Sie sind hier: Home > Themen >

Arbeit

$self.property('title')

Arbeit

Bahnstreik kostet mehr als halbe Milliarde Euro

Bahnstreik kostet mehr als halbe Milliarde Euro

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ( DIHK) hat unmittelbar vor neuen Verhandlungen im Bahn-Tarifstreit mit Hinweis auf die Kosten vor neuen Streiks gewarnt. Die Arbeitsniederlegungen seien ein "Bremsklotz für die Konjunktur", sagte ... mehr
Banker verhalten sich laut Studie

Banker verhalten sich laut Studie "signifikant unehrlich"

Banker mögen privat ganz anständige Zeitgenossen sein, im Job jedoch verhalten sich sehr häufig anders: Dort erliegen sie - auffallend öfter als andere Menschen - der Versuchung zu betrügen. Schuld daran sei die vorherrschende Unternehmenskultur in der Bankenindustrie ... mehr
Mindestlohn in Deutschland: Was stimmt und was nicht?

Mindestlohn in Deutschland: Was stimmt und was nicht?

Arbeitsplätze werden vernichtet, viele kleine Betriebe müssen vielleicht schließen und die Preise werden steigen - solche Schreckensszenarien zeichneten Kritiker des Mindestlohns. Die Lohnuntergrenze schafft Gerechtigkeit, verhindert Lohnarmut und kurbelt ... mehr
Verbraucher: Hartz-IV-Urteil zu Fahrtkosten-Erstattung

Verbraucher: Hartz-IV-Urteil zu Fahrtkosten-Erstattung

Detmold (dpa/tmn) - Bei Hartz IV-Empfängern wird die Erstattung der tatsächlichen Fahrtkosten nicht auf die ALG-II-Leistungen angerechnet. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Sozialgerichts Detmold ... mehr
Gehälter: Maurerlehrlinge verdienen am besten

Gehälter: Maurerlehrlinge verdienen am besten

Mit durchschnittlich 999 Euro pro Monat erhalten Maurerlehrlinge in den alten Bundesländern die höchsten Ausbildungsvergütungen. Das ergab die Auswertung der tariflichen Ausbildungsvergütungen für das Jahr 2013, die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) jetzt ... mehr

Nach Mobbing gefeuert: EU-Parlament muss Mitarbeiterin 50.000 Euro zahlen

Das Europaparlament muss einer Mitarbeiterin 50.000 Euro Schadenersatz zahlen, weil die Frau nach Mobbing zu Unrecht entlassen wurde. Dies entschied das Gericht für den öffentlichen Dienst des Europäischen Gerichtshofes in Luxemburg. Die Angestellte wurde einem Bericht ... mehr

Eurozone: Arbeitskosten in Deutschland steigen überdurchschnittlich

In Deutschland sind die Löhne im vergangenen Jahr deutlich stärker gestiegen als in anderen Euro-Ländern. Kommen die Unternehmer jetzt im Wettbewerb unter die Räder? "Im Gegenteil", sagen Forscher der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Die vergleichsweise ... mehr

Bauernverband gegen Mindestlohn für Erntehelfer

Der Deutsche Bauernverband (DBV) will nicht, dass die saisonalen Erntehelfer den geplanten Mindestlohn erhalten. Die meisten Helfer hätten ihren Erstwohnsitz gar nicht in Deutschland und hielten sich auch nur zwei oder drei Monate pro Jahr im Land auf, sagte ... mehr

Zoll braucht mehr Personal für Mindestlohn-Kontrollen

Das Bundesfinanzministerium will die deutsche Zollverwaltung so ausbauen, dass die Einhaltung des einheitlichen gesetzlichen Mindestlohns durch verschärfte Kontrollen garantiert werden könne. Das sagte Staatssekretär Werner Gatzer der "Leipziger Volkszeitung ... mehr

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt droht mit Klage gegen Mindestlohn

Ein flächendeckender Mindestlohn von 8,50 Euro ist Thema bei den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/ CSU und SPD in Berlin. Und schon jetzt laufen die Arbeitgeber Sturm dagegen. Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt sagte der "Stuttgarter Zeitung" (Samstag): "Wir werden ... mehr

Experten: Oktober-Arbeitslosigkeit knapp unter 2,8 Millionen

Einen kräftigen Herbstaufschwung wird es nicht geben. Trotzdem lässt die Belebung des Arbeitsmarkts nach der Sommerpause die Arbeitslosigkeit im Oktober noch einmal sinken - wenn auch nicht so stark wie in den Vorjahren, prognostizieren Volkswirte. Experten erwarten ... mehr

Urteil im Streit um Bezahlung von Daimler-Betriebsräten

Herbe Schlappe für Daimler-Betriebsräte im Streit um unterschiedliche Bezahlung: Das Stuttgarter Arbeitsgericht ließ sechs Arbeitnehmervertreter des Autobauers abblitzen und wies ihre Klage ab. Kritik an hohen Salären Die Anträge seien teilweise ... mehr

Sparen an jeder Ecke: 75 Prozent reicht das Einkommen nicht

Verzicht auf den Urlaub oder Notverkäufe zum Aufbessern der Haushaltskasse - das kennen laut einer Umfrage viele Deutsche. Drei von vier Bundesbürgern sagten in einer Umfrage für die Comdirect-Bank: Das Einkommen ist zu gering, um besondere ... mehr

Unfälle auf dem Arbeitsweg: So gerät die Versicherung in Gefahr

Wer auf dem Weg zur Arbeit einen Unfall erleidet, ist gesetzlich versichert - auf diesen Grundsatz können sich Beschäftigte verlassen. Allerdings gilt diese Regelung nur für den direkten Weg. Selbst geringe Abweichungen bringen den Versicherungs-Schutz in Gefahr ... mehr

Arbeitsmarkt: In vielen Berufen droht die Überalterung

Deutschland vergreist langsam - und das macht sich bereits jetzt zunehmend auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Der demografische Wandel verstärkt den Fachkräftemangel. Für Unternehmen wird es also immer schwieriger, in bestimmten Bereichen qualifiziertes Personal zu finden ... mehr

Unternehmen warnen vor Einheits-Mindestlohn: Gefahr bei Großer Koalition

Einheitliche Mindestlöhne werden in den gerade beginnenden Koalitionsverhandlungen von Union und SPD zum Thema werden. Schon jetzt aber haben die Familienunternehmen in Deutschland davor gewarnt, eine grundsätzliche Lohnuntergrenze festzulegen und die Steuern ... mehr

RWE-Aufsichtsrat erwägt Kürzung bei Vorstandsgehältern

Der Sparkurs beim kriselnden Energieriesen RWE erreicht nun auch die Chef-Etage. Der Aufsichtsrat berät heute angesichts eingebrochener Gewinne über eine Kürzung der Vorstandsvergütung. Das berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Kreise des Gremiums ... mehr

"Raus aus den Schulden": Peter Zwegat macht den Gehaltscheck

Normalerweise hilft Peter Zwegat Menschen, ihre Schulden loszuwerden. Dabei geht es meistens um zu hohe Ausgaben im Vergleich zum Einkommen. Aber warum reicht der Verdienst nicht? Können die Menschen nicht mit Geld umgehen - oder verdienen Sie einfach zu wenig? In einer ... mehr

BAG-Urteil: Leiharbeiter gucken in die Röhre

Wer als Leiharbeiter beschäftigt ist, hat auch bei dauerhaftem Einsatz keinen Anspruch auf eine Festanstellung beim Entleihbetrieb. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden (Az.: 9 AZR 51/13). Allerdings spielten die Richter den Ball zurück an die Politik ... mehr

Bodenleger fristlos gekündigt: Arbeit wegen Lohnstreit verweigert - Job weg

Mit dem Gehalt unzufrieden zu sein, ist eine Sache - deshalb die Arbeit einzustellen, eine andere: Wer sich im Streit mit dem Chef um den Lohn stur stellt, riskiert die fristlose Kündigung. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein jetzt entschieden ... mehr

Rhön-Klinikum soll Putzfrauen systematisch jahrelang ausgebeutet haben

Die Rhön-Klinikum AG hat sich schön gemacht und ihre Bilanzen optimiert, um nun 43 Häuser zu verkaufen. Die Gewinnmaximierung wurde aber wohl auf dem Rücken der schwächsten Mitarbeiter ausgetragen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet, wurden Putzfrauen offenbar ... mehr

Studie: Bei wem die Deutschen am liebsten arbeiten

Wer als attraktiver Arbeitgeber gilt, hat weniger Nachwuchssorgen. Eine aktuelle Umfrage bescheinigt der Autobranche, den großen Forschungsinstituten und DAX-Schwergewichten wie Siemens die größte Anziehungskraft.# Kassenbeiträge - Ab 2010 wohl besser absetzbar ... mehr

Mehrheit der Bürger für niedrigere Managergehälter

Wie viel mehr als seine einfachen Kollegen darf ein Spitzenmanager verdienen? Höchstens zehnmal so viel wie ein Mitarbeiter durchschnittlich bekommt, meint einer Umfrage zufolge die Mehrheit der Deutschen: Von 1000 Personen, die das Wirtschaftsforschungsinstitut ... mehr

Arbeitsmarkt: Fachkräftemangel in der Wirtschaft verschärft sich

Der Fachkräftemangel in der Wirtschaft verschärft sich so sehr, dass viele Betriebe deswegen bereits Aufträge ablehnen müssen. Das zeigt eine für die "Wirtschaftswoche" erstellte Umfrage der beiden Wirtschaftsverbände "Die Familienunternehmer" und "Die Jungen ... mehr

Wenn ein Job zum Leben nicht reicht

Viele Arbeitnehmer in Deutschland werden in Zukunft noch einen Zweitjob brauchen, um finanziell über die Runden zu kommen. Schon jetzt hat rund eine Million der insgesamt etwa 30 Millionen abhängig Beschäftigten einen regelmäßigen Nebenjob. Weitere 700.000 Frauen ... mehr

Arbeitsmarktpolitik: Förderprogramme der Bundesregierung erfolglos

Sie sollten Langzeitarbeitslosen zurück ins Berufsleben helfen - doch tatsächlich kommen viele Job-Förderprogramme der Großen Koalition nicht in Gang. Das zeigen neue Daten, die dem "Spiegel" vorliegen. Die Regierung schiebt die Schuld ... mehr

Mehr zum Thema Arbeit im Web suchen

Elena Verfahren: Sozialleistungen nur noch mit digitaler Unterschrift

Millionen Empfänger von Sozialleistungen brauchen von 2012 an einen digitalen Schlüssel beziehungsweise eine digitale Unterschrift, um Geld vom Staat zu bekommen. Das beschloss die Bundesregierung in der heutigen Kabinettssitzung. Für den neuen elektronischen ... mehr

Sterben die Ferienjobs aus?

Sechs Wochen Sommerferien oder sogar drei Monate Semesterferien - diese Zeit ist oft zu lang für einen Urlaub oder fürs reine Lernen. Deshalb suchen Schüler und Studenten sich gerne einen Ferienjob, denn die dabei verdienten Euros tun dem Taschengeld- oder Girokonto ... mehr

Top-Manager steigern erneut ihre Gehälter

Alle Kritik an überhöhten Managerbezügen hat nichts genutzt: Die Verdienste deutscher Führungskräfte sind im vergangenen Jahr erneut kräftig gestiegen - um deutlich mehr als zehn Prozent. Am besten verdiente Daimler-Chef Zetsche. # Forbes-Ranking - Die Reichsten ... mehr

Einkommen: Immer mehr Arbeitern droht Armut

Immer mehr Menschen in Deutschland droht einer Studie zufolge trotz eines Vollzeitjobs das Abrutschen in die Armut. Ihr Anteil habe sich zwischen 1999 und 2005 von drei auf sechs Prozent erhöht, berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ... mehr

IT und Telekommunikation: Neue Arbeitsplätze bei anhaltendem Fachkräftemangel

In der IT- und Telekommunikationsbranche werden voraussichtlich in diesem Jahr wieder neue Jobs entstehen. Mehr als jedes zweite Unternehmen der Branche will im laufenden Jahr zusätzliche Mitarbeiter einstellen, wie aus einer vom Branchenverband Bitkom vorgestellten ... mehr

Ernst Welteke: Ex-Bundesbank-Chef erhält 5000 Euro mehr Pension

Teilerfolg für Ex-Bundesbankpräsident Ernst Welteke: Im jahrelangen Streit um eine höhere Pension hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof dem einst höchstbezahlten Beamten Deutschlands fast 5000 Euro mehr Ruhegehalt zugesprochen. Somit dürfte der 65 Jahre ... mehr

Lebenserwartung: Reiche Männer leben länger

Geld macht vielleicht nicht glücklich – aber alt. Männer mit gehobenem Einkommen und entsprechend höherer Altersversorgung leben bis zu fünf Jahre länger als Männer mit niedrigerem Einkommen. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die das Wirtschafts ... mehr

Luftfahrt: Piloten bestreiken Lufthansa-CityLine

Nur wenige Tage nach dem Streikende beim Kabinen- und Bodenpersonal sind bei der Lufthansanun wieder Piloten in den Streik getreten. Am Donnerstag fielen wegen des Arbeitskampfes bei der Regionalverkehrstochter CityLine 360 der rund 1.800 Flüge im Gesamtkonzern ... mehr

Firmen verkürzen Spätschicht wegen EM-Spiel

Wegen des EM-Halbfinalspiels der deutschen Mannschaft am Mittwoch verkürzen mehrere Großunternehmen am Abend der Partie die Spätschicht. So machen unter anderem die Autohersteller BMW, Daimler, Opel, und Porsche an vielen Standorten früher Feierabend, wie Sprecher ... mehr

IG Metal ist bereit Lohnerhöhungen zu verschieben

Entgegenkommen der Gewerkschaften: Angesichts des dramatischen wirtschaftlichen Abschwungs hat der IG Metall-Vorsitzende Berthold Huber die Bereitschaft der Gewerkschaft zur Verschiebung von Lohnerhöhungen signalisiert. Wenn es notwendig sei und Arbeitsplätze dadurch ... mehr

Arbeitsmarkt: Jobboom bei Hartz-IV-Richtern

Seit der Einführung des Arbeitslosengeldes II werden die Sozialgerichte von Klagen überhäuft. Allein beim größten deutschen Sozialgericht in Berlin ist die Zahl der Verfahren auf 60.000 Fälle angeschwollen. Die gestressten Richter schieben einen Berg von unerledigten ... mehr

Rückgang bei staatlicher Meister-Förderung

Die Zahl der Empfänger von Meister-BAföG ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Rund 134.000 Berufstätige im Handwerk nahmen 2007 die staatlichen Leistungen für ihre Weiterbildung in Anspruch, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das waren ... mehr

Bundesministerien setzen auf Zeitarbeit

Im Jahr 2001 beschäftigten Bundesministerien noch 31 Leih- oder Zeitarbeiter, 2007 waren es schon 247: Dies geht, wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet, aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann im Bundestag ... mehr

Mitbestimmung: Ver.di wirft Aldi Nord Bestechung der AUB vor

Bestechung und Verstöße gegen das Betriebsverfassungsgesetz wirft Ver.di Aldi Nord vor, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Aldi soll die arbeitgeberfreundliche AUB geschmiert haben, damit diese in den Filialen von Aldi Nord Stimmung gegen Ver.di macht. Ver.di reichte ... mehr

Jobcenter: Missbrauch bei Ein-Euro-Jobs

Der Bundesrechnungshof hat scharfe Kritik an schlechter Arbeit der Jobcenter geübt. Viele Arbeitssuchende würden nicht beraten und mit Ein-Euro-Jobs werde in großem Stil Missbrauch getrieben, berichtete die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ). Eine Sprecherin ... mehr

Mitarbeiterbeteiligung: Wirtschaftsverbände kritisieren Gesetzesvorhaben der Bundesregierung

Das Bundeskabinett will am Mittwoch ein Gesetz beschließen, das die Beteiligung von Mitarbeitern an ihrer Firma fördern soll. Die seit Jahrzehnten schleppende Beteiligung soll mit Steueranreizen und Branchenfonds angekurbelt werden. Die Wirtschaft ist nicht begeistert ... mehr

Kein Hartz IV mehr wegen Zeitungsinterview

Ein öffentliches Bekenntnis zur Schwarzarbeit hat einen Arbeitslosen aus Hessen in Schwierigkeiten gebracht. Der Hartz-IV-Empfänger hatte in einem Zeitungsinterview erklärt, er arbeite nebenher schwarz, weil das Geld nicht reiche. Die Arbeitsagentur stoppte daraufhin ... mehr

Deutschland vor neuem Streikrekord - Einschränkung des Arbeitsrechts gefordert

Deutschland steuert nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) auf einen neuen Streikrekord zu. Im ersten Halbjahr seien bereits bis zu 250.000 Arbeitstage wegen Streiks ausgefallen, sagte der IW-Tarifexperte Hagen Lesch der "Welt am Sonntag ... mehr

450.000 Überweisungen bleiben voraussichtlich liegen

Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen für die 5000 Tarifbeschäftigten der Postbank macht die Gewerkschaft Ver.di mit Warnstreiks im ganzen Bundesgebiet auf die Arbeitgeber Druck. Wegen des Streiks würden voraussichtlich rund 450.000 Überweisungen von Privatkunden ... mehr

IG Metall will Mindestlohn für Leiharbeiter

Die IG Metall (IGM) hat sich für allgemein gültige Mindestlöhne in der Leiharbeitsbranche ausgesprochen. Die Leiharbeit müsse in das Entsendegesetz aufgenommen werden, um Tarifdumping zu vermeiden, erklärte der Zweite Vorsitzende der IGM, Detlef Wetzel am Mittwoch ... mehr

Wirtschaftsforschung: Deutsche gegen höhere Preise durch Mindestlohn

Mindestlohn ja, dadurch entstehende Teuerungen nein: Die Mehrheit der Deutschen ist zwar für die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns. Die dadurch anfallenden Preiserhöhungen bei Produkten und Dienstleistungen wollen sie jedoch nicht bezahlen. Das ist das Ergebnis ... mehr

Postbank und Ver.di einigen sich

I m Tarifstreit bei der Postbank haben Gewerkschaft und Arbeitgeber eine Einigung erzielt. Die rund 4000 Beschäftigten erhalten demnach ab 1. Januar 2009 vier Prozent und ab 1. Februar 2010 weitere drei Prozent mehr Lohn, wie die Postbank mitteilte. Die bisherigen ... mehr

Lohnschere geht in Deutschland deutlich auseinander

Die Kluft zwischen hohen und niedrigen Löhnen ist in Deutschland laut einer Studie zuletzt besonders stark gewachsen. Im Vergleich der Industriestaaten sei die Schere nur in Polen noch deutlicher auseinandergegangen, errechnete die Internationale Arbeitsorganisation ... mehr

Mehr Geld für 280.000 Zeitarbeiter?

Die Debatte über Mindestlöhne für Zeitarbeiter hat überraschend eine neue Richtung bekommen. Das Arbeitsgericht Berlin sprach der für Zeitarbeit zuständigen Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften die Tariffähigkeit ab. Damit seien alle von der Tarifgemeinschaft ... mehr

Mehr freie Lehrstellen als Bewerber

Erstmals seit sieben Jahren gibt es mehr freie Lehrstellen als Bewerber. Zum Beginn des Ausbildungsjahres im September gab es nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) rein rechnerisch annähernd 5000 Lehrstellen mehr als Bewerber. Den 14.900 unvermittelten ... mehr

Immer weniger Beamte werden frühpensioniert

Immer weniger Beamte gehen vorzeitig in Pension. Das Alter der Staatsdiener bei Eintritt in den Ruhestand steigt. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) unter Berufung auf den "Vierten Versorgungsbericht" der Bundesregierung. Mit dem Bericht befasst ... mehr

Arbeitnehmer können bei Mobbing Schmerzensgeld verlangen

Leipzig (dpa/tmn) - Mobbing kann den Arbeitgeber teuer zu stehen kommen: Ist eine behauptete Schlechtleistung des Angestellten nicht nachweisbar, kann dieser vor Gericht Schmerzensgeld verlangen. Ein Arbeitgeber muss seinem Mitarbeiter bei Mobbing unter ... mehr

Machtkampf bei Opel: IG Metall legt Forderungskatalog vor

RÜSSELSHEIM (dpa-AFX) - Mit einem ganzen Strauß an Forderungen geht die IG Metall in die entscheidenden Verhandlungen zur Zukunft der deutschen Opel-Standorte. "Eine Lösung kann es nur mit schriftlich zugesicherten Standort- und Beschäftigungsgarantien geben", sagte ... mehr

"Hartz-IV-Rebellin" Hannemann und Stadt Hamburg schließen Vergleich

Die als "Hartz-IV-Rebellin" bekannt gewordene Inge Hannemann und die Stadt Hamburg haben einen Vergleich geschlossen. Die beiden Streitparteien einigten sich vor dem Arbeitsgericht Hamburg darauf, dass die frühere Mitarbeiterin eines Jobcenters ... mehr
 


shopping-portal