf Scholz doch noch Kanzler wird. Allerdings zeigt die Erfahrung, wie trügerisch diese Hoffnung sein könnte.

Ich weise Euch den Weg: Olaf Scholz setzt darauf, dass ihm bald auch die Wähler folgen.
Von Sven Böll

Für die SPD läuft es nicht in den Umfragen, vom Kanzleramt ist sie weit entfernt. Wie die Partei die Lage bis zur Wahl im Herbst drehen will, erklärt Generalsekretär Lars Klingbeil im Interview.

Lars Klingbeil: Der SPD-Generalsekretär glaubt an einen Kanzler Olaf Scholz.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Die Verfassungsrichter haben die deutsche Klimapolitik gerüffelt. Doch wie geht es jetzt weiter? Darüber streiten SPD und Union. Der Ton wird rauer.

Lars Klingbeil: Der SPD-Generalsekretär sieht die Schuld für den Rüffel des Bundesverfassungsgerichts bei der Union.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Urlaub statt Politik – das wird das Motto im Sommer sein. Wenn Armin Laschet noch die Trendwende schaffen will, muss er deshalb rasch punkten. Zumal sein größter Gegner weder Grüne noch SPD sind.

Man wird sich ja noch freuen dürfen: CSU-Chef Markus Söder bei einem Empfang im August 2019 in München
Von Sven Böll

So viele gute Nachrichten gab es lange nicht mehr: Die Impfungen nehmen Tempo auf, die Zahl der Neuinfizierten geht zurück. Und auch die Lage auf den Intensivstationen hat sich stabilisiert.

Alle mal herkommen: Impfzentrum in Osnabrück
Von Sven Böll

Die Union ist nach dem Machtkampf um die Kanzlerkandidatur gespalten wie lange nicht, die Grünen dagegen ge- und entschlossen wie selten. Der Machtwille hat die Partei domestiziert.

Ein Bild aus ähnlich harmonischen Zeiten: Robert Habeck und Annalena Baerbock im November 2019.
Von Sven Böll

Wenn CSU-Chef Markus Söder nach dieser turbulenten Woche doch noch Kanzlerkandidat der Union wird, hat das zumindest für die Christdemokraten brutale Folgen. Die sollten niemandem egal sein, dem dieses Land irgendwie wichtig ist.

Beinahe beste Freunde: Armin Laschet und Markus Söder (2019)
Von Sven Böll

Armin Laschet ist der Favorit für die Kanzlerkandidatur der Union. Doch noch hat Markus Söder nicht aufgegeben – auch, weil ihn viele für den geeigneteren Regierungschef halten. Das liegt an einem Missverständnis.

Die Ungleichen: CDU-Chef Armin Laschet (l.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder
Von Sven Böll

Aufgepasst! Die für Montag geplante Folge 21 von "Merkel und die Länderfürsten streiten über Corona" fällt aus. Dabei wäre eine Lösung so naheliegend gewesen – und viel besser als der jetzige Plan.

Vorsicht, das ist kein Originaldokument: Es ist nur ein Vorschlag für die Beschlussvorlage
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Nach dem Astrazeneca-Debakel scheint es erst einmal unrealistisch, dass bis zum Sommer alle Erwachsenen an die Reihe kommen. Doch es besteht Grund für Optimismus.

Ein Hausarzt informiert eine Patientin über die Impfung: Bald gibt es deutlich mehr Dosen.

Es war der bislang längste Corona-Gipfel. Doch das Ergebnis wirkt genauso unbefriedigend wie bei den kürzeren Treffen zuvor. Das hat vor allem mit der entschlossen unentschlossenen Politik zu tun.

Essen: Viele Innenstädte in Deutschland wirken wie ausgestorben wegen der Corona-Maßnahmen.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von J. Bebermeier, S. Böll, T. Kummert

Bislang galt: Wer Kanzlerkandidat der Union wird, wird im Herbst auch Regierungschef. Nach dem CDU-Desaster vom Sonntag sind auch im Bund andere Mehrheiten denkbar – etwa eine Ampelkoalition.

Kanzleramt in Berlin: Wer hier ab Herbst sitzt, ist völlig offen.
Von Sven Böll

Die Demokratie ist auf dem Rückzug, immer mehr Staaten werden autokratisch regiert. Warum das so ist, erklärt die Historikerin Anne Applebaum. Sie warnt: Deutschland sollte sich vor Russland hüten. 

Wladimir Putin: Unter seiner Führung will Russland die deutsche Demokratie untergraben, warnt Historikerin und Pulitzer-Preisträgerin Anne Applebaum im t-online-Gespräch.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Sven Böll und Marc von Lüpke

Schleppende Impfkampagne, fehlende Schnelltests – mit jedem Tag schwindet das Urvertrauen, dass unser Staat im Kern gut funktioniert. Worin liegen die Ursachen für das deutsche Chaos?

Angela Merkel und Jens Spahn: Tut die Regierung nur so, als würde sie regieren?
Ein Kommentar von Sven Böll

Markus Söder gilt als erfolgreicher Corona-Krisenmanager, Armin Laschet als das Gegenteil. Doch mit der Wirklichkeit hat das wenig zu tun. Warum das Image oft mehr zählt als Fakten.

Auf halb acht oder passend in weiß-blau: Solche Bilder prägen das Image von Armin Laschet und Markus Söder in dieser Krise mit.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von J. Bebermeier, S. Böll, T. Kummert

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, macht Hoffnung auf eine baldige Lockerung des Lockdowns – und kritisiert den Aktionismus von Gesundheitsminister Jens Spahn.

Malu Dreyer: Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin spricht sich für Öffnungsschritte noch im März aus.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Die Corona-Zahlen sinken. Wird also nächste Woche gelockert? Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil ist dagegen. Und kritisiert die Bundesregierung trotzdem für das Fehlen eines Plans.

Stephan Weil: Der niedersächsische Ministerpräsident warnt vor einem Lockerungswettrennen wie im Frühjahr.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Sven Böll

Die Lage auf den Intensivstationen bessert sich, ist aber noch lange nicht entspannt, warnt der Präsident der Intensivmediziner. Deshalb fordert Gernot Marx eine Verlängerung des Lockdowns.

Mediziner Gernot Marx: Große Sorge vor dritter Welle
Von Sven Böll
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website