Sie sind hier: Home > Politik >

Griechenland-Krise

...
Wirtschaft: Fitch sieht Griechenland auf gutem Weg

LONDON (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Fitch beurteilt die Kreditwürdigkeit Griechenlands nun positiver. Das entsprechende Rating sei von "B-" auf "B" angehoben worden, teilten die Amerikaner am Freitag mit. Der Ausblick ist "positiv", damit sind weitere Verbesserungen der Einstufung möglich. Mit der neuen Bewertung bewegt sich das Euro-Land zwar immer noch tief im "Ramsch"-Bereich, wird also weiterhin von konservativen Anlegern gemieden. Allerdings ist es nun nur noch zwei Stufen von der mildesten Ausprägung dieser Anlageklasse entfernt. ... mehr

Die Ratingagentur Fitch beurteilt die Kreditwürdigkeit Griechenlands nun positiver. Das entsprechende Rating sei von "B-" auf "B" angehoben...

Brüssel vergibt Katastrophenhilfe in Millionenhöhe

Brüssel (dpa) - Nach Naturkatastrophen im vergangenen Jahr will die EU-Kommission für Portugal, Spanien, Griechenland sowie französische Überseegebiete 104 Millionen Euro an Hilfsgeldern zur Verfügung stellen. Allein 50,6 Millionen Euro davon sollen an Portugal gehen. Bei Waldbränden waren dort im vergangenen Jahr mehrere Menschen gestorben. 49 Millionen Euro sollen an die französischen Überseeinseln Saint-Martin und Guadeloupe gehen. Die Gebiete wurden durch die Wirbelstürme «Irma» und «Maria» verwüstet. mehr

Brüssel (dpa) - Nach Naturkatastrophen im vergangenen Jahr will die EU-Kommission für Portugal, Spanien, Griechenland sowie französische Überseegebiete 104 Millionen Euro an Hilfsgeldern zur Verfügung stellen.

Konflikte: Stillstand vor Zypern - Entspannung an der Ägäis
Konflikte: Stillstand vor Zypern - Entspannung an der Ägäis

Nikosia/Athen (dpa) - Während Zypern und die Türkei weiter um die geplante Suche nach Erdgasvorkommen unter dem Meeresboden vor Zypern streiten, deutet sich in einem anderen Mittelmeer-Konflikt mit... mehr

Vor Zypern streitet die Türkei weiter mit Nikosia um die geplante Erkundung mit Erdgasfeldern. Dagegen zeichnet sich Entspannung in der...

Konflikte: Neuer Zwischenfall mit türkischem Boot im Mittelmeer
Konflikte: Neuer Zwischenfall mit türkischem Boot im Mittelmeer

Nikosia/Athen (dpa) - Säbelrasseln von Zypern bis in die Ägäis: Türkische Kriegsschiffe haben am Dienstag noch immer ein vom italienischen Energieunternehmen ENI gemietetes Bohrschiff daran gehindert,... mehr

Im östlichen Mittelmeer und in der Ägäis braut sich entlang eines gut tausend Kilometer langen Meeresabschnitts etwas zusammen...

Streit um Hoheitsrechte: Türkei droht Zypern mit Militäraktionen
Streit um Hoheitsrechte: Türkei droht Zypern mit Militäraktionen

Im Konflikt um Erdgasvorkommen vor der Küste Zyperns droht der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan mit militärischer Gewalt. Einen ernsten Zwischenfall hat es bereits gegeben. "Im Moment... mehr

Im Konflikt um Erdgasvorkommen vor der Küste Zyperns droht der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan mit militärischer Gewalt. Einen ernsten Zwischenfall hat es bereits gegeben.

Türkisches Küstenwachboot rammt griechisches Patrouillenboot

Athen (dpa) – Ein Boot des türkischen Küstenwache soll ein Patrouillenboot der griechischen Küstenwache im Südosten der Ägäis gerammt und beschädigt haben. Bei dem Zwischenfall in der Nähe der umstrittenen Felseninseln Imia (türkisch: Kardak) seien Schäden am Heck des griechischen Bootes entstanden; es sei aber niemand der 27 Besatzungsmitglieder verletzt worden. Dies berichteten die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur ANA MPA und der griechische Rundfunk. Die beiden Nachbarstaaten streiten sich seit Jahrzehnten um Hoheitsrechte in der Ägäis. mehr

Athen (dpa) – Ein Boot des türkischen Küstenwache soll ein Patrouillenboot der griechischen Küstenwache im Südosten der Ägäis gerammt und beschädigt haben.

Wirtschaft - Türkische Kriegsschiffe blockieren Gasbohrschiff: EU mahnt Ankara

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU hat die Türkei aufgefordert, die seit Freitag mit Kriegsschiffen durchgesetzte Blockade von Erdgaserkundungen vor Zypern aufzugeben. Die Europäische Union rufe die Türkei auf, von jeglichen Handlungen Abstand zu nehmen, die die gute Nachbarschaft gefährden könnten, sagte ein Kommissionssprecherin am Montag in Brüssel. Die Türkei habe die Souveränität der EU-Staaten über deren Hoheitsgewässer und deren Luftraum zu respektieren. ... mehr

Die EU hat die Türkei aufgefordert, die seit Freitag mit Kriegsschiffen durchgesetzte Blockade von Erdgaserkundungen vor Zypern aufzugeben...

Wirtschaft: Spannungen zwischen Ankara und Nikosia wegen Erdgas-Suche dauern an

NIKOSIA (dpa-AFX) - Die geplante Suche nach Erdgasvorkommen unter dem Meeresboden vor Zypern führt weiter zu Spannungen zwischen der Republik Zypern und der Türkei. Laut Regierungskreisen in Nikosia hindern türkische Kriegsschiffe ein vom italienischen Energieunternehmen ENI gemietetes Gasbohrschiff daran, ein Forschungsgebiet südöstlich der Hafenstadt Larnaka zu erreichen. Die Blockade dauere mittlerweile seit Freitagabend an, hieß es am Montag. Die italienische Regierung und die EU seien über den Zwischenfall informiert worden. ... mehr

Die geplante Suche nach Erdgasvorkommen unter dem Meeresboden vor Zypern führt weiter zu Spannungen zwischen der Republik Zypern und der...

Lastwagenfahrer 29 Tage fast pausenlos unterwegs
Lastwagenfahrer 29 Tage fast pausenlos unterwegs

Bei einer Routinekontrolle der Polizei in Schleswig-Holstein haben Beamte einen griechischen Lastwagenfahrer angehalten. Er hatte seit 29 Tagen am Stück   fast nie gerastet und wollte trotzdem nach... mehr

Bei einer Routinekontrolle in Schleswig-Holstein haben Polizisten einen griechischen Lastwagenfahrer angehalten. Er hatte seit 29 Tagen am Stück auf der Straße fast nie gerastet.

Wirtschaft: Griechenland testet erneut Gang an Kapitalmarkt

ATHEN (dpa-AFX) - Zum zweiten Mal seit ihrem Antritt im Januar 2015 hat Griechenlands Links-Rechts-Regierung die Rückkehr an den Kapitalmarkt erfolgreich getestet. Für eine siebenjährige Staatsanleihe seien bis zum Nachmittag Angebote in Höhe von knapp sieben Milliarden Euro eingegangen, berichtete das Staatsfernsehen. Ziel war es, mindestens drei Milliarden Euro aufzunehmen, hieß es. ... mehr

Zum zweiten Mal seit ihrem Antritt im Januar 2015 hat Griechenlands Links-Rechts-Regierung die Rückkehr an den Kapitalmarkt erfolgreich...

Drei-Tages-Wettervorhersage

Tagesanbruch
*Datenschutzhinweis
Florian Harms

Der kostenlose Newsletter der Chefredaktion
am Morgen

Aktuelle Ausgabe lesen

* Sie können den Newsletter über den klickbaren Link „Newsletter abbestellen“ in der empfangenen E-Mail kündigen. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke auch jederzeit widersprechen und/oder diese der Ströer Digital Publishing GmbH (Platz der Einheit 1, 60327 Frankfurt) erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass Ihnen besondere Kosten entstehen (z.B. per E-Mail an t-online-newsletter@stroeer.de).



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018