Sie sind hier: Home > Politik >

Griechenland-Krise

...
Wirtschaft - Athen: Griechenland kann mit den Italien-Turbulenzen fertig werden

ATHEN (dpa-AFX) - Die griechische Regierung macht sich trotz der aktuellen Italien-Krise keine Sorgen um die eigene finanzielle Zukunft. Das Land sei jetzt gut vorbereitet, sagte der griechische Vize-Regierungschef Giannis Dragasakis am Dienstag im griechischen Parlament. "Die Turbulenzen überraschen uns nicht.". Athen habe bereits einen Kapitalpuffer parat um seine Finanzierungsbedürfnisse in den nächsten Jahren zu sichern. Er äußerte sich zuversichtlich, dass Athen wie geplant erstmals nach mehr als acht Jahren ohne internationales Hilfsprogramm auf eigenen Füßen stehen kann. ... mehr

Die griechische Regierung macht sich trotz der aktuellen Italien-Krise keine Sorgen um die eigene finanzielle Zukunft. Das Land sei jetzt...

Wirtschaft - HINTERGRUND/Zwischen Bangen und Hoffen: Die EU blickt unruhig auf Italien

BRÜSSEL/ROM (dpa-AFX) - Tagelang blickten viele in Brüssel mit Grausen auf die Regierungsbildung in Italien. Als sich die EU-kritischen Partner Lega und Fünf Sterne einig schienen, häuften sich Warnungen und Mahnungen an die Adresse Roms, doch bitte vernünftig zu bleiben und nach den EU-Regeln zu spielen. Und nun? Seit das Bündnis der Populisten geplatzt ist, bleibt die EU ziemlich einsilbig. "Es empfiehlt sich nicht in diesen Tagen, zu viel über Italien zu sprechen", sagte Jyrki Katainen, Vizepräsident der EU-Kommission, am Montag. ... mehr

Tagelang blickten viele in Brüssel mit Grausen auf die Regierungsbildung in Italien. Als sich die EU-kritischen Partner Lega und Fünf Sterne...

Migration: Am Grenzfluss Evros entsteht eine neue Fluchtroute
Migration: Am Grenzfluss Evros entsteht eine neue Fluchtroute

Pythio/Sofiko (dpa) - Wie Schatten huschen die Gestalten an einem späten Abend im Mai über das Bahngleis zwischen dem griechischen Dorf Pythio und dem Evros, dem Grenzfluss zur Türkei. Zuerst sind es... mehr

In Schlauchbooten trotzen sie den Fluten eines gefährlichen Gewässers. Mehr als 4600 gezählte Flüchtlinge kamen im April und Mai über den...

Warum der Grenzfluss Evros zur neuen Fluchtroute wird
Warum der Grenzfluss Evros zur neuen Fluchtroute wird

Mehr als 4600 Flüchtlinge kamen zuletzt über den Grenzfluss Evros aus der Türkei nach Griechenland. Lassen türkische Wachtposten die Schlepper gewähren? Wie Schatten huschen die Gestalten an einem... mehr

Mehr als 4600 Flüchtlinge kamen zuletzt über den Grenzfluss Evros aus der Türkei nach Griechenland. Lassen türkische Wachtposten die Schlepper gewähren?

Wirtschaft: Eurogruppe sieht Fortschritte in Athen - sanfte Mahnungen an Rom

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Euro-Finanzminister sind optimistisch, dass Griechenland im Sommer nach acht Jahren internationaler Hilfskredite finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen kann. "Im Juni werden wir uns auf alle nötigen Schritte verständigen, die für einen erfolgreichen Abschluss des Kreditprogramms erfolgreich sind", sagte Eurogruppen-Chef Mario Centeno am Donnerstag nach dem Treffen der Ressortchefs in Brüssel. Von der neuen populistischen Regierung in Rom erhoffen sich die Finanzminister eine konstruktive Zusammenarbeit. ... mehr

Die Euro-Finanzminister sind optimistisch, dass Griechenland im Sommer nach acht Jahren internationaler Hilfskredite finanziell wieder auf...

Flüchtlinge sterben: Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht
Flüchtlinge sterben: Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht

Ein aus Afghanistan stammender Mann steht seit Mittwoch als mutmaßlicher Schleuser vor dem Landgericht Osnabrück. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen vor, im Januar 2016 bei einer... mehr

Ein aus Afghanistan stammender Mann steht seit Mittwoch als mutmaßlicher Schleuser vor dem Landgericht Osnabrück. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen vor, im Januar 2016 ...

Wohltaten auf Pump? So gefährlich könnte die Zeitbombe Italien werden
Wohltaten auf Pump? So gefährlich könnte die Zeitbombe Italien werden

Italien  ist hoch verschuldet, dennoch plant die künftige Regierungskoalition in spe teure Wohltaten für die Bürger. Europa droht ein weitaus gefährlicheres Schuldendrama als im Fall Griechenland.... mehr

Italien ist hoch verschuldet, dennoch plant die künftige Regierungskoalition in spe teure Wohltaten für die Bürger. Europa droht ein weitaus gefährlicheres Schuldendrama als im Fall Griechenland.

Wirtschaft: Tsipras präsentiert Wachstumsstrategie für Griechenland

ATHEN (dpa-AFX) - Drei Monate vor dem geplanten Abschluss des letzten Hilfsprogramms für Griechenland hat der griechische Regierungschef Alexis Tsipras am Mittwoch sein Wachstumsprogramm für die nächsten Jahre dem Parlament in Athen präsentiert. Das Land könne sich nun neue Ziele setzen, um aus der mehrjährigen Krise herauszukommen. Im August werde das Ende der Sparprogramme kommen. Dies sei "unwiderruflich", sagte Tsipras. ... mehr

Drei Monate vor dem geplanten Abschluss des letzten Hilfsprogramms für Griechenland hat der griechische Regierungschef Alexis Tsipras am...

Tsipras präsentiert Wachstumsstrategie für Griechenland

Athen (dpa) - Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat Grundrisse eines Wachstumsprogramms präsentiert, drei Monate vor dem geplanten Abschluss des letzten Hilfsprogramms. Das Land könne sich nun neue Ziele setzen, um aus der mehrjährigen Krise herauszukommen, sagte Tsipras in Athen. Hebel zur Ankurbelung der griechischen Wirtschaft seien unter anderem der Tourismus, die Schifffahrt, die Energie, die Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion. Wichtig dabei sei, dass die gut ausgebildeten jungen Griechen zurückkehrten, die in den vergangenen Jahren ausgewandert seien. mehr

Athen (dpa) - Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat Grundrisse eines Wachstumsprogramms präsentiert, drei Monate vor dem geplanten Abschluss des letzten Hilfsprogramms.

Wirtschaft: Tsipras präsentiert Wachstumsstrategie für Griechenland

ATHEN (dpa-AFX) - Drei Monate vor dem geplanten Abschluss des letzten Hilfsprogramms für Griechenland hat Regierungschef Alexis Tsipras am Montag die Grundrisse eines Wachstumsprogramms präsentiert. Das Land könne sich nun neue Ziele setzen, um aus der mehrjährigen Krise herauszukommen, sagte Tsipras in Athen. Hellas werde wieder ein normales Land werden. ... mehr

Drei Monate vor dem geplanten Abschluss des letzten Hilfsprogramms für Griechenland hat Regierungschef Alexis Tsipras am Montag die...

Tagesanbruch
*Datenschutzhinweis
Florian Harms

Der kostenlose Newsletter der Chefredaktion
am Morgen

Aktuelle Ausgabe lesen

* Sie können den Newsletter über den klickbaren Link „Newsletter abbestellen“ in der empfangenen E-Mail kündigen. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke auch jederzeit widersprechen und/oder diese der Ströer Digital Publishing GmbH (Platz der Einheit 1, 60327 Frankfurt) erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass Ihnen besondere Kosten entstehen (z.B. per E-Mail an t-online-newsletter@stroeer.de).



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018