Bundesregierung weist Erdogans Angriffe auf Abgeordnete zurück

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Angriffe des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan auf türkischstämmige Abgeordnete des Bundestags zurückgewiesen. Wenn einzelne Abgeordnete des Deutschen Bundestags in die Nähe des Terrorismus gerückt würden, so sei das in keiner Weise nachvollziehbar, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Hintergrund ist die Einstufung der Massaker an den Armeniern als Völkermord durch den Bundestag. ... mehr

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Angriffe des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan auf türkischstämmige Abgeordnete des Bundestags zurückgewiesen.

Erdogan für Bluttests bei türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten

Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat nach der Armenien-Resolution in Deutschland seine Angriffe auf türkischstämmige Abgeordnete im Bundestag verschärft. «Manche sagen, das seien Türken», sagte Erdogan am Abend in Istanbul. «Was denn für Türken bitte?» Erdogan sprach sich dafür aus, das Blut dieser Abgeordneten untersuchen zu lassen. In der vom Bundestag verabschiedeten Resolution werden die Massaker und Deportationen von Armeniern im Osmanischen Reich 1915 als Völkermord eingestuft. mehr

Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat nach der Armenien-Resolution in Deutschland seine Angriffe auf türkischstämmige Abgeordnete im Bundestag verschärft.

Erdogan: Deutschland soll erst Rechenschaft über Holocaust ablegen

Istanbul (dpa) - Nach der Völkermord-Resolution des Bundestags hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seinen Ton gegenüber Deutschland nochmals verschärft. Deutschland sei «das letzte Land», das über einen «sogenannten Völkermord» der Türkei abstimmen solle. Das sagte Erdogan nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Zunächst solle Deutschland Rechenschaft über den Holocaust und über die Vernichtung von mehr als 100 000 Herero in Südwestafrika Anfang des 20. Jahrhunderts ablegen. mehr

Istanbul (dpa) - Nach der Völkermord-Resolution des Bundestags hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seinen Ton gegenüber Deutschland nochmals verschärft.

Erdogan nach Armenier-Resolution von Merkel enttäuscht

Ankara (dpa) - Nach der Völkermord-Resolution im Bundestag hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan enttäuscht über Kanzlerin Angela Merkel geäußert. Er verstehe nicht, warum die CDU-Vorsitzende es nicht geschafft habe, ihre eigene Partei dazu zu bringen, gegen die Resolution zu stimmen, sagte Erdogan in einem in mehreren türkischen Medien veröffentlichten Interview. Die Kanzlerin habe ihm versprochen, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um die Annahme der Resolution zu verhindern, sagte er. Sanktionen gegen die Bundesrepublik wollte er ausdrücklich nicht ausschließen. mehr

Ankara (dpa) - Nach der Völkermord-Resolution im Bundestag hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan enttäuscht über Kanzlerin Angela Merkel geäußert.

Signale der Entspannung zwischen Berlin und Ankara

Berlin (dpa) - Nach den Protesten der Türkei gegen die Völkermordresolution des Bundestages gibt es Zeichen der Entspannung zwischen Ankara und Berlin. Deutschland und die Türkei seien sehr wichtige Bündnispartner, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu heute in Ankara. Niemand solle erwarten, dass sich mit dieser und mit ähnlichen Entscheidungen plötzlich die Beziehungen zu Deutschland vollständig verschlechterten. Von der Bundesregierung erwarte er aber Maßnahmen, die potenzielle Schäden beheben. mehr

Berlin (dpa) - Nach den Protesten der Türkei gegen die Völkermordresolution des Bundestages gibt es Zeichen der Entspannung zwischen Ankara und Berlin.

Armenier bedanken sich für deutsche Völkermord-Resolution

Eriwan (dpa) - Nach der Bundestagsresolution zum Völkermord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg haben sich Dutzende Menschen in der Südkaukasusrepublik bei Deutschland bedankt. Mehr als 100 überwiegend junge Armenier kamen gestern Abend vor die deutsche Botschaft in der Hauptstadt Eriwan zu einer Freuden-Demonstration. Auf Plakate schrieben sie «Danke». Der Bundestag hatte die von der Türkei scharf kritisierte Resolution angenommen. Bei der Verfolgung der Armenier wurden 1915 bis zu 1,5 Millionen Menschen getötet. ... mehr

Eriwan (dpa) - Nach der Bundestagsresolution zum Völkermord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg haben sich Dutzende Menschen in der Südkaukasusrepublik bei Deutschland bedankt.

Binali Yildirim: Kein Abbruch der deutsch-türkischen Beziehungen

Istanbul (dpa) - Die Völkermordresolution des Bundestages wird nach den Worten des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim nicht zu einem völligen Bruch in den deutsch-türkischen Beziehungen führen. «Deutschland und die Türkei sind sehr wichtige Bündnispartner», sagte Yildirim nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu in Ankara. Natürlich werde die Türkei aber auf die Resolution reagieren. Die Türkei hatte gestern wegen der Annahme der Resolution zu den Massakern an den Armeniern im Osmanischen Reich ihren Botschafter aus Berlin zu Konsultationen nach Ankara zurückgerufen. mehr

Istanbul (dpa) - Die Völkermordresolution des Bundestages wird nach den Worten des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim nicht zu einem völligen Bruch in den deutsch-türkischen Beziehungen führen.

Bundestag debattiert über Integrationsgesetz und Forschungspolitik

Berlin (dpa) - Gezielte Angebote zur Eingliederung von Flüchtlingen und mehr Strenge gegenüber «Integrationsverweigerern»: Das geplante Integrationsgesetz beschäftigt zur Stunde den Bundestag. In erster Lesung berät das Parlament über das Gesetzesvorhaben, das die Bundesregierung erst vorige Woche auf den Weg gebracht hatte - als Reaktion auf die rasant gestiegene Zahl von Flüchtlingen. In dem Gesetzespaket ist eine verbesserte Förderung für Flüchtlinge vorgesehen, vor allem beim Zugang zum Arbeitsmarkt. mehr

Berlin (dpa) - Gezielte Angebote zur Eingliederung von Flüchtlingen und mehr Strenge gegenüber «Integrationsverweigerern»: Das geplante Integrationsgesetz beschäftigt zur Stunde den Bundestag.

Türkei-Presse über Armenien-Resolution: "Özdemirs Blut ist vergiftet"
Türkei-Presse über Armenien-Resolution: "Özdemirs Blut ist vergiftet"

Der Bundestag hat fast einstimmig für die Resolution zur Einstufung der historischen Massaker an den Armeniern als Völkermord gestimmt. Die Entscheidung hat in den türkischen Medien hohe Wellen... mehr

Die Armenien-Resolution des Bundestages schlägt in den türkischen Medien hohe Wellen. Im Fokus steht vor allem der Grünen-Chef.

Armenien-Resolution: Türkei rätselt über die Motive von Angela Merkel
Armenien-Resolution: Türkei rätselt über die Motive von Angela Merkel

Was hat sie sich nur dabei gedacht? Nach der Armenien-Resolution des Bundestages vom Donnerstag rätseln türkische Politiker und Journalisten, was hinter dem Verhalten von Bundeskanzlerin Angela Merkel... mehr

Auch über die klare Haltung von Grünen-Chef Cem Özdemir gibt es erste Spekulationen.



shopping-portal