• Home
  • Themen
  • Friedrich Merz


Friedrich Merz

Friedrich Merz

Scholz zur Zukunft Deutschlands: "Wir können uns das leisten"

Statt DenkanstĂ¶ĂŸen zu "Wie wollen wir leben?" gibt es bei "Anne Will" das vorgezogene Kanzler-Duell. In einem Moment sind Scholz, Merz und Baerbock erschreckend d'accord. 

Olaf Scholz zu Gast bei Anne Will: Thema der Politiktalk-Runde war der Auftakt der ARD-Themenwoche "Wie wollen wir leben?"

Die politische Karriere von Norbert Röttgen schien am Ende. Nun kandidiert er fĂŒr den CDU-Vorsitz – und damit könnte ihm ein Comeback gelingen. Unterwegs mit einem stillen Strategen. 

Im Blitzlichtgewitter: Norbert Röttgen, der fĂŒr den CDU-Vorsitz kandidiert, auf dem Weg zu einer Pressekonferenz im Februar 2020.
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

Die USA sind gespalten, das zeigt die Wahl. Norbert Röttgen ist trotzdem optimistisch. Warum er Joe Biden fĂŒr eine gute Wahl hĂ€lt, erklĂ€rt der CDU-Außenpolitiker im GesprĂ€ch.

Norbert Röttgen: Der Außenpolitiker will CDU-Chef der Partei werden.
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

In der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" hat Finanzminister Olaf Scholz ĂŒber die Kanzlerkandidatur gesprochen. Und ĂŒber seinen möglichen Kontrahenten Friedrich Merz – fĂŒr den fand Scholz deutliche Worte.

Olaf Scholz: Der Bundesminister der Finanzen hat wenig Achtung vor jemandem, der sich wegen einer Niederlage direkt zurĂŒckzieht.

Auch wenn der Gewinner noch nicht feststeht, sind markante Auswirkungen der US-Wahl bereits absehbar – mit internationaler Schlagkraft. In der Live-Sendung von t-online haben deutsche Spitzenpolitiker Bilanz gezogen.

  • Sandra Sperling
  • Hanna Klein
  • Axel KrĂŒger
Von S. Sperling, H. Klein, A. KrĂŒger

Wer gewinnt die US-Wahl? Wie reagiert Deutschland? DarĂŒber haben Spitzenpolitiker bei t-online live diskutiert. Lesen Sie hier ihre ersten Reaktionen am Wahlmorgen.

Der Morgen danach: Am Mittwoch um 7.30 Uhr startet der Livestream mit prominenten GĂ€sten.
  • Jonas Mueller-Töwe
  • Tim Kummert
Von Jonas Mueller-Töwe, Tim Kummert

Die Junge Union plĂ€diert mit großer Mehrheit fĂŒr Friedrich Merz als neuen CDU-Vorsitzenden. Der frĂŒhere Unionsfraktionschef liegt klar vor seinen beiden Konkurrenten Röttgen und Laschet.

Friedrich Merz: Der CDU-Politiker liegt bei einer Umfrage unter Parteimitgliedern der Jungen Union vorn.

Heute wĂ€hlt Amerika – und viele Beobachter rechnen mit einem Sieg Joe Bidens. Womöglich unterschĂ€tzen sie eine bestimmte WĂ€hlergruppe.

Gewinnt Trump erneut? Amerika wĂ€hlt seinen neuen AnfĂŒhrer.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Der AnwÀrter auf den CDU-Parteivorsitz Friedrich Merz sieht eine Intrige gegen sich aus den eigenen Reihen. Diese Theorie hat er noch einmal verteidigt. Annegret Kramp-Karrenbauer kritisiert das.

Friedrich Merz: Der CDU-Politiker sieht gegen sich eine Verschwörung.

Die Absage des CDU-Parteitags hat in der Partei Unmut ausgelöst, jetzt hat sich die FĂŒhrung mit den drei Vorsitzkandidaten geeinigt. Das Treffen samt Wahl soll im neuen Jahr stattfinden.

Paul Ziemiak: Der GeneralsekretĂ€r der CDU teilte den neuen Plan fĂŒr den Parteitag mit.

Die Verschiebung des Parteitags und damit der Entscheidung, wer kĂŒnftig die CDU fĂŒhren soll, hat in der Partei Unruhe ausgelöst. Parteichefin Kramp-Karrenbauer mahnt nun die Kandidaten zu Disziplin.

Noch-CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer: "Ich erwarte jetzt von allen, dass sie keine Diskussionen fĂŒhren, die der CDU insgesamt schaden".

Er hat nur noch diese eine Chance, um CDU-Chef und Kanzler zu werden. Deshalb reagiert Friedrich Merz so frustriert auf die Verschiebung des Parteitags. Nun will er umso heftiger kÀmpfen. 

Berlin: Friedrich Merz, aufgenommen im Rahmen einer Pressekonferenz, anlĂ€sslich der Kandidatur fĂŒr den CDU-Vorsitz.
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

Heute wollen Merkel und die MinisterprĂ€sidenten noch hĂ€rtere Regeln gegen Corona beschließen. Doch viele BĂŒrger fragen sich: MĂŒssen wir da jetzt wirklich durch?

Kanzlerin Merkel und Bayerns MinisterprÀsident Söder drÀngen auf noch schÀrfere Regeln gegen Corona.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die CDU verschiebt die Wahl ihres neuen Chefs aufs nĂ€chste Jahr. Friedrich Merz sieht darin eine Verschwörung. Was sind die Argumente – und wo hat er recht?

Friedrich Merz: Der frĂŒhere Fraktionschef und Bewerber um den CDU-Vorsitz macht Teilen seiner Partei schwere VorwĂŒrfe.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Angesichts rasant steigender Corona-Neuinfektionen will Angela Merkel  die Maßnahmen offenbar bundesweit deutlich verschĂ€rfen. Am Mittwoch berĂ€t die Kanzlerin mit den MinisterprĂ€sidenten der LĂ€nder.

Angela Merkel plant offenbar eine VerschĂ€rfung der Corona-Maßnahmen: Besonders die Gastronomie soll betroffen sein.

Wegen steigender Corona-Zahlen wird der CDU-Parteitag verschoben. Zum Ärger von Friedrich Merz: Er wirft seiner Partei ein strategisches Manöver gegen ihn vor und befĂŒrchtet weitere Tricks.

Friedrich Merz, Kandidat fĂŒr den CDU-Vorsitz, wirft seiner Partei nach der Verlegung des Parteitages eine Verschwörung gegen ihn vor.

Hamburgs CDU-Chef Christoph Ploß ist seinem Favoriten fĂŒr das Amt des CDU-Bundesvorsitzenden, Friedrich Merz, beigesprungen und hat eine möglichst rasche Wahl der CDU-Spitze ...

Christoph Ploß (CDU) sitzt auf einem Parteitag

Eigentlich sollte der PrĂ€senzparteitag der CDU am 4. Dezember in Stuttgart stattfinden. Doch wegen der Corona-Pandemie wurde der Parteitag nun verschoben – das hat der Bundesvorstand der Partei nun beschlossen. 

Norbert Röttgen, Armin Laschet und Friedrich Merz: Die Kandidaten fĂŒr den CDU-Vorsitz mĂŒssen sich gedulden. Die Wahl des neuen Parteichefs wird in das FrĂŒhjahr geschoben.

Eigentlich sollte der Parteitag der CDU am 4. Dezember in Stuttgart stattfinden. Nun hat sich Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer fĂŒr eine Verschiebung in das kommende Jahr ausgesprochen.

AKK: Der Parteitag der CDU soll im kommenden FrĂŒhjahr stattfinden.

Gut fĂŒnf Stunden berĂ€t die engste CDU-Spitze fĂŒr den Parteivorsitz, wie es mit dem Anfang Dezember geplanten Wahlparteitag weitergeht. Ein PrĂ€senzparteitag mit 1.001 Delegierten dĂŒrfte vom Tisch sein.

Norbert Röttgen (l-r), Armin Laschet und Friedrich Merz: Drei Kandidaten fĂŒr den CDU-Parteivorsitz.

Jetzt muss der Parteivorstand entscheiden: Folgt er den Vorstellungen von Laschet oder von Merz. Gibt es einen digitalen Parteitag, eine...

Die Kandidaten fĂŒr den Bundesvorsitz der CDU, Norbert Röttgen (L), Armin Laschet und Friedrich Merz (R).

Der Parteitag wird möglicherweise verschoben, intern wĂ€chst die Unzufriedenheit mit den Kandidaten. Die CDU steht vor einer Zerreißprobe – und Deutschland vor ungewissen Zeiten. 

Drei fĂŒr die CDU: Norbert Röttgen, Friedrich Merz und Armin Laschet, die Kandidaten fĂŒr den Vorsitz.
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

Die FĂŒhrungsfrage in der CDU ist weiter ungelöst, ein Parteitag im Dezember sollte Klarheit bringen zwischen Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen. Doch nun könnte Corona in die Quere kommen.

Friedrich Merz: Der Politiker bewirbt sich fĂŒr den Vorsitz der CDU.

Die CDU-Spitze muss eine weitreichende Entscheidung treffen: Was tun mit einem Wahlparteitag in Corona-Zeiten? Schwierig – die Meinungen gehen auch in der Partei weit auseinander.

Friedrich Merz: Der ehemalige Fraktionsvorsitzende der Union möchte, dass der CDU-Parteitag trotz Corona stattfindet.

Der mutmaßlich islamistische Mordanschlag in Dresden zeigt: Wir mĂŒssen die innere Sicherheit ernster nehmen – und darauf achten, dass uns der Corona-Wirbel nicht das Hirn vernebelt.

Die Tatwaffe des Dresdner AttentÀters.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die Digitalisierung markiert den grĂ¶ĂŸten Umbruch seit der Industrialisierung. Doch wir tun so, als ginge uns das nichts an. Vor allem Verwaltung und Schulen arbeiten noch wie im 20. Jahrhundert. I Von Sven Böll

Endlich da: Ein SchĂŒler ist glĂŒcklich ĂŒber ein neues Tablet.
Von Sven Böll

Die Kandidaten fĂŒr den CDU-Vorsitz mĂŒhen sich redlich, den Nachwuchs zu ĂŒberzeugen. Schwierig in der Pandemie. Doch wer Parteichef werden...

Die drei Kandidaten fĂŒr den Bundesvorsitz der CDU: Armin Laschet, (r-l) Friedrich Merz und Norbert Röttgen.

GegensÀtzliche Akzente gab es durchaus. Doch die Runde der drei Bewerber um den CDU-Vorsitz beim Unionsnachwuchs lief ziemlich harmonisch ab. Doch es gab auch Ausnahmen.

Friedrich Merz (CDU,l) hört Armin Laschet (CDU) zu: Bei dem Rede-Duell vor den Mitgliedern der Jungen Union warben die Kandidaten um den Partei-Nachwuchs.

Am Samstagabend traten die drei Kandidaten fĂŒr den CDU-Vorsitz gegeneinander an. Der Erkenntnissgewinn hielt sich in Grenzen. Wenn die Auseinandersetzung so weiter geht, steht die Partei vor zĂ€hen Wochen.

Showdown der Kandidaten fĂŒr den CDU-Vorsitz in Berlin: Röttgen, Merz, Laschet (von links).
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website