Sie sind hier: Home > Themen >

Gesetzliche Krankenversicherung

Thema

Gesetzliche Krankenversicherung

Studie: Trotz langer Wartezeiten fühlen sich Kassenpatienten gut behandelt

Ein Besuch beim Arzt bedeutet in der Regel: warten und Geduld haben. Auch bei der Vergabe von Arztterminen müssen Kassenpatienten mit einer längeren Wartezeit rechnen. Gut jeder fünfte gesetzlich Versicherte (22 Prozent) muss laut einer Studie der Forschungsgruppe ... mehr

DAK schluckt nächste BKK

Das Fusionskarussell unter den Krankenkassen dreht sich immer schneller. Nachdem die DAK vor wenigen Wochen bereits die BKK Gesundheit übernommen hatte, ist jetzt die nächste Betriebskrankenkasse dran. Wie die DAK mitteilte, fusioniere sie zum 1. Januar ... mehr

BKK für Heilberufe schließt Ende des Jahres

Was sich bereits angekündigt hatte, wird nun Wirklichkeit. Die Krankenkasse BKK für Heilberufe wird zum Jahresende geschlossen. Rund 113.000 Mitglieder müssen nun eine neue Kasse finden. Bundesversicherungsamt beschließt Schließung Wie ein Sprecher der betroffenen ... mehr

Krankenkasse: DAK-Fusion erspart Versicherten den Zusatzbeitrag

Millionen Kassenpatienten sparen im kommenden Jahr den Zusatzbeitrag. Die neue Krankenkasse DAK-Gesundheit verzichtet ab April 2012 darauf, den Extrabetrag zu kassieren, den die Versicherten zusätzlich selbst zahlen müssen. Das teilte die DAK in Hamburg mit. Bisher ... mehr

Krankenkassen erwirtschaften Überschüsse

Die Einnahmen der gesetzlichen Krankenversicherungen sprudeln. Nach aktuellen Zahlen des Schätzerkreises werden die Kassen 2011 deutlich mehr kassieren als bislang gedacht. Das kommt auch den Versicherten zu Gute: Beitragserhöhungen und weitere ... mehr

BKK Gesundheit und DAK fusionieren

In der gesetzliche Krankenversicherung gibt es eine Megafusion: Die DAK und die BKK Gesundheit schließen sich nach "Spiegel Online"-Informationen zur DAK-Gesundheit zusammen. Die neue Riesenkasse startet zum 1. Januar 2012, bei ihr werden rund 6,6 Millionen Menschen ... mehr

BKK für Heilberufe vor dem Aus

Von der Insolvenz bedroht, der Fusionspartner abgesprungen, der Finanzbedarf höher als erwartet - es steht nicht gut um die Betriebskrankenkasse (BKK) für Heilberufe. Fusionspläne können blockiert werden Wie das "Handelsblatt" berichtet, sind die im Verbund ... mehr

Wann Sie die Praxisgebühr nicht bezahlen müssen

Gesetzlich Krankenversicherte müssen die Praxisgebühr von 10 Euro pro Quartal beim Arzt nicht in jedem Fall bezahlen. Die Gebühr entfalle zum Beispiel, wenn Patienten ausschließlich eine reine Vorsorgeleistung wie eine Krebsfrüherkennungs-Untersuchung in Anspruch ... mehr

Krankenkassen-Experte: 2013 Schub bei Zusatzbeiträgen

Gesetzlich Krankenversicherte müssen für 2013 mit einem Schub bei den Zusatzbeiträgen rechnen. Das sagte der Gesundheitsökonom Jürgen Wasem der "Saarbrücker Zeitung". Nach seiner Einschätzung wird es im nächsten Jahr praktisch keine Veränderungen geben. Im Jahr darauf ... mehr

Vielen Krankenkassen in Deutschland droht die Insolvenz

Fairer Wettbewerb zwischen den Krankenkassen? Das 2009 gesetzte Ziel wurde einem Zeitungsbericht zufolge deutlich verfehlt. Demnach droht nun fast jeder zweiten Kasse die Pleite.  Finanzausgleich weist Schwächen auf Das Insolvenzrisiko vieler Krankenkassen ist erheblich ... mehr

Krankenkassen wollen Ärzten Geschäfte mit IGeL beschränken

Die gesetzlichen Krankenkassen wollen die Ärzte daran hindern, den Versicherten immer mehr Leistungen anzubieten, die diese selbst bezahlen müssen. "Bei den sogenannten individuellen Gesundheitsleistungen geht es vorrangig um Umsatz und Gewinn der Ärzte und nicht ... mehr

Nach Bahr-Vorschlag: Kritik an geplanten Sanktionen gegen Ärzte

Über die langen Wartezeiten bei Arztterminen von Kassenpatienten ist ein Streit entbrannt. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) wollte die gesetzlich Versicherten besserstellen und drohte Ärzten mit Honorarkürzungen, wenn die Wartezeiten zu lang sind. Dies wurde ... mehr

Krankenkassen erwirtschaften satten Überschuss

Die gesetzlichen Krankenkassen haben ihren Überschuss zur Jahresmitte mehr als verdoppelt: Er stieg um 950 Millionen auf nunmehr 2,4 Milliarden Euro, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Ausgaben der Kassen von 89,3 Milliarden Euro haben demnach ... mehr

Gesundheitsminister will Kassenpatienten besserstellen

Niedergelassene Ärzte müssen künftig mit Gehaltseinbußen rechnen, falls Kassenpatienten zu lange auf einen Termin warten müssen. Das berichtete am Sonntag das Magazin "Der Spiegel" unter Berufung auf den neuesten Entwurf für ein Gesetz zur ärztlichen Versorgung ... mehr

Menschen im Osten Deutschlands kränker als die im Westen

Die Menschen im Osten Deutschlands sind einer Studie zufolge kränker als die im Westen Deutschlands. Wie die Krankenkasse Barmer GEK in Berlin mitteilte, gibt es eine ungleiche regionale Verteilung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Depressionen. Sachsen ... mehr

Apotheken sollen AOK betrogen haben

Die AOK erhebt schwere Vorwürfe gegen Apotheken. Die Pharmazeuten sollen im ganz großen Stil bei Rezepten geschummelt haben. Konkret geht es um Rechnungen für Medikamente, die zur Zeit nicht lieferbar sind. Mehr als die Hälfte der deutschen Filial-Apotheken ... mehr

Gesetzlich Krankenversicherte setzen auf privaten Zusatzschutz

Viele gesetzlich Krankenversicherte sehen die Leistungen ihrer Krankenkasse nicht als ausreichend an. Rund 40 Prozent der Kassenmitglieder haben deshalb private Zusatzversicherungen abgeschlossen. Das hat eine Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ergeben ... mehr

Mehr als 150.000 Kassenpatienten droht Pfändung

Viele gesetzliche  Krankenkassen erheben Zusatzbeiträge. Doch mehr als 150.000 Versicherten war das bislang egal: Sie zahlten den Extra-Obulus einfach nicht. Jetzt haben die Kassen genug - und wollen das Vermögen der Beitragspreller pfänden. Bislang wurde das Problem ... mehr

Was Berufseinsteiger beachten müssen

Der Start in den Job ist ein großer Schritt in Richtung Erwachsenwerden. "Zum ersten Mal verdienen Jugendliche eigenes Geld", sagt Anita Käding vom Bund der Steuerzahler in Berlin. Damit wächst aber nicht nur die finanzielle Unabhängigkeit von den Eltern. Mit dem ersten ... mehr

DAK-Zusatzbeiträge sind unwirksam

Im Streit um die Zusatzbeiträge hat die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) eine Schlappe einstecken müssen. Das Berliner Sozialgericht hat die Beiträge für unwirksam erklärt. Die DAK habe nicht ausreichend auf das Sonderkündigungsrecht hingewiesen, entschieden ... mehr

Wie lange ist mein Rezept gültig?

Beim Arzt bekommt man die unterschiedlichsten Rezepte: rote, grüne, blaue und gelbe und manchmal auch nur einen Ausdruck auf einem formlosen Blatt Papier. Was verbirgt sich hinter den Farben? Welche Kosten fallen an und bis wann müssen die Rezepte eingelöst werden ... mehr

Honorar-Bonus soll Ärzte aufs Land locken

Auf dem Land fehlen immer mehr Ärzte. Den Nachwuchs zieht es statt auf die Weide in die lukrativen Städte. Der Beruf des Landarztes droht auszusterben. Mit fatalen Folgen für die Landbevölkerung. Denn die muss immer weitere Strecken in Kauf nehmen, um in den Genuss ... mehr

Krankenkassen-Pleiten: Worauf Versicherte achten sollten

Die Pleite der City BKK war nach Einschätzung von Experten nur der Anfang: Auch einer Reihe weiterer Krankenkassen könnte das finanzielle Aus drohen. Versicherte haben aber kaum Möglichkeiten zu erkennen, ob auch ihre Krankenkasse in Schwierigkeiten steckt ... mehr

Ärzte diskriminieren Kassenpatienten systematisch

Gesetzlich Versicherte warten 71 Tage auf einen Termin beim Facharzt, Privatpatienten 19: Eine Studie zeigt nach "Spiegel"-Informationen, wie Mediziner Kassenpatienten systematisch benachteiligen. Aus Sicht der Ärzte ist das durchaus sinnvoll - so verdienen ... mehr

Krankenkassen sollen angeblich Finanzen offen legen

Nach der spektakulären Pleite der City BKK sollen die gesetzlichen Krankenkassen künftig der Öffentlichkeit Auskunft über ihre Finanzsituation geben müssen. Ein Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums sieht vor, dass die Kassen künftig "einen ... mehr

Weiterhin keine Familienversicherung für Besserverdienende

Das Bundesverfassungsgericht bleibt dabei: Besserverdienende Ehepaare können ihre Kinder auch künftig nicht beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung mitversichern lassen. Das gilt zumindest dann, wenn das Elternteil mit dem höheren Einkommen privat ... mehr

Krankenkassen prüfen Schließung tausender Arztpraxen

Deutschlandweit könnten einem Gutachten zufolge 12.000 Mediziner aus der kassenärztlichen Versorgung ausscheiden, ohne dass es zu einer Unterversorgung kommt. Aus Sicht der Kassen könnten die Kassenärztlichen Vereinigungen die überzähligen Arztsitze aufkaufen ... mehr

Krankenkassen sollen mehr Kuren von Eltern mit Kindern zahlen

Die gesetzlichen Krankenkassen sollen nach dem Willen der Koalitionsfraktionen künftig mehr Kuren für Eltern mit ihren Kindern genehmigen. Union und FDP wollen im Gesundheitsausschuss des Bundestags einen entsprechenden Antrag beschließen, berichtet ... mehr

Sozialversicherte können auf Entlastung hoffen

Neben den Steuern will die schwarz-gelbe Koalition auch die Sozialabgaben senken. So steht es im Beschluss der Spitzen von CDU, CSU und FDP: "Außerdem werden wir angesichts der guten Beschäftigungslage die Sozialversicherungsbeiträge senken." Chancen sehen Experten ... mehr

GKV: Neuer Streit um kostenlose Mitversicherung

Wirtschaftsexperten haben das Ende der kostenlosen Mitversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gefordert. Es sei "grob ungerecht", Familien mit einem Verdiener gegenüber Doppelverdiener-Familien zu begünstigen, sagte Hubertus Pellengahr ... mehr

City BKK soll Zusatzbeiträge zurückzahlen

Kurz vor der Schließung der City BKK zum 1. Juli hat das Sozialgericht Berlin den Zusatzbeitrag der bankrotten Krankenkasse gekippt und sie zur Rückzahlung des Geldes an die Kunden verurteilt. Dies teilte das Gericht am Montag ... mehr

35.000 City-BKK-Versicherte ohne neue Kasse

Wenige Tage vor Schließung der insolventen City BKK haben 35.000 Versicherte noch keine neue Krankenkasse gefunden. Sie sollen in einer Übergangskasse untergebracht werden. Die "City BKK in Abwicklung" werde bis zu drei Monate lang Behandlungskosten verauslagen ... mehr

Krankenkassenbeiträge werden nicht gesenkt

Die Einnahmen im Gesundheitssystem steigen, der Gesundheitsfonds sitzt sogar auf einem Milliardenüberschuss. Dank brummender Konjunktur dürften der Betrag nach Zahlen des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) bis Ende 2011 auf rund sieben Milliarden ... mehr

Etliche Krankenkassen mit zu niedrigen Finanzreserven

Die Pleite der City BKK war wohl nur der Anfang. Einer größeren Anzahl von Krankenkassen könnte ebenfalls das finanzielle Aus drohen. Das meldete die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Angaben des Bundesversicherungsamtes (BVA). Demnach hat die Behörde etwa zwei Dutzend ... mehr

Presse: City-BKK-Versicherte bekommen keine Leistungen mehr

Bei der Abwicklung der Pleite gegangenen Krankenkasse City BKK sind für die Versicherten laut einem Zeitungsbericht neue Probleme aufgetaucht. Es bestehe die Gefahr "größerer Versorgungslücken", warnten mehrere Kassenverbände in einem Papier, dass der "Berliner Zeitung ... mehr

Kassen warnen vor neuen Milliardenkosten für Versicherte

Die Krankenkassen warnen vor einem erneuten Anstieg der Ärztehonorare. Der Grund: Ein neues Ärztegesetz erlaubt es den Medizinern jährliche Honorarsteigerungen mit den Kassen auszuhandeln. Die zusätzlichen Kosten von etwa 2,7 Milliarden ... mehr

Müttergenesungswerk: Kassen lehnen Kuren "willkürlich" ab

Das Müttergenesungswerk hat die Krankenkassen wegen "willkürlicher" Ablehnung von Mutter-Kind-Kuren kritisiert. "Der Bedarf an Kuren steigt, aber die Zahl der Ablehnungen tut es trotzdem auch", sagte Geschäftsführerin Anne Schilling bei der Vorstellung ... mehr

Ersatzkassen fordern Abbau von Ärzte-Überangebot

Unmittelbar vor dem 114. Deutschen Ärztetag in Kiel haben die Ersatzkassen einen Abbau des "Überangebots an Ärzten" gefordert. Mit 397 Ärzten je 100.000 Einwohner habe es im vergangenen Jahr die bislang höchste Arztdichte gegeben, sagte der Vorsitzende des Verbandes ... mehr

Fast zwei Dutzend Krankenkassen auf der Kippe

Fast die Hälfte aller Versicherten in Deutschland muss sich auf Probleme bei der Krankenversicherung einstellen. Bereits vor Schließung der Pleite gegangenen Krankenkasse City BKK hat der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) einem Pressebericht ... mehr

Ärzte fordern Behandlung nach Rangliste

Das Gesundheitssystem ist chronisch unterfinanziert, immer mehr Kassen droht die Pleite. Deshalb prescht Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe jetzt mit einer radikalen Forderung vor: Ärzte sollen künftig nach einer Rangliste behandeln. Was als nicht wichtig erachtet ... mehr

DAK-Chef will Gesundheitsfonds abschaffen

Das Gesundheitssystem ist in Aufruhr: Immer mehr Kassen geraten in Schieflage, die City BKK ist sogar pleite und wird geschlossen. Weitere könnten folgen. Nun formiert sich abermals Widerstand gegen den Gesundheitsfonds, der den Kassen ein gehöriges Stück an Autonomie ... mehr

Unbekannte Leistungen: Was die Krankenkassen zahlen

Ob Abnehmkurse, Reiseimpfungen oder Rückentraining: Viele Versicherte wissen nicht, dass gesetzliche Krankenkassen dafür oft durchaus die Kosten übernehmen. Darauf weist die Stiftung Warentest in ihrem aktuellen "Finanztest"-Heft (Juni-Ausgabe) hin. Versicherte ... mehr

Gesundheitsminister Bahr rechnet nicht mit weiteren Kassenpleiten

Der neue Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) geht nicht davon aus, dass weitere Krankenkassen insolvent werden. Die Pleite der City BKK sei ein "absoluter Sonderfall", der schon seit Jahren für Probleme sorge, sagte Bahr im "ZDF-Morgenmagazin". Spekulationen ... mehr

Vereinigte IKK: IKK classic erklärt sich zu Fusion bereit

Finanzprobleme machen den Krankenkassen in Deutschland zu schaffen. Nun hat sich die größte deutsche Innungskrankenkasse IKK classic zu einer Fusion mit der angeschlagenen Nummer zwei, der Vereinigten IKK, bereiterklärt. Dies beschloss der Verwaltungsrat der IKK classic ... mehr

Zusatzbeitrag Krankenkasse: bis zu 70 Euro im Monat

Gesetzlich Versicherten drohen in den kommenden Jahren monatliche Zusatzbeiträge von 50 bis 70 Euro. Davor warnte nun der Kassen-Spitzenverband: Wie Verbandschefin Doris Pfeiffer dem Deutschlandradio Kultur sagte, müssten die Kassen Mehrkosten ... mehr

BKK für Heilberufe: Kassensterben in Deutschland geht weiter

Das Sterben der gesetzlichen Krankenkassen geht weiter. Nach der City BKK steht mit der BKK für Heilberufe eine weitere Krankenkasse offenbar vor der Insolvenz. Derzeit suche der Vorstand der Kasse unter den anderen Betriebskrankenkassen händeringend nach einem ... mehr

City BKK: Druck auf Abwimmel-Kassen wächst

In Deutschland wächst der Druck auf die gesetzlichen Krankenkassen, die sich weigern, Mitglieder der insolventen City BKK aufzunehmen. In den vergangenen Tagen war bekannt geworden, dass die Mitglieder der Kasse, die zum 1. Juli geschlossen wird, von anderen ... mehr

Krankenkassen schikanieren City-BKK-Kunden

Versicherte der bankrotten City BKK müssen mit Schikanen rechnen, wenn sie sich eine neue Krankenkasse suchen. Das zeichnet sich rund eine Woche nach Bekanntwerden der Kassen-Insolvenz immer stärker ab. Über die Schwierigkeiten, eine neue Kasse zu finden, berichten ... mehr

Elektronische Gesundheitskarte: Mega-Flop im Massentest

Horrende Kosten, kein Zusatznutzen: Seit Jahren finanzieren die gesetzlich Versicherten ein Mammutprojekt namens elektronische Gesundheitskarte. Einst sollte diese das Gesundheitswesen revolutionieren, nun entpuppt sie sich als absoluter ... mehr

Vereinigte IKK bittet Innungskrankenkassen um Finanzhilfe

Auch die Krankenkasse Vereinigte IKK mit 1,7 Millionen Versicherten befindet sich einem Medienbericht zufolge in finanziellen Nöten. Nach Informationen des Berliner "Tagesspiegel" verhandelt sie derzeit mit anderen Innungskrankenkassen über eine freiwillige ... mehr

Krankenkasse City BKK wird geschlossen

Erstmalig seit Einführung des Gesundheitsfonds muss eine große gesetzliche Krankenkasse dicht machen. Sie konnte weder die chronischen Finanzprobleme noch den Mitgliederschwund bewältigen. Knapp 170.000 Versicherte sind betroffen. "Entscheidung war unvermeidlich ... mehr

Krankenhäuser: Fast jede zweite Rechnung falsch

Milliardenloch Krankenhaus: In Deutschland ist offenbar fast jede zweite Krankenhausrechnung fehlerhaft. Das geht aus Berechnungen des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) hervor, die der "Bild"-Zeitung vorliegen. Der Abrechnungs-Schlendrian ... mehr

Gesundheitskosten: Kranksein wird immer teurer

Die Gesundheitskosten in Deutschland haben 2009 einen neuen Rekord markiert. Sie stiegen um deutliche 5,2 Prozent auf 278,3 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Zwischen 2000 und 2008 waren die Ausgaben jährlich nur um 2,7 Prozent gewachsen. Vor allem ... mehr

DAK gewinnt trotz Zusatzbeitrag neue Kunden

Die Einführung des Zusatzbeitrags hat der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) im letzten Jahr nicht nur herbe Mitgliederverluste beschert. Sie konnte auch eine große Zahl an Neukunden gewinnen, wie DAK-Chef Herbert Rebscher der "Berliner Zeitung" sagte. Damit ... mehr

Krankenkassen-Studie: Zusatzbeiträge könnten auf 120 Euro steigen

Millionen gesetzlich Versicherte in Deutschland müssen sich in den kommenden Jahren offenbar auf drastisch steigende Zusatzbeiträge einstellen. Das sagt eine Studie des Kölner Instituts für Gesundheitsökonomie voraus. So wird bereits für Ende 2012 ein durchschnittlicher ... mehr
 
1 3 5 6 7


shopping-portal