Apple Steuerstreit: Wolfgang Schäuble begrüßt EU-Entscheidung

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Entscheidung der EU-Kommission begrüßt, den Apple-Konzern zu Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe zu verpflichten. Er sagte der «Bild am Sonntag», die EU-Kommission müsse die Einhaltung der Wettbewerbsregeln in der EU durchsetzen. Wenn ein Staat einzelnen Unternehmen unzulässige Vorteile verschaffe, sei es richtig, dass die EU-Kommission konsequent dagegen vorgehe. Apple droht nach der Entscheidung der EU-Kommission eine Steuernachzahlung von mehr als 13 Milliarden Euro. Apple und Irland wollen sich dagegen wehren. mehr

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Entscheidung der EU-Kommission begrüßt, den Apple-Konzern zu Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe zu verpflichten.

Wegen Lohfink-Fall: Schäuble soll Rücktritt von Maas gefordert haben
Wegen Lohfink-Fall: Schäuble soll Rücktritt von Maas gefordert haben

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU) hat angeblich den Rücktritt von Justizminister Heiko Maas ( SPD) ins Gespräch gebracht. Grund soll sein, dass sich Maas im Juni mit Äußerungen zum... mehr

Der Finanzminister wirft seinem Justizkollegen die Einmischung in einen pikanten Fall vor.

Bundesregierung - Schäuble: Maas müsste zurücktreten
Bundesregierung - Schäuble: Maas müsste zurücktreten

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält einen Rücktritt von Justizminister Heiko Maas (SPD) wegen Einmischung in ein Strafverfahren für nötig. Dieser habe sich im Juni mit... mehr

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält einen Rücktritt von Justizminister Heiko Maas (SPD) wegen Einmischung in ein Strafverfahren für nötig.

Angela Merkel ist so unbeliebt wie seit fünf Jahren nicht mehr
Angela Merkel ist so unbeliebt wie seit fünf Jahren nicht mehr

Ein Jahr nach ihrer historischen Entscheidung in der Flüchtlingskrise reißt die Kette miserabler Umfrageergebnisse für Angela Merkel nicht ab. Im Politiker-Ranking des "ARD-Deutschlandtrends" erreicht... mehr

Im Politiker-Ranking liegt die Bundeskanzlerin nur noch auf dem sechsten Platz.

Merkels Quälgeist tritt ab
Merkels Quälgeist tritt ab

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach wird nicht mehr für den Bundestag kandidieren. Einer der prominentesten Kritiker der Kanzlerin verlässt die politische Bühne - ein Verlust. Wolfgang Bosbach, 64,... mehr

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach wird nicht mehr für den Bundestag kandidieren.

Gehalt der Abgeordneten: Das verdienen prominente Politiker nebenher
Gehalt der Abgeordneten: Das verdienen prominente Politiker nebenher

Es gibt Abgeordnete, die Millionen neben ihrem Bundestags-Job verdienen. Sie verzerren aber die Realität: Der weitaus größte Teil der Abgeordneten verdient fast überhaupt nichts nebenher, darunter... mehr

Die Nebenverdienste der Politker klaffen weit auseinander - wir haben geschaut, ob die Top-Politiker auch top kassieren.

CDU/CSU: Steuererleichterungen in Milliardenhöhe gefordert
CDU/CSU: Steuererleichterungen in Milliardenhöhe gefordert

Steuerliche Entlastungen von mindestens 30 Milliarden Euro: Der Wirtschaftsflügel von CDU und CSU will mit einem neuen Konzept im Wahlkampf Punkte sammeln. Kritik kommt von der FDP. "Die Union braucht... mehr

Der Wirtschaftsflügel von CDU und CSU will mit einem neuen Konzept im Wahlkampf Punkte sammeln. Kritik kommt von der FDP.

Brexit-Votum: Schäuble warnt vor "Flächenbrand" in der EU
Brexit-Votum: Schäuble warnt vor "Flächenbrand" in der EU

Die Folgen des Brexit-Votums sind noch immer kaum abzusehen. Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble fordert die EU deshalb zu mehr Bürgernähe und der gemeinsamen Bekämpfung von Problemen auf.... mehr

Der deutsche Finanzminister fordert mehr Bürgernähe.

Kritik von Bodo Ramelow: Wolfgang Schäuble lässt uns mit Flüchtlingskosten im Stich
Kritik von Bodo Ramelow: Wolfgang Schäuble lässt uns mit Flüchtlingskosten im Stich

Scharfe Kritik von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow an Wolfgang Schäuble: "Der Bundesfinanzminister hat uns im Stich gelassen, das ist unverantwortlich." Es geht um die Kosten für die... mehr

Der Bundesfinanzminister fordert Belege von den Ländern für die Integrationskosten der Flüchtlinge.

Kosten für Flüchtlinge: Bundesländer fordern acht Milliarden Euro
Kosten für Flüchtlinge: Bundesländer fordern acht Milliarden Euro

Integration von Flüchtlingen kostet Geld. Über die Finanzierung liegen die Bundesländer im Dauerstreit mit dem Bund. Jetzt haben die Länder ihre Forderungen an Finanzminister Wolfgang Schäuble auf... mehr

Die Länder haben ihre Forderungen an Finanzminister Wolfgang Schäuble erhöht. Doch der bleibt hart.

Tagesanbruch
*Datenschutzhinweis
Florian Harms

Der kostenlose Newsletter der Chefredaktion
am Morgen

Aktuelle Ausgabe lesen

* Sie können den Newsletter über den klickbaren Link „Newsletter abbestellen“ in der empfangenen E-Mail kündigen. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke auch jederzeit widersprechen und/oder diese der Ströer Digital Publishing GmbH (Platz der Einheit 1, 60327 Frankfurt) erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass Ihnen besondere Kosten entstehen (z.B. per E-Mail an t-online-newsletter@stroeer.de).



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018