Sie sind hier: Home > Themen >

Arbeit

Thema

Arbeit

Auch Schwarzarbeiter sind unfallversichert

Ein Urteil des Landessozialgerichts Hessen stärkt die Rechte von Arbeitnehmern - auch wenn sie ihrer Arbeit nicht legal nachgehen, genießen sie Versicherungsschutz. Wir erläutern Ihnen das Urteil. Schwarzarbeiter müssen bei Arbeitsunfällen entschädigt werden. Laut einem ... mehr

"Beschissenes Wochenende" ist Grund für eine Abmahnung

Wer seinem Vorgesetzten ein "beschissenes Wochenende" wünscht, darf abgemahnt werden. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz entschieden. Wir erläutern Ihnen das Urteil und wann Sie mit einer gelben Karte vom Chef rechnen müssen. Nach Auffassung ... mehr

Privates Surfen am Arbeitsplatz führt nicht zur Kündigung

Privates Surfen kann im Arbeitsleben schnell den Job kosten. Das geschieht allerdings nicht automatisch. Ein Arbeitnehmer klagte gegen seine fristlose Kündigung und gewann - eine Abmahnung, so befanden die Richter, tut's eben manchmal auch. Nur exzessives privates ... mehr

Sparen bei Weiterbildung für Hartz-IV-Empfänger

Bundesregierung und Bundesagentur für Arbeit sparen bei der Weiterbildung für Arbeitslose. Während die Zahl der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger im Oktober im Vorjahresvergleich lediglich um vier Prozent gesunken sei, seien die Ausgaben um 24 Prozent ... mehr

Firmenparkplatz: Frauen dürfen bei Vergabe bevorzugt werden

"Frauen vor Männern" - dieser Regel dürfen Chefs folgen, wenn sie Firmenparkplätze vergeben, die nahe beim Betrieb liegen. Dass weibliche Mitarbeiter dabei bevorzugt werden, stellt keine Diskriminierung der männlichen Kollegen dar. So hat zumindest ... mehr

Schmiergeld kassiert: Rossmann darf Manager feuern

Im November letzten Jahres hat der Drogerieriese Rossmann einen Einkaufsleiter vor die Tür gesetzt, der von Lieferanten Schmiergelder in Millionenhöhe kassiert haben soll. Doch der Mann wehrte sich gegen den Rauswurf und klagte gegen seine Kündigung. Das Arbeitsgericht ... mehr

Arbeitsrecht: Wenn der Betriebsarzt das Gehalt sperrt

Firmen dürfen ihren Mitarbeitern den Lohn sperren, wenn diese sich nicht vom Betriebsarzt untersuchen lassen möchten. Wie das Frankfurter Arbeitsgericht jetzt entschied, kann die Firma demnach einen Arbeiter freistellen und sein Gehalt einbehalten, wenn dieser nicht ... mehr

Amazon beschäftigt massenhaft Arbeitslose ohne Vergütung

Eine Gesetzeslücke macht es möglich: Amazon beschäftigt nach Informationen des "Spiegel" Tausende Arbeitslose, die zuvor eine sogenannte "Maßnahme zur Aktivierung und berufliche Eingliederung" absolvieren müssen. Die Arbeitsagentur spricht von einem Fehler ... mehr

Zahl der Staatsbediensteten sinkt um 1,6 Millionen

Immer weniger Menschen arbeiten beim Staat, insgesamt ist die Zahl der Beschäftigten in den letzten zwei Jahrzehnten um etwa ein Drittel gesunken. 1,6 Millionen weniger Staatsbedienstete Eine Studie, durchgeführt vom Berliner Finanzwissenschaftler Dr. Dieter Vesper ... mehr

Regierung: Bundesfreiwilligendienst keine Gefahr für reguläre Arbeitsplätze in Deutschland

Die Bundesregierung sieht im neuen Bundesfreiwilligendienst keine Konkurrenz für reguläre Arbeitsplätze. So werde die sogenannte Arbeitsmarktneutralität nach festen Standards überprüft, heißt es in einer Antwort des Bundesfamilienministeriums auf eine Anfrage ... mehr

Zahl befristeter Jobs auf Höchststand

Der Trend zu Arbeitsverhältnissen auf Zeit ist ungebrochen. Mit 2,7 Millionen befristet Beschäftigten - einer Million mehr als vor zehn Jahren - ist ein neuer Höchststand erreicht. Nahezu jeder zweite neu abgeschlossene Arbeitsvertrag habe mittlerweile ... mehr

Bundesarbeitsgericht: Zahl der Streitfälle auf Rekordhoch

Immer öfter streiten Chefs und Mitarbeiter in Deutschland um Altersregelungen und Kündigungen - und halten damit das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt auf Trab wie nie. Die Zahl der dort verhandelten Streitigkeiten ist auf einen Höchststand geklettert. Sie stieg ... mehr

Nokia Siemens Networks (NSN): Jede dritte Stelle in Deutschland fällt weg

Kahlschlag bei Nokia Siemens Networks (NSN): Jede dritte Stelle in Deutschland fällt weg, nur fünf Standorte von derzeit 35 bleiben erhalten. Die Mitarbeiter des angeschlagenen Netzwerkausrüsters hierzulande trifft das Sanierungsprogramm hart. 2900 Stellen sollen ... mehr

Wieder mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland ohne Job

Der Winter hat die Zahl der Jobsuchenden im Januar erstmals wieder über die Drei-Millionen-Marke steigen lassen. Insgesamt seien zum Jahresbeginn 3,082 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit gewesen, teilte die Bundesagentur für Arbeit ... mehr

Chefs oder Arbeiter: Wessen Lohn wächst stärker?

Die Lohnschere in deutschen Unternehmen klafft weit auseinander. So haben nach Angaben der "Bild"-Zeitung etwa im Baugewerbe die Chefs in den letzten vier Jahren im Durchschnitt 12,1 Prozent mehr Gehalt kassiert, der Lohn für ungelernte Arbeiter stieg in dem Zeitraum ... mehr

BMW siegt im Streit um Leiharbeit und Zeitarbeit

Im BMW-Werk Leipzig dürfen auch weiterhin Leiharbeiter beschäftigt werden. Das hat das Arbeitsgericht Leipzig für 33 von insgesamt 1100 Zeitarbeitern entschieden. Damit wird die vom Betriebsrat verweigerte Zustimmung durch das Urteil der Richter ersetzt. Weitere ... mehr

Mehr Strafen für Hartz-IV-Empfänger

Hartz-IV-Empfänger sind im vergangenen Jahr deutlich häufiger bestraft worden. Die "Saarbrücker Zeitung" berichtet unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit (BA), es seien zwischen Januar und September 2011 von den Jobcentern 667.499 Sanktionen verhängt worden ... mehr

Arbeitsrecht: Überstunden-Anordnung am Schwarzen Brett nicht bindend

Arbeitsrecht am Arbeitsplatz: Wer ständig Überstunden schiebt, hat oft die Nase voll. Denn immer wieder wird in deutschen Unternehmen darüber gestritten, wann der Arbeitgeber Überstunden verlangen darf und wann Mitarbeiter durchaus pünktlich Feierabend machen ... mehr

Neues Gesetz verbietet Videobespitzelung im Job

Schluss mit heimlicher Video-Überwachung am Arbeitsplatz: Die Koalition hat sich auf ein neues Gesetz geeinigt, das Mitarbeiter besser vor Bespitzelungen durch ihre Chefs schützen soll. FDP-Innenexpertin Gisela Piltz bestätigte einen entsprechenden Bericht ... mehr

Arbeitslose dürfen unzumutbare Arbeitsverträge ablehnen

Arbeitslose müssen nicht jede Stelle annehmen, die das Jobcenter ihnen anbietet. Sie dürfen vielmehr Arbeitsverträge ablehnen, die gegen das Arbeitsrecht verstoßen. Das ergibt sich aus einer Entscheidung des Sozialgerichts ... mehr

DIHK: 250.000 neue Jobs 2012

Der Boom auf dem deutschen Arbeitsmarkt wird weitergehen. Nach einem Bericht von "Bild.de" sollen in diesem Jahr rund 250.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Dabei stützt sich die Zeitung auf Berechnungen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages ... mehr

Zahl der Erwerbstätigen erreicht neue Höchstmarke

Der deutsche Arbeitsmarkt hat im vierten Quartal 2011 eine neue Höchstmarke verzeichnet. Die Zahl der Erwerbstätigen stieg auf ein Rekordhoch von 41,6 Millionen und damit auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ... mehr

Lebensarbeitszeit ist in Deutschland länger als im EU-Durchschnitt

Ein Arbeitsleben dauert in der EU durchschnittlich 34,5 Jahre. Das ergibt sich aus dem jährlich ermittelten sogenannten Duration of Working Life Indicator (DWL) von Eurostat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Die Schweden arbeiten demnach ... mehr

Harter Sparkurs: Pepsi streicht 8700 Jobs

Obwohl der US-Lebensmittelmulti Pepsi im vergangenen Jahr einen Milliardengewinn eingefahren hat, fährt das Unternehmen im Konkurrenzkampf mit Coca-Cola jetzt einen massiven Sparkurs: Rund 8700 Mitarbeiter müssen gehen ... mehr

Arbeitsrecht: Gehört die Kaffeepause zur Arbeitszeit?

Grundsätzlich ist wohl den meisten Beschäftigten bekannt: Wer bei der Angabe seiner Arbeitszeiten mogelt, riskiert den Job. Aber was gehört zur Arbeitszeit? Zählt der Gang zur Toilette, ein kurzer Kaffeeklatsch oder die Geburtstagsfeier des Kollegen ... mehr

Arbeitszeit: Wochenend- und Nachtarbeit bei Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland üblich

Fast die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland arbeitet einer Untersuchung zufolge auch an Wochenenden, Feiertagen oder nachts. 46,9 Prozent der Beschäftigten leisten gelegentlich, regelmäßig oder ständig zu sogenannten atypischen Arbeitszeiten Dienst, wie aus einer ... mehr

Hartz IV: Wetten sind doch wieder erlaubt

Unerwartete Wendung im Streit um das Verbot von Sportwetten für Hartz-IV-Empfänger: Die Arbeitslosengeld-II-Bezieher dürften nun doch nicht automatisch von Sportwetten ausgeschlossen werden, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln. Es hob damit eine einstweilige ... mehr

Ü-50-Lehrlinge: Senior-Azubis in der Backstube

Lehre statt Rente: Eine Bäckerei in Baden-Württemberg reagiert kreativ auf den Fachkräftemangel. Die Firma bildet Menschen aus, die auf dem Arbeitsmarkt sonst schlechte Chancen haben - Migranten und über 50-Jährige. Die Erfolgsquote ist deutlich ... mehr

Urlaubsgeld: So viel gibt es in den einzelnen Branchen

Sekt in der Holzindustrie, Selters im Bergbau: Beim Urlaubsgeld gibt es laut einer Studie enorme Unterschiede. Einige Branchen haben das Ferien-Taschengeld zuletzt kräftig erhöht, andere zahlen gar nichts. Die wichtigsten Wirtschaftszweige im Überblick. Ferien ... mehr

Radioaktivität: Leiharbeiter in Atomkraftwerken stärker verstrahlt

In deutschen Atomkraftwerken werden häufig Leiharbeiter eingesetzt, um gefährliche Arbeiten zu verrichten. Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) schreibt, dass diese Zeitarbeiter dabei einer deutlich höheren Strahlendosis ausgesetzt seien als die Stammbelegschaft. Die Zeitung ... mehr

Arbeitslosigkeit: Weniger als drei Millionen Menschen ohne Arbeit

Der Boom in der deutschen Wirtschaft hat im Mai die Zahl der Arbeitslosen unter die Drei-Millionen-Marke gedrückt. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte, sank die Arbeitslosenquote um 0,3 Prozentpunkte auf 7,0 Prozent. Insgesamt waren 2.960.000 Personen ... mehr

Studie: Jeder Fünfte will Beamter werden

Eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts "Marketagent.com" zeigt, in welchen Berufen die Deutschen gerne arbeiten würden - und welche besonders unbeliebt sind. So stehen Frauen so gar nicht auf Busfahren, Männer haben keinen Bock auf Krankenpflege. Dagegen ... mehr

Karriere: Schluss mit sinnfreien Meetings

Die Arbeit auf dem eigenen Schreibtisch stapelt sich. Doch statt Dringendes zu erledigen stehen Meetings auf der Agenda. Viele Führungskräfte und Mitarbeiter haben das Gefühl, durch Besprechungen von ihrer eigentlichen Arbeit abgehalten zu werden. Das belegen ... mehr

Airbus: Gewerkschaft will Kündigungsschutz bis 2020

Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat von Airbus verlangen von dem Unternehmen eine Beschäftigungs-, Einkommens- und Standortgarantie bis 2020. Bestandteil des angestrebten "Zukunftstarifvertrags" für die vier deutschen Airbus-Standorte in Hamburg-Finkenwerder ... mehr

Jede dritte Firma befürchtet Personalnot im Wirtschaftsboom

Die überraschend starke Konjunktur verschärft laut einer DIHK-Umfrage den Fachkräftemangel in vielen Unternehmen. Und das wiederum könnte den Wirtschaftsboom behindern. Fast ein Drittel der Betriebe sehe hier für die kommenden zwölf Monate ein Risiko für die eigene ... mehr

Kritik an christlichen Gewerkschaften: Aufstand der Arbeitssklaven

Hunderttausende Leiharbeiter wurden mit Mini-Gehältern abgespeist, weil christliche Gewerkschaften Billiglöhne vereinbart hatten. Laut Arbeitsgericht dürfen die Beschäftigten viel Geld nachfordern - doch die meisten scheuen eine Klage gegen ihren Chef. Ein Betroffener ... mehr

Arbeit: Rekordzuwachs an Arbeitsplätzen

Die guten Nachrichten vom Arbeitsmarkt reißen nicht ab. So durchbrach die Zahl der Arbeitslosen im Mai erstmals die Drei-Millionen-Marke. Und der Boom geht weiter: "Die Unternehmen wollen weiterhin kräftig einstellen", sagte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann ... mehr

Jahresverdienste 2010: So viel verdient Deutschland

Der konjunkturelle Aufschwung ist im vergangenen Jahr auch bei den Arbeitnehmern in Deutschland angekommen: Vollzeitbeschäftigte haben 2010 mehr verdient als im Jahr zuvor. Das Statistische Bundesamt ermittelte einen Anstieg der Reallöhne von durchschnittlich ... mehr

Fluglotsenstreik: Bald Streikverbot für Fluglotsen?

Das langwierige Hin und Her um einen drohenden Fluglotsenstreik verunsichert derzeit zahlreiche deutsche Fluggäste. Jetzt hat sich der Monopolkommissionschef der Bundesregierung, Justus Haucap, in die Debatte eingemischt. Er will der Sparte das Streiken schwerer machen ... mehr

Jobwunder in der Metallindustrie

Die Schuldenkrise hängt wie ein Damoklesschwert über der deutschen Konjunktur. Erste Experten korrigieren schon ihre Wachstumsprognosen deutlich nach unten - manche befürchten gar eine Rezession in Europa. Von dieser drohenden Krise ist auf dem deutschen Arbeitsmarkt ... mehr

Airbus: Arbeitsplatzgarantie mit Bedingungen

In Norddeutschland haben 11.000 Angestellte von Airbus ihre Arbeit niedergelegt. Der Flugzeughersteller versuchte, den Streikenden mit einer Arbeitsplatzgarantie bis 2020 entgegen zu kommen. Produktivität soll gesteigert werden Damit bestätigte der Flugzeughersteller ... mehr

IG Metall will Führungsspitze verkleinern

Die Gewerkschaft IG Metall will auf ihrem Bundeskongress in Karlsruhe über die Verkleinerung ihrer Führungsspitze debattieren. Die Zahl der Vorstände soll aus Kostengründen von sieben auf fünf reduziert werden. Bundespräsident Christian Wulff lobt die Gewerkschafter ... mehr

Druckkündigung: "Chef, schmeiß' den Kollegen raus!"

Die Situation wird vielen bekannt sein: In der Firma gibt es einen Kollegen, mit dem der Rest der Belegschaft nicht zusammenarbeiten will - etwa weil er unzuverlässig ist, ständig Fehler macht oder gar andere schikaniert. Vielleicht tritt der Mitarbeiter ... mehr

Arbeitsrecht: Kündigung wegen Lauschangriffs auf den Arbeitgeber

Chefs dürfen ihre Belegschaft nicht unbegrenzt bespitzeln - etwa mit heimlichen Videoaufnahmen - das ist bekannt. Was aber, wenn Mitarbeiter einen heimlichen Lauschangriff auf den Arbeitgeber starten? In dem Fall muss der Lauscher mit der fristlosen Entlassung rechnen ... mehr

DAX-Konzerne wollen mehr Frauen in Führungspositionen

Die DAX-Konzerne wollen zukünftig mehr Frauen in Führungspositionen bringen und haben dazu erstmals konkrete Ziele präsentiert. Bis spätestens 2020 soll der Anteil von Frauen im Management oder anderen Spitzenjobs auf bis zu 35 Prozent steigen, wie aus dem in Berlin ... mehr

Arbeitsgericht: Job nach zu später Krankmeldung verloren

Arbeitnehmer sollten eine Krankmeldung nicht auf die leichte Schulter nehmen - geht der gelbe Zettel beim Arbeitgeber zu spät ein, reicht das für eine Kündigung aus. Das hat das hessische Landesarbeitsgericht in Frankfurt am Main entschieden, wie die deutsche ... mehr

Bewerbung: Bei Absagen richtig nachhaken

Nie aufgeben, immer weitermachen. Mit dieser Einstellung wurde Fußball-Torwart Oliver Kahn auf der ganzen Welt bekannt. Was für ihn galt, gilt auch für jeden Bewerber: Eine Absage ist noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir verraten Ihnen ... mehr

Verspätete Krankmeldung kann den Job kosten

Wann müssen kranke Mitarbeiter den Chef informieren, dass sie zuhause bleiben? Am besten umgehend, denn sonst riskieren sie den Job. Meldet ein Arbeitnehmer sich sogar mehrfach zu spät arbeitsunfähig, darf ihm gekündigt werden. Das hat das Landesarbeitsgericht ... mehr

Weihnachtsgeld: Wann der Arbeitgeber das Extra streichen darf

Weihnachten steht vor der Tür und zahlreiche Arbeitnehmer hoffen auf ein sattes Extra auf ihrem Konto. Denn die ausstehende Sonderzahlung mag so manche Kasse kräftig aufbessern. Doch aufgepasst – Chefs können das Weihnachtsgeld streichen oder sogar ... mehr

Weihnachtsgeld: BAG kippt Vorbehaltsklausel in Arbeitsverträgen

Sie haben in diesem Jahr erstmals kein Weihnachtsgeld bekommen? Dann könnte sich ein Blick in Ihren Arbeitsvertrag lohnen. Denn mit einem aktuellen Urteil hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt entschieden: Eine in Arbeitsverträgen häufig verwendete ... mehr

Weihnachtsgeld muss weiter bezahlt werden

Ein aktuelles Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Mainz stärkt Arbeitnehmern den Rücken. Hat der Chef drei Mal Weihnachtsgeld überwiesen, darf er die Auszahlung nicht einfach einstellen, sondern muss den Arbeitnehmer fragen. Wir erläutern die Entscheidung ... mehr

Missbrauch von Leiharbeit kaum geprüft

Schlechte Karten für Zeitarbeiter - es gibt zu wenige Kontrollen. Der Missbrauch von Leiharbeit wird einem Zeitungsbericht zufolge nur unzureichend geprüft. Die für die Beobachtung der Verleihfirmen zuständige Bundesagentur für Arbeit (BA) setze derzeit knapp ... mehr

Der Dönerkönig - vom Gastarbeitersohn zum Millionär

Berlin ist die Hauptstadt des Döners. Hier haben türkische Gastarbeiter das gegrillte Fleisch erstmals in den Fladen gesteckt, mittlerweile gibt es hier rund 1000 Dönerbuden. Auch der "Dönerkönig" residiert hier. Vorbild für viele Gastarbeiter Über dem Eingang der Firma ... mehr

Immer mehr Frauen sitzen in Aufsichtsräten

Jahrzehntelang trafen sich in den Aufsichtsräten deutscher Unternehmen reine Männerrunden. Doch jetzt ist Bewegung gekommen in die Führungsetagen deutscher Unternehmen. In einer ganzen Reihe DAX-Unternehmen mischen Frauen in den Aufsichtsräten mit. In vielen Unternehmen ... mehr

Heirat mit Chinesin: Kündigung sittenwidrig

Wirtschaftsspionage - ein Schreckgespenst für viele Firmen. Um Produkte oder Know-how zu schützen, greift manches Unternehmen zu harten Maßnahmen. Der Militärzulieferer Autoflug in Relllingen (Schleswig-Holstein) etwa feuerte den Ingenieur Maik Blase, nachdem ... mehr
 


shopping-portal