Sie sind hier: Home > Politik >

Griechenland-Krise

...
So regeln Deutschland und die EU das Asylrecht
So regeln Deutschland und die EU das Asylrecht

Die Große Koalition diskutiert: Darf chancenlosen Asylsuchenden die Einreise nach Deutschland verweigert werden? Es gibt dazu zwei Rechtsauffassungen. Was das deutsche und das europäische Recht dazu... mehr

Darf chancenlosen Asylsuchenden die Einreise verweigert werden? Was das deutsche und das europäische Recht dazu sagen, lesen Sie hier.

Wirtschaft - EU-Kommissar: Griechen müssen Reformen fortsetzen

ATHEN (dpa-AFX) - Griechenland muss aus Sicht der EU-Kommission auch nach dem absehbaren Ende der langjährigen Hilfsprogramme weitere Reformen angehen. Griechenland nähere sich dem Ende einer "sehr langen Reise, einer Odyssee", sagte Währungskommissar Valdis Dombrovskis nach Angaben der halbamtlichen griechischen Nachrichtenagentur ANA-MPA am Donnerstag in Athen. Die Zahlen zeigten, dass die Anstrengungen Früchte trügen. Die griechische Wirtschaft werde allen Schätzungen nach in diesem Jahr um zwei Prozent wachsen. Die Arbeitslosigkeit geht - wenn auch nur stufenweise - zurück. ... mehr

Griechenland muss aus Sicht der EU-Kommission auch nach dem absehbaren Ende der langjährigen Hilfsprogramme weitere Reformen angehen...

Athener Parlament berät über vermeintlich letztes Sparprogramm

Athen (dpa) - Vor dem Abschluss des dritten Hilfsprogramms im August berät das Parlament in Athen noch einmal über ein Reform- und Sparprogramm. Die Billigung durch die Abgeordneten am späten Nachmittag gilt als sicher. Die Regierungsmehrheit von Regierungschef Alexis Tsipras ist «stabil wie nie zuvor», werteten übereinstimmend Kommentatoren griechischer Medien. Die Billigung ist absolut notwendig: Am 21. Juni will die Eurogruppe über mögliche Maßnahmen zur Reduzierung des griechischen Schuldenbergs beraten. mehr

Athen (dpa) - Vor dem Abschluss des dritten Hilfsprogramms im August berät das Parlament in Athen noch einmal über ein Reform- und Sparprogramm.

Wirtschaft: Athener Parlament berät über Sparprogramm

ATHEN (dpa-AFX) - Vor dem Abschluss des dritten Hilfsprogramms im August berät das Parlament in Athen am Donnerstag noch einmal über ein umfangreiches Reform- und Sparprogramm. Die Billigung durch die Abgeordneten am späten Nachmittag gilt als sicher. Die Regierungsmehrheit von Regierungschef Alexis Tsipras ist "stabil wie nie zuvor", werteten übereinstimmend Kommentatoren griechischer Medien. Die Billigung ist absolut notwendig: Am 21. Juni will die Eurogruppe über mögliche Maßnahmen zur Reduzierung des griechischen Schuldenbergs beraten. ... mehr

Vor dem Abschluss des dritten Hilfsprogramms im August berät das Parlament in Athen am Donnerstag noch einmal über ein umfangreiches Reform-...

Griechenland: Euro-Finanzminister planen umfassende Finanzhilfen
Griechenland: Euro-Finanzminister planen umfassende Finanzhilfen

Auch nach dem dritten Rettungspaket soll Griechenland weiterhin von der EU finanziell gestützt werden. Im Gegenzug soll die Regierung in Athen daran gehindert werden, bestehende Reformen im Land... mehr

Auch nach dem dritten Rettungspaket soll Griechenland weiterhin von der EU finanziell gestützt werden. Im Gegenzug soll die Regierung in Athen daran gehindert werden, bestehende Reformen im Land zurückzudrehen.

Kompromiss im Mazedonien-Namensstreit gefunden

Athen (dpa) – Griechenland und Mazedonien haben ihren jahrelangen Streit um den Namen der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik beigelegt. Damit wird auch der Weg frei für den Beitritt Mazedoniens zur Nato und für die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen. EU und Nato reagierten hocherfreut auf die Einigung der Regierungschefs Mazedoniens und Griechenlands, Zoran Zaev und Alexis Tsipras. «Unsere Nachbarn werden den Namen Republik Nord Mazedonien haben», sagte Tsipras im griechischen Staatsfernsehen. mehr

Athen (dpa) – Griechenland und Mazedonien haben ihren jahrelangen Streit um den Namen der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik beigelegt.

Kompromiss im Mazedonien-Namensstreit gefunden

Athen (dpa) – Nach jahrelangem Streit haben sich die Regierungschefs Mazedoniens und Griechenlands, Zoran Zaev und Alexis Tsipras, auf einen Kompromiss für den Namen der früheren jugoslawischen Teilrepublik verständigt. «Unsere Nachbarn werden den Namen Republik Nord Mazedonien haben», sagte Tsipras im griechischen Fernsehen. Das Wichtigste sei, dass der nördliche Nachbar nicht mehr mit dem antiken griechischen Mazedonien verwechselt werden könne. Als Gegenleistung will sich Athen nicht mehr gegen den Beitritt dieser Republik in die Nato sperren. mehr

Athen (dpa) – Nach jahrelangem Streit haben sich die Regierungschefs Mazedoniens und Griechenlands, Zoran Zaev und Alexis Tsipras, auf einen Kompromiss für den Namen der früheren jugoslawischen Teilrepublik verständigt.

Wirtschaft: ESM-Chef stellt Griechenland Finanzpolster in Aussicht

ATHEN (dpa-AFX) - Griechenland könnte im Sommer mit einem Finanzpolster und weiteren Schuldenerleichterungen aus seinem dritten Rettungsprogramm entlassen werden. "Wir werden uns die Größe der letzten Rate anschauen, die dazu dienen sollte, die Bargeldreserve des Landes zu erhöhen", erklärte der Chef des Eurorettungsschirms ESM, Klaus Regling, am Dienstag. Zudem werde man mittelfristige Maßnahmen zur Schuldenerleichterung prüfen, sofern Athen die Bedingungen erfülle. ... mehr

Griechenland könnte im Sommer mit einem Finanzpolster und weiteren Schuldenerleichterungen aus seinem dritten Rettungsprogramm entlassen...

Wirtschaft: Kompromiss im Mazedonien-Namensstreit gefunden

ATHEN (dpa-AFX) - Nach jahrelangem Streit haben sich die Regierungschefs Mazedoniens und Griechenlands, Zoran Zaev und Alexis Tsipras, auf einen Kompromiss für den Namen der früheren jugoslawischen Teilrepublik verständigt. "Wir haben uns geeinigt. "Ich bin glücklich", sagte Tsipras am Dienstag im griechischen Staatsfernsehen (ERT). Vorangegangen waren mehrmonatige Verhandlungen zwischen beiden Staaten Südosteuropas unter Schirmherrschaft der Vereinten Nationen (UN). ... mehr

Nach jahrelangem Streit haben sich die Regierungschefs Mazedoniens und Griechenlands, Zoran Zaev und Alexis Tsipras, auf einen Kompromiss...

Wirtschaft: Deutschland will bei Griechenland-Hilfen weiter auf Zeit spielen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Deutschland will einem Bericht zufolge umfassende Schuldenerleichterungen für Griechenland mit einem zusätzlichen Kapitalpolster verhindern. Das nach wie vor hochverschuldete südeuropäische Land solle mit einem sogenannten Cash-Puffer aus bereits bewilligten Rettungsprogrammen die finanziellen Verpflichtungen von 2019 an begleichen. So könnten die geplanten Schuldenerleichterungen reduziert werden, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf ein ihr vorliegendes Verhandlungspapier der europäischen Unterhändler. ... mehr

Deutschland will einem Bericht zufolge umfassende Schuldenerleichterungen für Griechenland mit einem zusätzlichen Kapitalpolster verhindern...

Tagesanbruch
*Datenschutzhinweis
Florian Harms

Der kostenlose Newsletter der Chefredaktion
am Morgen

Aktuelle Ausgabe lesen

* Sie können den Newsletter über den klickbaren Link „Newsletter abbestellen“ in der empfangenen E-Mail kündigen. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke auch jederzeit widersprechen und/oder diese der Ströer Digital Publishing GmbH (Platz der Einheit 1, 60327 Frankfurt) erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass Ihnen besondere Kosten entstehen (z.B. per E-Mail an t-online-newsletter@stroeer.de).



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018