Sie sind hier: Home > Themen >

Löhne

Thema

Löhne

Rente: Die Rentenbeiträge sollen ab 2024 erhöht werden

Rente: Die Rentenbeiträge sollen ab 2024 erhöht werden

Im Vorjahr lag der Überschuss der Rentenversicherung bei 4,4 Milliarden Euro. Dennoch soll in fünf Jahren der Beitragssatz erhöht werden. Bis 2025 hat die Regierung aber eine Obergrenze festgelegt.  Angesichts gut gefüllter Rentenkassen erwartet die Deutsche ... mehr
Wasserknappheit: Dringender Sparappell an Bürger

Wasserknappheit: Dringender Sparappell an Bürger

Wegen Trinkwasser-Engpässen haben Versorger in Ostwestfalen an die Bevölkerung appelliert, auf Gartenbewässerung und Pool-Befüllungen zu verzichten. "Wegen der anhaltenden Trockenheit kommt es zu Wasserknappheit", berichtete die Stadt Löhne (Kreis Herford) am Mittwoch ... mehr
Gehaltserhöhung: Mit diesen Argumenten steigen Ihre Chancen

Gehaltserhöhung: Mit diesen Argumenten steigen Ihre Chancen

"Ich hätte gerne mehr Geld." – "Wie viel denn?" Vor Gehaltsverhandlungen sollten sich Arbeitnehmer eine gute Antwort auf diese Frage zurechtlegen. Die zu finden, ist aber gar nicht so leicht – und wer zu hoch pokert, landet schnell ... mehr
Unbekannte sprengen Geldautomaten und lösen Feuer aus

Unbekannte sprengen Geldautomaten und lösen Feuer aus

Unbekannte haben am frühen Mittwochmorgen einen Geldautomaten in Löhne gesprengt und dabei ein kleines Feuer verursacht. Das teilte die Polizei mit. Der Automat stand demnach in einem Serviceraum, der in einem bewohnten ... mehr
Leiharbeit in Deutschland auf Rekordhoch: Gehälter teils unter Niedriglohn

Leiharbeit in Deutschland auf Rekordhoch: Gehälter teils unter Niedriglohn

In Deutschland gibt es immer mehr Leiharbeiter: 961.000 Menschen waren im vergangenen Jahr als Leih- oder Zeitarbeiter beschäftigt. Zu deutlich niedrigeren Löhnen als regulär Beschäftigte. Das dürfte die Debatte zu dem Thema befeuern. Ein neues Gesetz ist in Arbeit ... mehr

Weiterhin Trinkwasser-Engpässe in Ostwestfalen

Die Hitzewelle in Nordrhein-Westfalen ist erstmal vorbei - nennenswerter Regen ist aber nicht in Sicht. Zwar können am Dienstag hier und da ein paar Tropfen fallen. Anschließend bleibt es jedoch bis zum Wochenende niederschlagsfrei, sagte Meteorologin Ines Wiegand ... mehr

Frauen: Noch 170 Jahre bis zur Gleichberechtigung

Es sind ernüchternde Zahlen: Laut dem "Gender Gap Report" des Weltwirtschaftsforum ist eine wirtschaftliche Gleichstellung von Männern und Frauen am Arbeitsplatz noch weit entfernt. Im Vergleich zu Männern sind Frauen wirtschaftlich immer noch deutlich schlechter ... mehr

Außenhandel: Exporte aus China gehen deutlich zurück

Chinas Exporte sind deutlich zurückgegangen. Schuld hat der stockende Welthandel, aber auch Probleme im eigenen Land. Vor allem die hohe Verschuldung vieler chinesischer Unternehmen könnte das Wachstum künftig bremsen. Nach den am Donnerstag vorgelegten Daten ... mehr

ZDF-Talk von Maybrit Illner zur Rente: Die Schicksale berührten

Die Große Koalition in Berlin schießt sich auf die Rente ein. Zündstoff bietet das Thema genug. Auch bei  Maybrit Illner ging es in ihrem aktuellen Talk um die Rente und die Angst vor der Altersarmut. Dabei berührten persönliche Schicksale mehr als die Antworten ... mehr

IW-Arbeitsmarkt-Studie: Kluft zwischen Arm und Reich wird nicht größer

Die Schere zwischen Arm und Reich geht in Deutschland nicht auseinander. Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung habe die Ungleichheit der Einkommen und Vermögen in den vergangenen Jahren nicht zugenommen, sagte der Chef des arbeitgebernahen Kölner Instituts der Deutschen ... mehr

Starke Lohneinbußen bei Geringverdienern

Die deutsche Wirtschaft wächst mehr als von Experten erwartet. Bärenstark zeigt sich auch der Aufschwung am Arbeitsmarkt. Dagegen sind die realen Nettolöhne von Geringverdienern seit der Jahrtausendwende stark gesunken. Bei Beschäftigten in den unteren Einkommensgruppen ... mehr

Deutsche Bahn: Smartphone und Tablet für alle Mitarbeiter

Die Deutsche Bahn hat in diesem Jahr bis Ende April 10.000 neue Mitarbeiter eingestellt. 6.000 von ihnen arbeiten bereits im Unternehmen. Die Übrigen hätten feste Zusagen bekommen, sagt Personalvorstand Martin Seiler. Zudem sollen alle Mitarbeiter ein Smartphone ... mehr

Unfall im Rückwärtsgang: Polizei schließt Straftat aus

Der ungewöhnliche Autounfall eines Mannes mit seiner Tochter im ostwestfälischen Löhne hatte nach Einschätzung der Polizei keinen kriminellen Hintergrund. "Es handelte sich um ein tragisches Unglück", sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen. Am Vortag waren ... mehr

Wer bezahlt bei Trennung? Brexit-Poker wird immer komplizierter

Jeden Tag entdecken Unterhändler neue Probleme in den Brexit-Verhandlungen. Es wird Zeit, dass die rund drei Millionen EU-Bürger im Königreich endlich Klarheit bekommen. Dass die Brexit-Verhandlungen extrem kompliziert werden, ist allen Beteiligten mittlerweile ... mehr

Kaufkraft: So lange arbeiten wir für ein Bier

Drei Minuten Arbeiten für eine Flasche Bier: Dank steigender Einkommen und des technischen Fortschritts können sich die Deutschen mit ihrem Nettoverdienst durchschnittlich neun Prozent mehr Güter leisten als noch vor 22 Jahren, wie aus einer Analyse des Instituts ... mehr

Niedriglöhne bei Bio-Einzelhändler Denn's

Das passt so gar nicht zum eigentlichen Image der Bio-Branche: Nach Alnatura ist nun auch Deutschlands größte Bio-Supermarktkette in die Negativschlagzeilen geraten. Die Tageszeitung "taz" berichtet von Niedriglöhnen und Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz ... mehr

Deutsche Löhne steigen erstmals seit 2009 stärker als in Frankreich

Dank der robusten Konjunktur sind die tariflichen Löhne 2012 in Deutschland erstmals seit drei Jahren stärker gestiegen als in Frankreich. Die Monatsverdienste in der Privatwirtschaft legten hierzulande um 2,8 Prozent zu, im Nachbarland dagegen nur um 2,1 Prozent ... mehr

Mindestlohn in Deutschland von vielen Firmen unterlaufen

Die Debatte um einen Mindestlohn in Deutschland erhält neues Futter: In vielen Betrieben werden branchenbezogene Mindestlöhne nach wie vor unterlaufen. Das zeige eine ihr vorliegende Bilanz der Bundesregierung für das Jahr 2012, wie die "Süddeutsche Zeitung ... mehr

Sozialabgaben steigen 2014 deutlich: Bemessungsgrenze wird erhöht

Im nächsten Jahr kommen auf Arbeitnehmer und Chefs deutlich höhere Sozialabgaben zu, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ). Weil Löhne und Gehälter in Deutschland geklettert sind, erhöht der Staat auch die Bemessungsgrenze der Sozialbeiträge. Alleinstehende mit einem ... mehr

Gehaltsaffäre: Siemens-Personalchef Walter Huber freigestellt

Die Gehaltsaffäre bei Siemens um den Gesamtbetriebsratschef Lothar Adler hat personelle Konsequenzen: Walter Huber, der Deutschland-Personalchef des Konzerns, wird freigestellt, sagte ein Siemens-Sprecher und bestätigte damit teilweise einen Bericht von "Spiegel ... mehr

OECD-Studie: Stress am Arbeitsplatz und Lohnungleichheit

Im internationalen Vergleich geht es dem deutschen Arbeitsmarkt sehr gut. Ende 2016 waren 66 Prozent der Bevölkerung im Alter von 15 bis 74 Jahren beschäftigt. Dies sei deutlich höher als der OECD-Durchschnitt von 61 Prozent. Jedoch hat die Entwicklung eine Kehrseite ... mehr

Aufschwung: Bosch zieht Lohnerhöhung vor

In der Krise mussten sie Zugeständnisse machen, jetzt sollen die Mitarbeiter von Bosch für ihre Unterstützung belohnt werden: Der größte europäische Autozulieferer will die für das nächste Jahr vorgesehene Lohnerhöhung von 2,7 Prozent um zwei Monate auf Februar ... mehr

Bofinger fordert mindestens drei Prozent mehr Lohn und Gehalt

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat erneut höhere Lohnabschlüsse verlangt. Forderungen der Arbeitgeber nach maßvollen Erhöhungen erteilte er eine Absage. "Wir brauchen kräftigere Lohnsteigerungen von mindestens drei Prozent", sagte er der "Rheinischen ... mehr

Arbeitnehmer haben wieder mehr Geld in der Tasche

Die Reallöhne der Arbeitnehmer in Deutschland haben zum Jahresbeginn so stark zugelegt wie seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise Ende 2008 nicht mehr. Die Beschäftigten hatten im ersten Quartal 0,8 Prozent mehr Geld in der Tasche als vor einem ... mehr

Gehaltsstudie: Manager verdienen mehr, Angestellte weniger

Trotz jahrelangen Wirtschaftswachstums müssen die Arbeitnehmer sinkende Reallöhne hinnehmen. Einzig die Gehälter von Managern sind gestiegen - Facharbeiter und Angestellte verdienen unterm Strich weniger. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Hamburger ... mehr

Minijobber dürfen 50 Euro mehr verdienen

Minijobber können ab dem kommenden Jahr 50 Euro mehr monatlich abgabenfrei verdienen. Mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition hat der Bundestag am Donnerstag eine Anhebung der sogenannten Geringfügigkeitsgrenze von 400 auf 450 Euro zum 1. Januar 2013 beschlossen ... mehr

DIW-Studie: Einkommen in Deutschland nähern sich wieder an

Die gute Lage am Arbeitsmarkt hat die Ungleichheit der Einkommen in Deutschland einer Studie zufolge etwas schrumpfen lassen. Wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ( DIW) mitteilte, waren die Einkommen im Jahr 2010 etwas weniger ungleich verteilt ... mehr

Nur jeder zweite Arbeitnehmer bekommt Weihnachtsgeld

Alle Jahre wieder - oder doch nicht? Nur jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland bekommt einer Studie zufolge Weihnachtsgeld. Mehr als sieben Millionen Beschäftigte können in diesem Jahr sogar mit einer höheren Zahlung rechnen als 2011, sagte der Leiter ... mehr

Steuerrekord winkt: Noch mehr Milliarden für Schäubles Kasse

Stabiler Arbeitsmarkt, gute Auftragslage der Unternehmen: Finanzminister Wolfgang Schäuble winken in diesem Jahr Steuereinnahmen in Rekordhöhe. Im September verbuchten Bund und Länder 50,8 Milliarden Euro an Steuern - ein Einnahmeplus von 4,2 Prozent im Vergleich ... mehr

EU-Kommissar Andor: Deutsche Lohnzurückhaltung mit schuld an Krise

Die niedrigen Löhne in Deutschland sind nach Ansicht von EU-Sozialkommissar Laszlo Andor ein Grund für die anhaltende Wirtschaftskrise in Europa. Durch die jahrelange Lohnzurückhaltung hätten die Deutschen dazu beigetragen, dass wirtschaftliche Ungleichgewichte ... mehr

Niedriglohn: In diesen Jobs wird in Deutschland am wenigsten verdient

Die Debatte um flächendeckende Mindestlöhne tobt: "Gift für unseren Arbeitsmarkt", erklärte kürzlich der Deutschen Industrie- und Handelskammertages ( DIHK). Der Bundesrat hat sich hingegen für eine generelle Lohnuntergrenze von 8,50 Euro ausgesprochen. In vielen ... mehr

Löhne und Gehälter: Deutschen drohen Mini-Runden beim Einkommen

Angestellte in Deutschland müssen sich bis 2013 offensichtlich mit Mini-Loherhöhungen zufrieden geben. Schuld ist die Wirtschaftskrise, wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf die Bundesregierung meldet. Demnach gehen Schätzungen aus dem Finanzplan des Bundes davon ... mehr

Gerichtsurteil: Kein Anspruch auf Tariflohnerhöhung bei Verbandsaustritt

Tritt ein Arbeitgeber aus dem Arbeitgeberverband aus, muss er seinen Mitarbeitern nur noch den alten Tariflohn zahlen. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz. Die Mitarbeiter haben auch dann keinen Anspruch ... mehr

Starkes Lohngefälle bei Vollzeitjobs: Ausländer verdienen 21,4 Prozent weniger als Deutsche

Deutsche Vollzeitbeschäftigte haben 2015 im Mittel 3141 Euro im Monat brutto verdient, Ausländer deutlich weniger. Die Differenz könnte an der unterschiedlichen Qualifikation liegen ? aber das ist nicht der einzige Grund.  Der Unterschied zwischen ... mehr

Reallöhne in Deutschland sind 2016 kräftig gestiegen

Die Reallöhne in Deutschland sind 2016 wegen der niedrigen Inflation das dritte Jahr in Folge gestiegen. Sie lagen um 1,8 Prozent über dem Niveau des vorangegangenen Jahres, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das ist weniger als 2015 (plus 2,4 Prozent ... mehr

Bundestagsabgeordnete bekommen bald mehr Geld

Ab Juli erhalten Deutschlands Bundestagsabgeordnete mehr Geld. Die Diäten sollen um 215 Euro auf 9542 Euro steigen. Dabei trete die Erhöhung automatisch ohne neue Abstimmung im Plenum in Kraft, berichtet die "Bild"-Zeitung. Dieses Diäten-Plus ergebe ... mehr

Einkommen in Deutschland: Ostdeutschland wird abhängt

Die Kluft beim Einkommen in Deutschland ist enorm. Im Mittel verdient ein Wolfsburger mehr als doppelt soviel wie ein Bürger im sächsischen Erzgebirge. Abgehängt bleibe vor allem der Osten, klagt die Linke. Das mittlere monatliche Bruttoeinkommen liegt in Wolfsburg ... mehr

Beschäftigte haben mehr Geld in der Tasche

Die Beschäftigten in Deutschland hatten im dritten Quartal erstmals in 2009 mehr Geld in der Tasche. Die Reallöhne stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,6 Prozent, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Dazu trugen die gestiegenen ... mehr

Arbeitsgericht verurteilt Arbeitgeber wegen Lohndumpings

Stundenlöhne von weniger als fünf Euro bei der Drogeriemarktkette Schlecker und bei Subunternehmen der Deutschen Bahn haben erst kürzlich für Empörung gesorgt. Jetzt hat das Arbeitsgericht Stralsund den ehemaligen Chef einer Pizzeria abgestraft, der seinen Mitarbeitern ... mehr

Wie Arbeitgeber Gehälter schleifen

Sie gründen Tochterfirmen, leihen sich Zeitarbeiter oder setzen auf Werkverträge: Immer mehr Unternehmen nutzen legale Winkelzüge, um Tarifvereinbarungen zu umgehen und Löhne zu drücken. Sogar Konzerne in Staatshand bedienen sich der Tricks. Video ... mehr

DGB-Chef Sommer warnt vor Sozialdumping

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ( DGB) befürchtet wegen der Einführung der Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU Sozialdumping in Deutschland. Es gebe "unglaublich viele leichte Möglichkeiten", die in der entsprechenden Dienstleistungsrichtlinie festgelegten Prinzipien ... mehr

Sonderzahlungen: Immer weniger Mitarbeiter bekommen Urlaubsgeld

Immer weniger Beschäftigte haben sich in jüngster Zeit über Extras wie das Urlaubsgeld freuen können. Das hat das Marktforschungsinstitut Statista in Hamburg im Auftrag des Magazins "Stern" ermittelt. Wir sagen Ihnen, wann Sie Anspruch auf die Sonderzahlung haben ... mehr

Reallöhne sinken wegen Kurzarbeit und fehlender Boni

Die drastische Ausweitung der Kurzarbeit und ausbleibende Bonuszahlungen in der Finanzbranche haben im zweiten Quartal für einen Rückgang der Reallöhne in Deutschland gesorgt. Der Durchschnittslohn sank im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent, wie das Statistische ... mehr

Ver.di: Bsirske will trotz Wirtschaftskrise Lohnerhöhungen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di will trotz der Wirtschaftskrise Lohnerhöhungen durchsetzen. "Lohnverzicht ist in einer Zeit, in der wir uns am Rande einer Deflation bewegen, der falsche Weg", sagte Ver.di-Chef Frank Bsirske den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe ... mehr

Arbeitsmarkt: Frauen verdienen in Deutschland deutlich weniger

Frauen verdienen in Deutschland rund ein viertel weniger als ihre männlichen Kollegen. Die geht aus einer aktuellen Studie des Statistischen Bundesamts hervor. Demnach haben Frauen 2008 durchschnittlich 4,39 Euro pro Stunde weniger verdient als ihre männlichen Kollegen ... mehr

Lohnspiegel: Was verdienen Kfz-Mechaniker?

Das Bruttomonatseinkommen von Kfz-Mechanikerinnen und Kfz-Mechanikern beträgt auf Basis einer 38-Stunden-Woche durchschnittlich 2269 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage des Internetportals www.lohnspiegel.de, das vom WSI-Tarifarchiv ... mehr

Renten-Schock: Bis zu acht Prozent weniger wegen Finanzkrise

Die Wirtschaftskrise könnte die zu erwartende gesetzliche Rente von Millionen Arbeitnehmern in Deutschland drücken. Wie eine Berechnung des Mannheimer Forschungsinstituts Ökonomie und Demographischer Wandel (MEA) ergibt, könnten die Bezüge für den Bezieher einer ... mehr

Rente: Rentenversicherung könnte deutlich teurer werden

Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung könnte nach Angaben des Rentenexperten Bert Rürup im nächsten Jahr auf über 20 Prozent steigen, falls die Rentengarantie greift. Wegen der Folgen der Wirtschaftskrise könne "nicht ausgeschlossen werden ... mehr

Tariflöhne in Deutschland 2009 um 2,8 Prozent gestiegen

Die Tariflöhne in Deutschland sind 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent gestiegen. Da einige Tarifabschlüsse jedoch eine Erhöhung der Wochenarbeitszeit vorsahen, fiel der Anstieg der tariflichen Stundenlöhne mit 2,7 Prozent etwas geringer aus. Das teilte ... mehr

"Mr. Wash" wehrt sich gegen Lohndumping-Vorwurf

Die Autowaschanlagenkette "Mr. Wash" hat einen Bericht des ZDF-Magazins "Frontal 21" über angebliches Lohndumping als "verleumderisch" zurückgewiesen. Die seit 2004 neu angestellten etwa 250 Mitarbeiter verdienten im Monat im Durchschnitt 1900 Euro brutto, sagte ... mehr

Illegale Praktiken: Lohndumping bei der Deutschen Bahn

Ein Lohndumping-Skandal erschüttert zur Zeit die Deutsche Bahn. Wie der Staatskonzern bestätigte, wurden osteuropäische Billigarbeiter beschäftigt, die für das Schneeräumen an Gleisen und Bahnhöfen lediglich Dumpinglöhne erhielten. Mit dem Winterdienst sei eine externe ... mehr

Einkommen: Viele Bundesbürger verdienen weniger als 1990

Das Einkommen der vieler Bürger ist während der letzten 20 Jahre gesunken. Das geht aus dem "Stern"-Einkommens-Check hervor. Dessen Fazit: rechnet man die Inflationsrate in die Entwicklung von Löhnen und Gehälter mit ein, bekamen viele Bundesbürger 2008 deutlich weniger ... mehr

Wirtschaftsexperten fordern Lohnzurückhaltung

Angesichts unsicherer Aussichten für 2010 haben Unternehmensverbände und Wirtschaftsexperten die Arbeitnehmer zur Lohnzurückhaltung aufgerufen. Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHK), Martin Wansleben nannte das Potenzial ... mehr

Einigung bei Tarifverhandlungen: Schlichtung im Öffentlichen Dienst

Durchbruch nach zähen Verhandlungen: Im Tarifstreit des öffentlichen Diensts von Bund und Kommunen haben sich die Schlichter am Donnerstag auf eine einvernehmliche Empfehlung geeinigt, auf dessen Grundlage Arbeitgeber und Gewerkschaften am Samstag die Verhandlungen ... mehr

Einkommen: So viel verdienen die Deutschen

Im Krisenjahr 2009 hatten die Arbeitnehmer in Deutschland weniger Geld in der Tasche. Die Reallöhne der Vollzeitbeschäftigten sanken nach einer Auswertung des Statistischen Bundesamts im Schnitt um 0,4 Prozent. Die höheren Tarifgehälter konnten sinkende Sonderzahlungen ... mehr
 
1 3 4 5 6


shopping-portal