Thema

Nato

Sicherheitskonferenz: US-Vize Pence warnt Deutschland wegen

Sicherheitskonferenz: US-Vize Pence warnt Deutschland wegen "Nord Stream 2"

In der internationalen Politik haben Deutschland und die USA viele gegensätzliche Interessen. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz gibt es jetzt Gelegenheit zur Aussprache – oder zum Schlagabtausch. Im Streit um das deutsch-russische Pipeline-Projekt "Nord Stream ... mehr
Münchner Sicherheitskonferenz: Die Welt gerät aus den Fugen

Münchner Sicherheitskonferenz: Die Welt gerät aus den Fugen

Der INF-Vertrag ist am Ende: Die Nato und Russland rüsten militärisch auf, und die Welt fürchtet einen neuen Kalten Krieg. Besonders Europa steht während der Münchner Sicherheitskonferenz am Scheideweg.  Das Gespenst des Atomkrieges ist zurück. US-Präsident Donald Trump ... mehr
Ministertreffen in Brüssel: USA sichern Nato-Partnern Absprachen zu Afghanistan zu

Ministertreffen in Brüssel: USA sichern Nato-Partnern Absprachen zu Afghanistan zu

Brüssel (dpa) - Die USA haben den Nato-Partnern zugesichert, nicht ohne vorherige Absprache Soldaten aus Afghanistan abzuziehen. "Es wird keine unilaterale Truppenreduzierung geben", sagte der amtierende amerikanische Verteidigungsminister Patrick Shanahan ... mehr
Nato berät in Brüssel - INF-Vertrag: Atomare Optionen sind nicht vom Tisch

Nato berät in Brüssel - INF-Vertrag: Atomare Optionen sind nicht vom Tisch

Brüssel (dpa) - Nach Jahren der Sicherheit kehrt das Schreckgespenst des Atomkriegs nach Europa zurück. Bei einem Treffen in Brüssel berieten die Nato-Staaten erstmals über mögliche Konsequenzen aus der Auflösung des INF-Vertrages über das Verbot landgestützter atomarer ... mehr
Pence versichert Solidarität: USA rüsten Polen mit schweren Kriegswaffen auf

Pence versichert Solidarität: USA rüsten Polen mit schweren Kriegswaffen auf

Warschau (dpa) - Die USA rüsten Polen weiter mit schweren Kriegswaffen auf. Am Rande des Besuchs von US-Vizepräsident Mike Pence in Warschau wurde die Lieferung von 20 US-Raketenwerfern des Typs HIMARS an Polen vereinbart, die bis 2023 für 414 Millionen US-Dollar ... mehr

1200 Soldaten in Afghanistan: Kabinett beschließt Verlängerung von vier Auslandseinsätzen

Die Zukunft des Nato-Einsatzes in Afghanistan ist ungewiss, die USA wollen ihre 14.000 Soldaten am liebsten abziehen. Das Bundeskabinett hat nun ein Zeichen der Kontinuität gesetzt. Das Bundeskabinett hat die Verlängerung des Auslandseinsatzes der Bundeswehr ... mehr

Namensstreit beigelegt: Athen stimmt Nato-Beitritt Nordmazedoniens zu

Athen (dpa) – Das griechische Parlament hat das Nato-Beitrittsprotokoll des künftigen Nordmazedonien ratifiziert. Für den Beitritt votierten 153 Abgeordnete. 140 Parlamentarier stimmten dagegen. Dies teilte das Parlamentspräsidium mit. In den kommenden Tagen ... mehr

Abkommen aus dem Jahr 1987: Nato-Generalsekretär will INF-Abrüstungsvertrag retten

Berlin (dpa) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg will den INF-Abrüstungsvertrag für atomar bestückte Mittelstreckenwaffen durch die Einbeziehungen weiterer Staaten noch retten. Die USA hatten den Vertrag Freitag vergangener Woche aufgekündigt, Russland setzte ... mehr

Signal an Trump: Bundesregierung will Verteidigungsausgaben weiter erhöhen

Brüssel/Berlin (dpa) - Trotz eines Milliardenlochs in der mittelfristigen Finanzplanung hat Deutschland der Nato eine weitere Erhöhung der Verteidigungsausgaben zugesagt. In ihrem jährlichen Strategiebericht verspricht die Bundesregierung den Bündnispartnern, es nicht ... mehr

Nach Ausstieg aus INF-Vertrag: Russland will bald Atomraketen mit höherer Reichweite bauen

Moskau (dpa) - Nach dem Aussetzen des wichtigen INF-Abrüstungsvertrags für atomar bestückbare Mittelstreckenwaffen durch die USA und Russland will Moskau schnell neue Raketen mit höherer Reichweite bauen. "Jetzt kommt es darauf an, die Reichweite der heute ... mehr

Trotz Milliarden-Loch: Von der Leyen will mehr für Verteidigung ausgeben

25 Milliarden fehlen in der Finanzplanung für die nächsten Jahre. Fragt sich nur: Wo werden die eingespart? Jetzt macht die Verteidigungsministerin deutlich, dass sie keine Abstriche hinnehmen wird. Trotz des 25-Milliarden-Lochs in der Finanzplanung ... mehr

Mehr zum Thema Nato im Web suchen

INF-Vertrag: Deutschland wankt in eine neue Atomwaffendebatte

Die einen wollen alle Atomwaffen verbannen, die anderen schließen die Stationierung neuer Raketen nicht aus. Deutschland stolpert in eine Debatte über atomare Aufrüstung, die an dunkle Zeiten erinnert. Es ist ein ziemlich trostloser, verschneiter Tag im litauischen ... mehr

Tagesanbruch: Kündigung des INF-Vertrags – Ab jetzt bleiben uns sechs Minuten

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Mitmachen statt mosern: Das ist ein schönes Motto für den Wochenbeginn. Sicher, als Bürger haben wir alle das gute Recht, uns aufzuregen ... mehr

INF-Vertrag aufgekündigt - Streit über Abrüstung: Russland will neue Raketen bauen

Moskau/Washington (dpa) - Nach der Aufkündigung des wichtigen Abrüstungsvertrages für atomar bewaffnete Mittelstreckenwaffen durch die USA und Russland will der Kreml neue Raketen bauen lassen. Demnächst werde mit der Produktion einer landgestützten Hyperschallrakete ... mehr

30. Mitglied der Allianz: Nato will Aufnahme Nordmazedoniens auf den Weg bringen

Brüssel (dpa) - Die Nato-Verbündeten wollen am Mittwoch das Protokoll zur Aufnahme der künftigen Republik Nordmazedonien als 30. Mitglied der Allianz unterzeichnen. Dies teilte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auf Twitter mit. "Am 6. Februar werden wir Geschichte ... mehr

INF-Vertrag: USA wollen wohl Ausstieg aus Abrüstungsabkommen ankündigen

Die Geduld der USA scheint ein Ende zu haben. Im Laufe  des Tages wollen sie wohl das Aus für einen der weltweit wichtigsten Abrüstungsverträge verkünden. Europa ist alarmiert. Die USA wollen nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa bereits im Laufe des Tages ihren ... mehr

INF-Vertrag - Nato-Russland-Rat: Keine Annäherung im Rüstungsstreit

Brüssel (dpa) - Im Streit über den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen gibt es trotz eines ablaufenden US-Ultimatums keine Bewegung. Ein Treffen des Nato-Russland-Rats zum Thema endete am Freitag nach zweieinhalb Stunden ergebnislos. Der vor allem ... mehr

Widerstand und Redebedarf: Mazedonien-Abstimmung in Athen erst am Freitag

Athen (dpa) - Der Kompromiss zwischen Athen und Skopje im Streit um den künftigen Staatsnamen der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik Mazedonien steht im griechischen Parlament auf dem Prüfstand. So viele Abgeordnete wollten reden, dass die Abstimmung am Donnerstag ... mehr

Außenminister Maas vor USA-Reise: "Wir können auf die USA nicht verzichten"

Heiko Maas trifft sich auf dem Weg zu den Vereinten Nationen mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo. Die Themenliste ist lang. Ein Anliegen des deutschen Außenministers ist besonders dringend. Zum Auftakt einer dreitägigen  USA-Reise hat Bundesaußenminister  Heiko ... mehr

Zwei Jahre Donald Trump: Chaos-Jahre in Washington

Alte Verträge werden abgeräumt, Gipfelbeschlüsse zertrümmert, Bündnispartner düpiert. Zwei Jahre Donald Trump haben die Weltordnung auf den Kopf gestellt. Ein Schadensbericht. In der internationalen Politik haben Traditionen und Konventionen große Bedeutung ... mehr

Donald Trump: USA stehen zu hundert Prozent hinter der Nato

Donald Trump: Die USA stehen zu hundert Prozent hinter der Nato. (Quelle: AFP) mehr

Autoritäre Staaten als Kunden: Deutsche Rüstungsexporte um fast ein Viertel eingebrochen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat 2018 fast ein Viertel weniger Rüstungsexporte genehmigt als im Vorjahr. Der Gesamtwert brach um 22,7 Prozent ein: von 6,242 Milliarden Euro auf 4,824 Milliarden Euro. Bei den besonders umstrittenen Lieferungen an Staaten ... mehr

Weniger Waffenlieferungen: Deutsche Rüstungsexporte brechen ein

Deutschland zählt weiterhin zu den größten Rüstungsexporteuren der Welt. Derzeit läuft es für die Waffenschmieden hierzulande aber nicht so gut. Wer schuld daran ist, ist für sie klar. Die Bundesregierung hat 2018 fast ein Viertel weniger Rüstungsexporte genehmigt ... mehr

Kampf um INF-Vertrag: USA fordern Zerstörung von neuen russischen Raketen

Die USA kritisieren, dass Moskau gegen eines der wichtigsten Abrüstungsabkommen verstoße. Ein Ultimatum läuft in Kürze aus. Russland will auf den letzten Metern den Vertrag retten. Im Streit über einen wichtigen Abrüstungsvertrag zum Verbot von Mittelstreckenwaffen ... mehr

Sorge wegen russischer Raketen: Nato droht Debatte über atomare Nachrüstung

Sechzig Tage haben die USA Russland gegeben, um ihre Mittelstreckenraketen zu zerstören. Die laufen bald aus. Dann drohen der Nato unruhige Zeiten – und eine unangenehme Debatte. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg schließt eine Diskussion über eine atomare ... mehr

US-Präsident: Trump ist "Europa egal"

Klartext vom US-Präsidenten: Donald Trump ist "Europa egal". (Quelle: Reuters) mehr

Bundeswehr übernimmt Führung der Nato-Speerspitze

Wenn die Nato schnell Truppen losschicken müsste, stünden deutsche Soldaten an vorderster Front. Ab 1. Januar ist die Bundeswehr ein Jahr lang für die "Speerspitze" des Bündnisses verantwortlich. Die Bundeswehr übernimmt am 1. Januar die Führung der superschnellen ... mehr

Deutsche Ex-Militärs fordern Abzug aus Afghanistan

Sollten die USA ihre Streitkräfte aus Afghanistan abziehen, sollte auch Deutschland reagieren, meinen der frühere Generalinspekteur und ein ehemaliger Nato-General. Für den Einsatz gebe es dann keinen Grund mehr. Mit dem möglichen Abzug Tausender US-Soldaten ... mehr

Bilanz - Nato: Mehr als 51.000 Soldaten bei Großmanöver in Norwegen

Brüssel (dpa) - Am größten Nato-Manöver seit Ende des Kalten Krieges waren nach einer Abschlussbilanz des Militärbündnisses 51.161 Soldaten beteiligt. Hinzu kamen 7279 Fahrzeuge, 274 Hubschrauber und Flugzeuge sowie 61 Schiffe und U-Boote, wie aus einem der Deutschen ... mehr

Kampf um INF-Abrüstungsvertrag: Russland droht nach US-Ultimatum mit Aufrüstung

Brüssel/Moskau (dpa) - Russland hat mit Drohungen auf das amerikanische Ultimatum zum INF-Vertrag über den Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen reagiert. Sollten die USA das Abkommen wirklich in 60 Tagen aufkündigen, will Kreml-Chef Wladimir Putin ... mehr

Russland droht nach Ultimatum mit Aufrüstung und Zerstörung

Ist der Kalte Krieg endgültig zurück? Die Nato fordert von Russland Vertragstreue bei einem historisch wegweisenden Abrüstungsabkommen. Doch der Kreml reagiert verbissen. Russland hat mit Drohungen auf das amerikanische Ultimatum zum INF-Vertrag über den Verzicht ... mehr

USA setzen Russland Frist bei Abrüstungsvertrag

Streit um Abkommen: USA setzen Russland Frist beim Abrüstungsvertrag. (Quelle: Reuters) mehr

Nato geschlossen gegen Moskau - Streit um Abrüstungsvertrag: USA setzen Russland Ultimatum

Brüssel (dpa) - Die USA setzen Russland ein Ultimatum von 60 Tagen, um die Zerstörung von neuen Marschflugkörpern zuzusagen. Die Waffen vom Typ SSC-8 stellten einen klaren Bruch des INF-Vertrags zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen dar, sagte ... mehr

Russland: Nato wirft erstmals klaren Bruch von Abrüstungsabkommen vor

Einer der maßgeblichen Abrüstungsverträge aus der Zeit des Kalten Krieges steht vor dem Aus. Muss sich die Welt auf ein neues atomares Wettrüsten einstellen? Es herrscht Krisenstimmung. Die Nato-Staaten haben Russland erstmals geschlossen vorgeworfen, mit neuen ... mehr

Streit um INF-Vertrag: Trump will Putin bei Abrüstung eine Frist setzten

Die Nato-Staaten beraten heute über den INF-Abrüstungsvertrag. Die USA wollen den Druck auf Russland erhöhen. Muss sich die Welt auf ein neues atomares Wettrüsten einstellen?  Russland soll eine letzte Gelegenheit erhalten, den von der Nato vermuteten Verstoß gegen ... mehr

Nato-Generalsekretär warnt vor neuer russischer Rakete – Berlin in Reichweite

Verstößt Russland mit seinen neuen Raketen gegen internationale Abrüstungsverträge? Die Nato zeigt sich besorgt – und stärkt damit indirekt die Position von US-Präsident Trump. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat in Berlin vor der Gefahr durch einen neuen ... mehr

Nato-Generalsekretär warnt - Nato: Berlin ist in Reichweite von neuer russischer Rakete

Berlin (dpa) - Die neuen russischen Marschflugkörper vom Typ SSC-8 könnten nach Angaben von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auch Berlin erreichen. "Diese Marschflugkörper sind mobil. Sie sind schwer zu erkennen. Sie können atomar bewaffnet werden", warnte ... mehr

Trump und Macron vertragen sich – Stärkeres europäisches Nato-Engagement

US-Präsident Trump beginnt seinen Paris-Besuch mit einer Verbalattacke gegen Gastgeber Macron. Bei ihrem Zusammentreffen demonstrieren die beiden Präsidenten dann aber Einigkeit. Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron unterstützt die Forderungen ... mehr

Norwegen: Kriegsschiff "Helge Ingstad" rammt Tanker bei Nato-Übung

Die Fregatte "Helge Ingstad" ist auf dem Rückweg nach Norwegen. Vor der Küste kollidiert das Kriegsschiff mit einem Öltanker und droht zu sinken. Das Leck ist nicht unter Kontrolle. Das Ende des Nato-Manövers "Trident Juncture" ist von einem schweren ... mehr

Nato-Übung Trident Juncture: Norwegische Fregatte kollidiert mit Tanker

Oslo (dpa) - Das Ende des Nato-Manövers "Trident Juncture" ist von einem schweren Schiffsunglück überschattet worden. Auf der Heimfahrt zu einem Marinestützpunkt in der Nähe von Bergen kollidierte das norwegische Kriegsschiff "KNM Helge Ingstad" mit einem Tankschiff ... mehr

Russisches Militärflugzeug überrascht Nato-Kommandoschiff

Die Nato übt vor der Küste Norwegens den militärischen Großeinsatz. Ein russisches Aufklärungsflugzeug hatten sie dabei wohl nicht auf dem Zettel. Das versetzte die Soldaten in Staunen.  Die Nato-Truppen in Norwegen haben unerwartet Besuch aus dem Osten bekommen ... mehr

Größtes Nato-Manöver: Deutsche Soldaten proben den Ernstfall

Größtes Nato-Manöver seit Endes des Kalten Krieges: Verteidigungsministerin von der Leyen besuchte die Truppen vor Ort. (Quelle: t-online.de) mehr

Signal an USA: Von der Leyen bei größtem Nato-Manöver seit 30 Jahren

Rena (dpa) - Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat eine positive Zwischenbilanz der deutschen Beteiligung am größten Nato-Manöver seit Ende des Kalten Krieges gezogen. "Unsere Bundeswehr kann richtig stolz darauf sein, was sie hier leistet", sagte ... mehr

"Trident Juncture" in Norwegen: Moskau plant zeitgleich mit Nato-Manöver Schießübungen

Trondheim (dpa) - Die Nato hat betont gelassen auf von Russland geplante Schießübungen vor der norwegischen Küste reagiert. Das Bündnis werde den in internationalen Gewässern angekündigten Marschflugkörpertest der russischen Marine aufmerksam beobachten, sagte ... mehr

Nato-Großübung: Russland plant Raketen-Tests im Übungsgebiet

Rund 50.000 Soldaten mit Panzern, Kampfjets und Kriegsschiffen: Die Nato hält derzeit in Norwegen ihr größtes Manöver seit fast 30 Jahren ab. Ungebetene Zaungäste haben sich angekündigt. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg und Vertreter aus den 29 Bündnisstaaten haben ... mehr

INF-Abrüstungsvertrag: USA informieren Alliierte über Ausstiegsplan

Brüssel (dpa) - Die USA haben die Nato-Partner offiziell über ihre Pläne zum Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsvertrag mit Russland informiert. Zu konkreten Inhalten der Unterrichtung in der Zentrale des Militärbündnisses in Brüssel gab es im Anschluss keine detaillierten ... mehr

Training für den Bündnisfall: Nato beginnt größtes Manöver seit Ende des Kalten Krieges

Oslo (dpa) - Die Nato hat in der Nacht zum Donnerstag ihr größtes Manöver seit Ende des Kalten Krieges gestartet. Nach Angaben einer Bündnissprecherin übernahm der zuständige US-Admiral James G. Foggo um 0.01 Uhr das Kommando über die rund 50.000 beteiligten Soldaten ... mehr

400 Luftwaffe-Soldaten aus MV bei Nato-Übung in Norwegen

Rund 400 Soldaten der Luftwaffe aus Mecklenburg-Vorpommern nehmen an der Nato-Übung "Trident Juncture" in Norwegen teil. Sie stammen von Stützpunkten der Flugabwehrraketengruppen 21 und 24 aus Sanitz (Landkreis Rostock) und Bad Sülze (Landkreis Vorpommern-Rügen), sagte ... mehr

Größtes Nato-Manöver seit Ende des Kalten Krieges

Mit deutscher Beteiligung: Das größte Nato-Manöver seit Ende des Kalten Krieges ist gestartet. (Quelle: dpa) mehr

Tagesanbruch: In der CDU wachsen die Zweifel an Angela Merkel

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Wir sitzen am Nachmittag auf einer Parkbank, genießen für einen kleinen Moment die Herbstsonne, nippen an unserem Coffee to go und stochern ... mehr

Nato-Manöver startet: 50.000 Soldaten senden ein Signal an Russland

Die Annexion der Krim hat alles verändert. Als Reaktion auf Russlands aggressive Außenpolitik hält die Nato ab Donnerstag ihr größtes Manöver seit Ende des Kalten Krieges ab. Wem diese Demonstration gilt, ist klar. Rund 50.000 Soldaten, 10.000 Fahrzeuge sowie ... mehr

Konflikt um INF-Vertrag: Trump droht Russland und China mit US-Atomwaffen

US-Präsident Trump verschärft seine Warnungen an die Adresse Russlands und Chinas - und droht mit der Aufstockung des US-Nukleararsenals. Moskau warnt dagegen vor Trump. Nach dem angekündigten Ausstieg aus einem wichtigen Abrüstungsvertrag hat US-Präsident Donald Trump ... mehr

Atomwaffenvertrag vor dem Aus? - Abrüstungsabkommen: USA bleiben beim INF-Ausstieg hart

Moskau/Washington (dpa) - Die USA bleiben trotz russischer und europäischer Kritik hart beim angekündigten Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsabkommen. US-Präsident Donald Trump habe sich so entschieden, sagte dessen Sicherheitsberater John Bolton zum Abschluss seiner ... mehr

Trump droht mit Aufrüstung - Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Moskau (dpa) - Russland will an dem INF-Abrüstungsvertrag mit den USA vorerst festhalten. Ohne Vorschläge für einen neuen Vertrag sollte das jetzige Abkommen nicht aufgekündigt werden, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow russischen Medien zufolge. Es gebe derzeit keine ... mehr

Aus für INF-Atomwaffenvertrag? "Erstes Opfer einer Eskalation wäre Europa"

Der INF-Vertrag ist ein Grundpfeiler der europäischen Sicherheitsarchitektur. Nun wollen die USA aussteigen. Was hat das für Konsequenzen? Fragen an einen Friedensforscher. Der angekündigte Ausstieg der USA aus dem Atomwaffenabkommen INF hat Sorgen vor einem neuen ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10
11


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019