• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien


Parteien

CDU

SPD

B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen

FDP

Die Linke

Alternative f√ľr Deutschland

Parteien

NPD-Mann zeitweilig als Pförtner auf LKA-Gelände tätig
NPD-Fahne auf einer Demonstration (Symbolbild): Ein NPD-Funktionär arbeitete an der Pforte des LKA und des LfV in Dresden.

2020 wurde Christian L√ľth fristlos als Sprecher der AfD-Fraktion entlassen. Nun wollte ihn ein Abgeordneter wieder in den Bundestag zur√ľckbringen. Der aber hat es sich nun anders √ľberlegt.¬†

Christian L√ľth: Als Sprecher der AfD-Fraktion wurde er bereits 2020 rausgeworfen, nun folgt die zweite K√ľndigung f√ľr ihn.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Selbst der AfD war er zu extrem: Andreas Kalbitz' Parteimitgliedschaft wurde annulliert, Auftritte wurden ihm verboten.¬†Doch der Brandenburger bleibt parteiintern einflussreich. Nun meldet er sich zur√ľck.¬†

Andreas Kalbitz mit Bj√∂rn H√∂cke: Nur offiziell wurde der rechtsextremistische "Fl√ľgel" um die Beiden aufgel√∂st, gerade arbeiten viele Ex-Mitglieder am Machtausbau.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Die Linke stehe f√ľr soziale Gerechtigkeit, Abr√ľstung und Frieden, hei√üt es in einem Aufruf der Partei. Zu diesen Werten m√∂chte die Partei verst√§rkt zur√ľckkehren ‚Äď sonst droht laut Wagenknecht die "Bedeutungslosigkeit".

Wahlveranstaltung der Linken mit Sahra Wagenknecht: Die Partei will sich neu ausrichten.

Sahra Wagenknecht polarisiert. Ihrer Partei habe sie damit aber nicht geschadet, es gebe keine Grundlage f√ľr einen Ausschluss. Das hat nun die Bundesschiedskommission der Linken entschieden.

Sahra Wagenknecht im Wahlkampf 2021: Die umstrittene Politikerin wird nicht von den Linken ausgeschlossen.

Vor zwei Wochen gewannen CDU und Gr√ľne bei der Wahl in Nordrhein-Westfalen. Nun wollen beide Parteien √ľber eine Regierung verhandeln.¬†Es w√§re die erste Koalition dieser Art in dem Bundesland.¬†

Hendrik W√ľst (CDU) und Mona Neubaur (Gr√ľne) wollen die Inhalte einer m√∂glichen gemeinsamen Regierung in Nordrhein-Westfalen verhandeln.

Wie k√∂nnen die B√ľrger k√ľnftig entlastet werden? Arbeitsminister Hubertus Heil schl√§gt ein Klimageld vor. Der Vorsto√ü wird von den Ampelparteien sehr unterschiedlich bewertet.

Hubertus Heil: Der Arbeitsminister muss sich mit kritischen Stimmen zu seinem Klimageld beschäftigen.

Der frischgebackene Generalsekret√§r der FDP, Bijan Djir-Sarai, sprach bei "Markus Lanz" √ľber das Umfragetief und andere Herausforderungen der Liberalen. Seine Erkl√§rungen ernteten an so mancher Stelle Widerspruch.

Sascha Lobo (Archivbild): Der Auto √ľbte in der j√ľngsten Lanz-Sendung scharfe Kritik an der FDP.
Von Charlotte Zink

Manuela Schwesig bekommt zu ihrem 48. Geburtstag einen "selbst gemachten" Kuchen √ľberreicht. Doch ein Foto¬†der Erdbeertorte, das die Ministerpr√§sidentin auf Twitter teilt, l√§sst Nutzer stutzig werden.¬†

Manuela Schwesig und Till Backhaus: Ein großes Blech Erdbeerkuchen zum Geburtstag.

Nach der Entscheidung von Altkanzler Gerhard Schröder, seinen Posten beim russischen Konzern Rosneft aufzugeben, gibt es Diskussionen. Sollte Schröder noch weitere Jobs abgeben? 

Wolfgang Kubicki (FDP): Er kritisiert den Bundeskanzler.

Ihre Kabinettskollegin Christine Lambrecht hatte sie¬†im t-online-Interview¬†quasi f√ľr den hessischen Landtagswahlkampf nominiert. Eigentlich h√§tte sie gute Chancen. Laut Medienbericht hat Nancy Faeser andere Pl√§ne.

Nancy Faeser bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Die hessische SPD-Vorsitzende will weiterhin Innnenministerin bleiben.

In der Pandemie fuhren Angela Merkel und Markus S√∂der einen √§hnlichen Kurs. Nun verr√§t der bayrische Ministerpr√§sident √ľber die ehemalige Kanzlerin:¬†"Mein Verh√§ltnis zu ihr war wechselhaft."

Angela Merkel, ehemalige Bundeskanzlerin (l) und Markus Söder, Ministerpräsident von Bayern: Noch heute pflegen sie SMS-Kontakt miteinander.

Sie beleidigen und hetzen: Nachrichten aus einer geheimen Chatgruppe der ersten AfD-Bundestagsfraktion zeigen, was die Politiker schreiben, wenn sie glauben, unter sich zu sein. Auch ihr parteiinterner Zwist wird deutlich.

Die AfD Fraktion im Bundestag: Die Mitglieder der Partei heckten unter anderem Strategien aus, um andere Parteien zu "quälen".

Die Gr√ľnen profitieren in den Umfragen weiter von ihrer Regierungsbeteiligung ‚Äď und √ľberholen sogar den gro√üen Ampelpartner SPD. Die F√ľhrung in aktuellen Umfragen hat allerdings eine Oppositionspartei inne.

Robert Habeck (l.) und Olaf Scholz (r.): Von der Arbeit auf der Regierungsbank profitieren in den Meinungsumfragen vor allem die Gr√ľnen.

Die Debatten um Gerhard Schröder lassen nicht nach. Die Union forderte, dem Altkanzler einen Großteil seiner Ausstattung zu streichen. Die Ampelkoalition will nun eigene Vorschläge machen.

Gerhard Schröder: Der Altkanzler sieht sich massiver Kritik ausgesetzt.

Wieder eine Schlappe f√ľr die AfD: Nur knapp schafft sie den Wiedereinzug in den nordrhein-westf√§lischen Landtag. In der Partei ist nun ein offener Streit ausgebrochen ‚Äď die Kritik richtet sich vor allem gegen Parteichef Chrupalla.¬†

Tino Chrupalla: Der AfD-Chef steht unter Druck.

Gegen lautstarken Protest hat Finanzminister Lindner in D√ľsseldorf die R√ľstungspolitik der Ampelkoalition verteidigt. Den St√∂rern im Publikum warf er vor, die Freiheit der Ukraine mit F√ľ√üen zu treten.

Christian Lindner: Bei einem Auftritt zum Abschluss des Wahlkampfes in NRW musste sich der FDP-Chef gegen eine Gruppe Störer durchsetzen.

Nach der Wahlschlappe im Vorjahr liegen die Unionsparteien in einer aktuellen Umfrage erneut vorne. Unter den Regierungsparteien konnten im Vergleich zur Bundestagswahl nur die Gr√ľnen Prozentpunkte gewinnen.

Zentrale der CDU im Konrad-Adenauer-Haus, Berlin: In aktuellen Meinungsumfragen liegen die Unionsparteien auf Bundesebene erneut vorne.

Die AfD w√§hlt bald neue Vorsitzende ‚Äď und der Th√ľringer Rechtsau√üen Bj√∂rn H√∂cke lieb√§ugelt mit einer Kandidatur. Seine Chancen waren noch nie so gut. Denn selbst seine Gegner hoffen, dass er antritt.

Bj√∂rn H√∂cke (Archivbild): Der Rechtsau√üen der Th√ľringer AfD hat angek√ľndigt, vielleicht f√ľr das m√§chtigste Bundesamt in der Partei kandidieren zu wollen.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Der Wahlsonntag in Schleswig-Holstein lief √§u√üerst erfolgreich f√ľr Daniel G√ľnther. Nun will seine CDU offenkundig eine Zweitauflage der Jamaika-Koalition anbahnen ‚Äď obwohl auch Zweierb√ľndnisse m√∂glich w√§ren.

Ist sehr beliebt bei den Menschen in Schleswig-Holstein: Ministerpr√§sident Daniel G√ľnther.

Angesichts des Krieges sieht der SPD-Chef eine Verschiebung der Machtverh√§ltnisse. Dabei m√ľsse die EU eine tragende Rolle spielen. Auch die Ukraine k√∂nne Mitglied werden¬†‚Äď unter einer Bedingung.

Lars Klingbeil (SPD): "Die deutsch-franz√∂sische Achse ist der Motor f√ľr eine starke und geschlossene EU."
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Nach der Wahlschlappe in Schleswig-Holstein eskaliert der parteiinterne Streit: Wie radikal soll die AfD sein? Beim Parteitag im Juni könnte es zum Showdown kommen. 

Bj√∂rn H√∂cke: Der Th√ľringer Landeschef hat eine m√∂gliche Kandidatur f√ľr den AfD-Bundesvorstand angek√ľndigt ‚Äď manche AfDler sehen darin reine Provokation, andere eine gro√üe Gefahr.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Der CDU-Vorsitzende hat eine Lehre aus dem Wahlsieg in Schleswig-Holstein gezogen und f√ľr mehr Diversit√§t in seiner Partei geworben. Zu einer m√∂glichen Quote schwieg Merz jedoch.

CDU-Chef Friedrich Merz: "Diversit√§t in der personellen Darstellung der Union" sei in den CDU-Gremiensitzungen am Vormittag ausf√ľhrlich besprochen worden.

Kaum im Amt schon gibt es ein Problem: Die Dissertation des CSU-Generalsekret√§rs Huber soll nicht nur aus seiner Feder stammen. Den Vorw√ľrfen entgegnet er nun mit einer erneuten Pr√ľfung.

Der neuernannte CSU-Generalsekretär: Martin Huber.

Im Juni w√§hlt die AfD einen neuen Bundesvorstand. Auf dem Landesparteitag in Th√ľringen hat sich Bj√∂rn H√∂cke nun f√ľr einen Posten ins Spiel gebracht. Vor Ort l√∂ste seine Ank√ľndigung Begeisterung aus.

Bj√∂rn H√∂cke beim AFD-Landesparteitag in Th√ľringen: Eine Kandidatur f√ľr den Bundesvorstand k√∂nne er sich "selbstverst√§ndlich" vorstellen, so der Landeschef.

Seit Jahren wird in Deutschland √ľber den legalen Konsum von Cannabis diskutiert. Nun k√∂nnte es bald so weit sein ‚Äď das soll aber nicht dazu f√ľhren, dass mehr Jugendliche die Droge konsumieren.

Christian Lindner: Der FDP-Chef rechnet mit der baldigen Legalisierung von Cannabis.

Zwei Tage lang hatte sich die Regierung f√ľr Beratungen in Brandenburg zur√ľckgezogen. Was dort besprochen wurde, dazu √§u√üerten sich nun Kanzler Scholz und die beiden Minister Habeck und Lindner.¬†

Habeck, Scholz und Lindner bei der Abschlusspressekonferenz: "Wir können nicht garantieren, dass es nicht stockend wird."

Auf dem kleinen Parteitag wird die Gratwanderung der Gr√ľnen deutlich: Auf der einen Seite spricht sich die Partei f√ľr die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine aus. Gleichzeitig werden andere Verteidigungspl√§ne abgelehnt.

Omid Nouripour: Der Gr√ľnen-Vorsitzende betont den Friedenscharakter seiner Partei.

Ist das Sexismus-Problem bei den Linken größer als bekannt? Eine Abgeordnete berichtet nun auch von Fällen innerhalb der Fraktion im Bundestag. Diese hätten keinerlei Konsequenzen gehabt.

Linken-Abgeordnete Martina Renner: Sie klagt √ľber patriarchale Strukturen in der Bundestagsfraktion.

Bei weiteren Waffenlieferungen k√∂nnte sich der Ukraine-Krieg zum Fl√§chenbrand entwickeln, bef√ľrchten viele Deutsche. Das zeigt eine neue Umfrage. Scholz' Zur√ľckhaltung kommt dagegen gut an.

Ukrainische Soldaten sammeln russische Raketen ein: Viele Deutschen bef√ľrchten, dass der Ukraine-Krieg auf andere L√§nder √ľbergreifen k√∂nnte.

Themen A bis Z

Aktuelles zu den Parteien

Alternative f√ľr DeutschlandB√ľndnis 90/Die Gr√ľnenCDUDie LinkeFDPSPD

Politik international





t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website